+++ Corona +++ Corona +++ Corona +++

– Radolfzell: Ab 6.12. gilt 3G für Besuche bei der Stadtverwaltung
– Konstanz: Ab sofort Maskenpflicht für alle auf den Wochenmärkten

– Radolfzell: Amtseinführung des neuen Oberbürgermeisters Simon Gröger am 2.12.2021 nicht öffentlich

– Tagesaktuelle Informationen des Landkreis
es Konstanz


Allgemeine Informationen des Landkreises

Informationen zu Impfungen an Ihrem Wohnort, Tests, Reisebestimmungen, AnsprechpartnerInnen, aktuellen Zahlen usw. finden Sie hier.


3G-Nachweispflicht für Besuchende der Stadtverwaltung Radolfzell

Hier eine Mitteilung der Stadt Radolfzell vom 01.12.2021, 13.29 Uhr:

Vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens sind die Dienststellen der Stadtverwaltung weiter geöffnet. Ab Montag, 6. Dezember 2021 ist das Betreten der Gebäude jedoch nur noch möglich, wenn ein konkreter Termin vereinbart wurde. Darüber hinaus muss die 3G Regel (geimpft, genesen oder getestet) erfüllt sein und nachgewiesen werden:

  • Eine vollständige Impfung kann nachgewiesen werden, indem digitale Nachweise (z. B. CovPass-App oder Corona-Warn-App) oder von der Apotheke oder dem Arzt ausgedruckte QR-Codes in Papierform in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument vorgelegt werden.
  • Genesene können sowohl PCR-Befunde, ärztliche Atteste, Absonderungsbescheinigung von Behörden als auch Genesenenzertifikate in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument als Nachweise vorzeigen.
  • Für nicht geimpfte oder genesene Personen gilt: Es ist ein negatives Schnelltestergebnis vorzulegen, das nicht älter als 24 Stunden ist, oder ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Während des Aufenthaltes in den Gebäuden ist eine FFP 2 Maske oder eine medizinische Maske zu tragen und nach Möglichkeit Abstand zu halten.

Quelle: Stadt Radolfzell, Marktplatz 2, 78315 Radolfzell am Bodensee, Tel: 07732 81-0, Fax: 07732 81-400, E-Mail: stadt@radolfzell.de, www.radolfzell.de


Konstanz: Wochenmarkt

Hier eine Mitteilung der Stadt Konstanz vom 01.12.2021, 11.31 Uhr:

Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt – Mit der neuen Corona-Verordnung gilt ab sofort wieder Maskenpflicht für Besucher und Beschicker.

Die Verhaltensregeln für die Wochenmärkte auf dem St.-Stephansplatz in der Konstanzer Altstadt und an der Gebhardskirche in Petershausen wurden angepasst und gelten ab sofort.

Nach der zuletzt vom Land veröffentlichten Corona-Verordnung besteht nun auch im Freien eine Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann. Daher ist das Tragen einer Mund-Nasen- Maske auf den Konstanzer Wochenmärkten für Besucher und Beschicker wieder verpflichtend. Hier kann in der Regel nicht davon ausgegangen werden, dass der Mindestabstand zu anderen Personen zuverlässig und konstant eingehalten werden kann. Das ist insbesondere während des Einkaufs und im Wartebereich vor den Ständen häufig der Fall.

Die geänderten Regelungen sind auf Hinweisschildern auf den Wochenmärkten zu finden.

Quelle: Stadt Konstanz, Kanzleistraße 15, 78462 Konstanz, Tel. +49 7531 900-0, https://konstanz.de


Radolfzell: Amtseinführung des neuen Oberbürgermeisters Simon Gröger nur im kleinsten Kreis

Hier eine Mitteilung der Stadt Radolfzell vom 30.11.2021, 11.11 Uhr:

Aufgrund der aktuellen Infektionslage hat die Verwaltung in Abstimmung mit dem zukünftigen Oberbürgermeister Simon Gröger kurzfristig entschieden, den Rahmen für die feierliche Amtseinführung anzupassen. Die Amtseinführung am 02.12.2021 um 19 Uhr im Milchwerk wird auf den kleinsten formalen Teilnehmerkreis beschränkt. Bereits im Vorfeld eingeladene Gäste und angemeldete Bürger werden von der Verwaltung direkt informiert.

Sobald es das Infektionsgeschehen wieder zulässt, wird Herr Gröger zu einer Einwohnerversammlung einladen, um den feierlichen Teil der Amtseinführung gemeinsam nachzuholen und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Quelle: Stadt Radolfzell, Marktplatz 2, 78315 Radolfzell am Bodensee, Tel: 07732 81-0, Fax: 07732 81-400, E-Mail: stadt@radolfzell.de, www.radolfzell.de


Radolfzell: Grüne Berechtigungskarte wird eingestellt

Hier eine Mitteilung der Stadt Radolfzell vom 29.11.2021, 16.55 Uhr:

Die Ausstellung der Grünen Berechtigungskarte Radolfzell wird zum 30.11.2021 eingestellt. Ab dem 1.12.2021 gilt nur noch das offizielle (digitale) Impfzertifikat der Bundesregierung als Nachweis für eine vollständige Impfung. Dieses ist ausschließlich in Apotheken erhältlich, wenn ein Impfbuch mit den notwendigen Corona-Schutzimpfungen vorgelegt wird.

Hintergrund ist, dass mittlerweile jede geimpfte Person die Möglichkeit hat, ihre erfolgte Immunisierung durch ein offizielles Zertifikat der Regierung bestätigen zu lassen. Die in Apotheken ausgestellten (digitalen) Impfzertifikate müssen dabei nicht zwingend über einen QR-Code auf ein Smartphone aufgespielt werden. Die Papierform, auf der ein entsprechend gültiger QR-Code abgedruckt ist, ist als Nachweis vollkommen ausreichend und europaweit anerkannt.

Die Grüne Berechtigungskarte Radolfzell kann diese amtliche Bestätigung hingegen nicht leisten. Sie wurde, als es noch keine offiziellen, europäischen Impfzertifikate gab, ins Leben gerufen, damit die Bürgerinnen und Bürger ihre Immunisierungen gegen Corona mit einer praktischen und handlichen Karte nachweisen konnten. Um ein offiziell anerkanntes Impf-Zertifikat handelte es sich bei ihr jedoch nicht.

Anbei finden Sie die entsprechenden rechtlichen Informationen, die in der neuen Corona-Verordnung mit Geltung ab 24.11.2021 wie folgt festgehalten sind:

– 6 Überprüfung von Nachweisen: Anbieterinnen oder Anbieter, Veranstalterinnen oder Veranstalter oder Betreiberinnen oder Betreiber sind zur Überprüfung der vorzulegenden Test-, Impf- oder Genesenennachweise verpflichtet.

– 6a Verfahren zur Nachweisüberprüfung; Digitale Prüfverfahren: Die Nachweisführung im Sinne des § 6 hat durch Gewährung der Einsichtnahme in den Testnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form gemeinsam mit der Einsichtnahme in ein amtliches Ausweisdokument im Original zu erfolgen. Satz 1 gilt entsprechend für Genesenennachweise. Impfnachweise sind in digital auslesbarer Form vorzulegen. Die zur Überprüfung der Nachweise Verpflichteten sind, soweit dies nicht technisch ausgeschlossen ist, verpflichtet, elektronische Anwendungen zur Überprüfung einzusetzen.

Quelle: Stadt Radolfzell, Marktplatz 2, 78315 Radolfzell am Bodensee, Tel: 07732 81-0, Fax: 07732 81-400, E-Mail: stadt@radolfzell.de, www.radolfzell.de

Die Dienststellen der Stadtverwaltung sind für den Publikumsverkehr geöffnet. In einigen Abteilungen ist weiterhin eine Terminvereinbarung erforderlich, um ein erhöhtes Personenaufkommen zu vermeiden. Bitte erkundigen Sie sich vorab bei den zuständigen MitarbeiterInnen. Bitte denken Sie auch daran, dass Sie die Dienstgebäude und weitere öffentliche Gebäude nur mit medizinischen oder FFP 2-Masken betreten können. Vielen Dank und bleiben Sie gesund.


Musikschule Konstanz ab 26.11.2021

Die Musikschule teilt mit:

  1. Zutritt: in geschlossenen Räumen und im Freien 2G.
  2. Ausnahme von der Regel: symptomfreie Schüler*innen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die regelmäßig in Schulen getestet werden.
  3. Generelle Maskenpflicht ab 6 Jahren im Gebäude und im Unterricht (Ausnahme bei Bläsern).
  4. Neu: Singen in geschlossenen Räumen nur mit Maske UND 2m Abstand (auch für Lehrkräfte und Eltern in Eltern-Kind-Gruppen, sowie in EMP-Gruppen für Lehrkräfte).
  5. Neu: Musizieren mit Blasinstrumenten nur in sehr großen Räumen UND 2m Abstand.

Musikschule Konstanz, Benediktinerplatz 6, 78467 Konstanz, Telefon: +49 7531 80231-0, Fax: +049 7531 80231-22, E-Mail: Kontakt@mskn.org, Internet: http://www.mskn.org

Quelle: Musikschule Konstanz gGmbH, 26.11., Korrekturen 29.11.2021


Für den Besuch der Ausstellungen und der Stadtbibliothek im Kulturzentrum am Münster gilt weiterhin die 2G-Regel plus Maskenpflicht.

Die Stadtbibliothek und die Ausstellungen im Kulturzentrum am Münster sind auch weiterhin für ihre Besucherinnen und Besucher zu den üblichen Öffnungszeiten da. Für den Besuch gelten aktuell die 2G-Regeln (Impf- oder Genesenennachweis), sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Maske.

Die erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen im gesamten Haus müssen auch weiterhin eingehalten werden, insbesondere ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske während des Besuchs im Kulturzentrum am Münster erforderlich.

Folgende Ausstellungen werden aktuell im Kulturzentrum am Münster gezeigt (Eintrittskarten für die Ausstellungen sind im Museumsshop erhältlich):
– Der Turm zur Katz zeigt »ILLOKONSTANZ VOL 02e« noch bis zum 19. Dezember.
– Im Kunstverein Konstanz ist bis zum kommenden Sonntag, 28. November die Ausstellung »Border« der Künstlerin Luo Mingjun zu sehen.
– Die Städtische Wessenberg-Galerie zeigt bis zum 9. Januar 2022 »Robert Weise. 1870-1923. Natur und Salon«.
– Im Gewölbekeller werden die Werke des diesjährigen Förderpreisträgers Junge Kunst! im Bereich Bildende Kunst, Leon Kasparak gezeigt: »The water’s getting warm so you might as well swim«.

Quelle: Kulturamt der Stadt Konstanz, 24.11.


Singen: Alle Veranstaltungen in städtischer Verantwortung bis Ende des Jahres abgesagt

 Die Stadtverwaltung hat angesichts der weiter steigenden Infektionszahlen entschieden, alle in städtischer Verantwortung geplanten Veranstaltungen bis zum Jahresende abzusagen. Dies betrifft alle bis Ende Dezember geplanten Informations- und Kulturveranstaltungen, beispielsweise die Infoveranstaltung zum Taubenmanagement am 24. November oder die Demokratiekonferenz am 3. Dezember.

Die Veranstaltungen in der Stadthalle sind durch diese Entscheidung aber nicht betroffen, dort läuft der Veranstaltungsbetrieb weiter.

Wie es im Januar weitergehen wird, soll aktuell und auf der Basis der dann geltenden Pandemie-Verordnungen festgelegt werden. Die bereits abgesagten Veranstaltungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Stadt Singen, Rathaus, Hohgarten 2, D-78224 Singen, Tel. + 49 (0) 7731 85-0, Fax + 49 (0) 7731 85-696, E-Mail info@singen.de

Weitere Corona-Informationen der Stadt Singen: https://www.singen.de/informieren/aktuelles/corona

Termine im Bürgerzentrum: https://www.singen.de/buergerzentrum

Das Bürgerzentrum ist vom 1. Dezember 2021 ab 12.00 Uhr bis einschließlich 3. Dezember 2021 wegen Umbaumaßnahmen geschlossen.

Quelle: Stadt Singen, 19.11.2021