Durch Corona ändert sich auch in unserer Region täglich sehr viel. Wir halten Sie an dieser Stelle mit kurzen Informationen über Terminabsagen und -verschiebungen, über die Verlegung von Veranstaltungen ins Internet, über jüngste Reaktionen und Entwicklungen sowie andere einschlägige Themen auf dem Laufenden.

21.11., 07.28 Uhr: Online-Gespräch der vhs über Corona und die Folgen am Dienstag (siehe Termine)
20.11., 11.36 Uhr: Konstanz – Weihnachtsferien bleiben wie geplant.
19.11., 14.43 Uhr: Zürich – Das Tonhalle Orchester sagt alle Konzerte bis einschließlich 10.01.2021 ab.

Weiterlesen »

Kommentare (3)

Der Gemeinderat debattierte in seiner letzten Sitzung unter anderem auch über Sofort­maßnahmen für Obdachlose, die in städtischen Unterkünften auf engstem Raum in Mehr­bett­zimmern zusammenleben müssen und von Corona besonders bedroht sind. Er beschloss einige schnell umsetzbar Notmaßnahmen, aber bei dieser Gelegenheit wurde wieder einmal deutlich, dass sich die hinlänglich bekannten sozialen Probleme für gefährdete Menschen seit Jahren weiter verschärft haben, und das lange vor dem Virus. Weiterlesen »

Kommentare (3)

Am kommenden Mittwoch macht der Konstanzer Verein „Frauen helfen Frauen in Not e. V.“ auf den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ aufmerksam. Dieser Tag geht auf eine Resolution der UN-Generalversammlung von 1999 zurück, die den 25. November zum internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen deklarierte. Alljährlich soll das öffentliche Interesse auf die Gewalt gegen Frauen gelenkt und Strategien zur Bekämpfung in den Mittelpunkt gerückt werden. Hintergrund für die offizielle Einführung des Aktionstages war die Entführung, Vergewaltigung und Ermordung dreier dominikanischer Frauen im Jahr 1960. Die Schwestern Mirabal waren von Militärangehörigen des damaligen brutalen Diktators Rafael Trujillo verschleppt worden. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Corona prägt derzeit nicht nur unseren Alltag, sondern auch unsere Freizeit und nicht zuletzt unser Reiseverhalten. Viele in der Tourismus-Branche träumen zwar noch davon, dass nach Corona alles wieder genauso wird, wie es vor Corona war, aber darin könnten sie sich täuschen. Die derzeitige Situation sollte vielmehr als Gelegenheit verstanden werden, gründlich über die Zukunft des Tourismus auch in der Bodenseeregion nachzudenken und sich neu zu positionieren, meint Thomas Willauer. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Die Covid-19-Fallzahlen schießen seit Wochen wieder in die Höhe, auch in unseren Gefilden. Wie kann die Ausbreitung der Viren wirkungsvoll eingedämmt werden, wenn sich körperliche Nähe kaum vermeiden lässt, wie etwa in Schulzimmern? Nach Meinung mancher Experten sind mobile Raumluftreiniger gut geeignet, den Virentransport per Areosol in den Griff zu bekommen. Die Linke Liste Konstanz (LLK) wollte deshalb von der Stadtverwaltung wissen, ob die Verwaltung beabsichtigt, solche Geräte an Konstanzer Schulen einzusetzen. Weiterlesen »

Kommentare (1)

„Sicherer Hafen Baden-Württemberg“ heißt eine Kampagne, die Flüchtlingsinitiativen im Südwest-Bundesland im Oktober ins Leben gerufen haben. Am morgigen Samstag, 21.11., rufen sie zu einem ersten landesweiten Aktionstag auf, in dessen Mittelpunkt corona-konforme Social Media-Aktionen und eine neu gestartete Petition stehen. Aktionen finden in zahlreichen Städten Baden-Württembergs statt – auch in Konstanz werden Seebrücke-AktivistInnen auf die Straße gehen. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Die Pandemie hat auch Baden-Württemberg fest im Griff, und allerorten versuchen Regierende, Regelungen zu finden, die die Ausbreitung der Infektion anhalten oder verlangsamen. Zu diesen Maßnahmen zählen auch vorgezogene und verlängerte Schulferien – die allerdings nicht unumstritten sind. Vor allem berufstätige Eltern haben Probleme, ihre Kinder anderweitig betreuen zu lassen, und viele Menschen wünschen sich trotz aller Unberechenbarkeit der Viren einen berechenbareren Kurs der Politik. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Ja, „Die Party ist vorbei“, so sagte neulich ein Schriftsteller im Deutschlandfunk in Bezug auf die Pandemie. Und ich füge hinzu: unsere Party ist vorbei, denn der globale Süden war ja gar nicht eingeladen, nie.  – Ein Essay von Marianne Bäumler. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Vor rund acht Jahren wurde Andreas Osner (SPD) zum Bürgermeister für Soziales, Gesundheit, Bildung, Kultur und Sport gewählt. Kommenden Juni läuft seine Amtszeit aus. Im Vorfeld wollte Osner nach Heidelberg wechseln, um dort Bürgermeister zu werden. Aber das klappte nicht und nun bewirbt er sich in Konstanz für eine zweite Amtszeit. Doch auch damit könnte er scheitern. Weiterlesen »

Kommentare (4)

Obschon aus den Schlagzeilen weitgehend verschwunden: Im Mittelmeer machen sich die EU und ihre Mitgliedstaaten weiter am Tod zahlreicher Geflüchteter mitschuldig. Allein im Oktober sind laut offizieller Statistik mindestens 104 Menschen ertrunken oder als vermisst gemeldet. Mehrere Schutzsuchende etwa verdursteten auf einem Boot, weil italienische und maltesische Behörden die Notrufe tagelang ignorierten. Derweil sorgten Behörden-Schikanen und Kriminalisierung dafür, dass keines der acht operierenden zivilen Rettungsschiffe zum Einsatz kommen konnte. Auf die elenden Zustände will jetzt Amnesty International mit einer Aktion auf dem See aufmerksam machen. Weiterlesen »

Kommentare (0)

(red) Auf dem ehemaligen Vincentius-Gelände werden von der LBBW weiterhin Wohnungen zum Kauf angeboten, deren Quadrat­meter­preis bei fast 8000 Euro liegt! Überwiegend Anleger aus süddeutschen Metropolen kaufen sich ein. Bis vergangene Woche war dort noch nebenstehende Tafel zu bestaunen, die bei Anwohnern auf Kritik stieß. Nun wurde die rüde Anmache entfernt. Man habe, so war zu hören, einen „Imageschaden“ für das Wohn­projekt vermeiden wollen. Wohl eher gilt an Ort und Stelle: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert“. (Foto: privat)

Kommentare (5)

Während die Kultur in Deutschland darniederliegt, geht der Kulturbetrieb in der nahen Schweiz – mit einigen Einschränkungen – weiter. Wer Lust auf leibhaftige zeitgenössische Musik oder eine ausgefallene Ausstellung hat, braucht also nur über die Grenze zu reisen, um sich im befreundeten Ausland seinen bevorzugten Kunstgenüssen hinzugeben. Es ist trotz der finsteren Zeiten einiges geboten – von delikater Spektralmusik bis hin zu schaurigen Truppenübungsplätzen als Bühnenbildern des Krieges. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Wenn Sie nicht recht wissen, womit sie die Zeit zwischen Corona und Weihnachten sinnvoll verbringen können, versuchen Sie es doch mal mit einem guten Buch, beispielsweise von einem zeitgenössischen Schriftsteller. Jochen Kelter empfiehlt Ihnen zu diesem Zweck den neuen Roman von Urs Faes, der seit Jahrzehnten zu den bedeutenden Sprachkünstlern zählt. Seine Stärke sind die scheinbar kleinen, alltäglichen Geschichten, Fragen und Empfindungen, wie sie uns allen oft nur zu nahe sind. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Die Initiative „Konstanzer Bürger:innenkonzil“ will einen „echten“ Bürger:innenrat mit Mitspracherechten bei zentralen Themen etablieren. Der Wunsch nach mehr Bürger:innenbeteiligung und einer am Gemeinwohl orientierten Politik vereint die engagierten Konzilsmitglieder unterschiedlichen Alters und verschiedener Hintergründe. Für das Beteiligungsvorhaben erhält das Gremium nun 3550 Euro im Rahmen des „Bürgerbudgets“ der Stadt Konstanz, das auch von einem sogenannten BürgerInnenrat vergeben wird. Weiterlesen »

Kommentare (8)

Von der Straße in die Parlamente? Fridays vor Future ist es gelungen, die ewigen Klein­rednerInnen und BremserInnen in Regierun­gen und Parteien mächtig unter Druck zu setzen. Kaum ein/e PolitikerIn, die heute nicht wortreich die Dringlichkeit klimapolitischen Handlungs­bedarfs beschwört. Doch folgen wolkigen Worten noch immer jämmerlich wenig Taten, meinen die jugendlichen AktivistInnen. Teile der Bewegung drängt es deshalb in die Parlamente. Auch zur Land­tags­wahl in Baden-Württemberg will jetzt eine Klimaliste antreten. Eine Gefahr für die etablierten Parteien, namentlich die Grünen? Im Podcast erklärt Jessica Stolzenberger, eine der Initiatorinnen, warum sie diesen Schritt für nötig hält. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Am vergangenen Freitag fragten wir nach dem mexikanischen Revolutionsführer Emiliano Zapata (1879–1919). Das politische Programm der Zapatistas war der 1911 formulierte „Plan von Ayala“, in dem unter anderem freie Wahlen, die Umsetzung der Bodenreform und autonome Gemeinde­verwaltungen auf basisdemokratischer Grundlage gefordert wurden. Seinen Guerillakampf gegen die drei auf Porfirio Díaz folgenden Präsidenten – zwei von ihnen stammten aus den Reihen der Aufständischen –, führte er hauptsächlich im südlichen Bundesstaat Morelos. Erst in den Zwanzigerjahren kam das Land wieder zur Ruhe. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Es sind oft kleine Maßnahmen, die den Alltag ein wenig bequemer machen – etwa eine verständliche Ausschilderung der Radwege, so dass verzweifelte Fahrradtouristen nicht mehr vor dem Arbeitsamt mitten auf dem Radweg herumlungern und verdutzte Einheimische verzweifelt nach dem Weg zur Reichenau fragen müssen. In Konstanz wird jetzt die einheitliche Beschilderung der Radwege abgeschlossen und außerdem die Radfahrt zwischen der Fähre in Egg und Wallhausen und umgekehrt bequemer gestaltet. Weiterlesen »

Kommentare (5)

Unerwünschten Besuch bekam vor drei Jahren ein autonomes Zentrum in Freiburg. Auf Anordnung des Bundesinnenministeriums durchsuchten Ordnungskräfte die Räum­lich­keiten des KTS in der Basler Straße. Die Razzia richtete sich gegen die linke Nachrichtenseite Indymedia linksunten, die das Ministerium zuvor verboten hatte. Die Durchsuchung war rechtswidrig, urteilte jetzt der Verwaltungs­gerichtshof Baden-Württemberg. Weiterlesen »

Kommentare (1)