Rund 17.000 Euro kostete das nutzlose Gutachten, das SPD-Bürgermeister Andreas Osner über das Theaterstück „Mein Kampf“ hatte anfertigen lassen. Anschließend stand Osner im Kreuzfeuer der Kritik. Nun glaubt er, die Sache sei gegessen und er könne zur Tagesordnung übergehen. Doch Theatermann Daniel Morgenroth, selbst mit einem SPD-Parteibuch ausgestattet, hakt nach, stößt aber bei Osner auf taube Ohren. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Schon im Vorfeld hatte der Besuch von There­sia Bauer beim Dies Academicus an der Uni­ver­si­tät Konstanz für Wirbel gesorgt. Die Wissen­schaftsministerin wollte Neurektorin Kerstin Krieglstein in ihr Amt einführen. Von Studie­ren­den kam es vor und während der Veran­stal­tung am vergangenen Freitag zu Pro­testen gegen die Hochschulpolitik der grün-schwar­zen Landesregierung. Haupt­kritik­punkte: Die Streichung des politischen Man­dats der Studie­ren­den­schaf­ten sowie die Stu­dien­gebühren für Nicht-EU-AusländerInnen. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Es gibt Sekt und Wunderkerzen, denn heute um 21 Uhr wird vor dem Konstanzer Krankenhaus das Jahresende gefeiert. Die Gewerkschaft ver.di, für die Beschäftigten in den Kliniken landesweit zuständig, macht mit dieser pfiffigen Aktion einmal mehr auf den Pflegenotstand aufmerksam. Denn heute ist das Arbeitsjahr der PflegerInnen aufgebraucht. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Wohnen, Wohnen, Wohnen, Wohngeld, Mietwucher, Obdachlosigkeit, Vonovia – kein Thema bewegt Konstanzerinnen und Konstanzer mehr als das der Wohnungsnot – wohl das beherrschende Thema auch im kommenden Kommunalwahlkampf. Diesen Eindruck vermittelten die gut 30 BesucherInnen, die der LLK-Einladung zum „kommunalpolitischen Ratschlag“ in den Treffpunkt Petershausen gefolgt waren. Weiterlesen »

Kommentare (2)

Am heutigen Freitag wird die fünfte, im Juni erschienene Ausgabe des „Mauerläufer“ vorgestellt, des Jahreshefts für Literatur aus den drei Ländern und den Regionen rund um den Bodensee. Der thematische Schwerpunkt beschäftigt sich mit dem Verhältnis vom Wort zur Macht. Es lesen im Bodmanhaus die AutorInnen Zsuzsanna Gahse, Severin Schwendener und Alfred Wüger, es moderiert der Mit-Herausgeber Jochen Kelter. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Wie kommen Künstler aus Brasilien, dem Iran, dem Libanon, und den USA an den Bodensee? Auf Umwegen. In diesem Fall über die Arabischen Emirate. Auf einer internationalen Kinderbuchmesse trafen sich die Künstler, die nun im Wasserturm ausstellen und somit eine Hommage an den pensionierten Konstanzer Schauspieler Hans Helmut Straub geben. Noch bis zum 10. November zeigen sich hier wunderschöne, feine Illustrationen zum Thema „Theater“. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Die Stadtoberhäupter der partnerschaftlich verbundenen Gemeinden Fontainebleau und Konstanz haben auf die aktuellen Vorgänge in der gemeinsamen Partnerstadt Lodi reagiert. In einer heute veröffentlichten Erklärung fordern Fontainebleaus Bürgermeister Frédéric Valletoux und der Konstanzer OB Uli Burchardt die dortige Lega-Bürgermeisterin Sara Casanova zur Rücknahme einer Regelung auf, die Kinder aus Flüchtlingsfamilien faktisch von öffentlichen Schulleistungen ausschließt. Gestern hatte die Linke Liste Konstanz gefordert, die Partnerschaft auszusetzen. Die Bürgermeistererklärung im Wortlaut: Weiterlesen »

Kommentare (0)

Skandal um Lodi, Teil zwei: Nicht nur das Fährschiff gerät in die Schlagzeilen (siehe hier), auch die Namensgeberin macht in übler Weise von sich reden. Dazu hat die LLK eine klare Meinung, die sie in einer aktuellen Mitteilung an die Medien formuliert. Im Wortlaut: Weiterlesen »

Kommentare (2)

Unser digitaler Papierkorb quillt über: Dutzende Kommentare zu unserem kurzen Artikel vom Frei.Wild-Konzert – wie auch auf Facebook zumeist anonym – und tausende Klicks auf den Text belegen: Da wurde ein Wespennest getroffen. Auch wir blieben weiter am Ball und fragten bei den Stadtwerken und beim Oberbürgermeister nach. Weiterlesen »

Kommentare (1)

Wenn in der Schweiz Ende November über die „Selbstbestimmungs-Initiative“ abgestimmt wird, geht es um das Ziel der SVP, Schweizer Recht über Völkerrecht zu stellen. Dabei erinnert das Vorhaben an einen Dreijährigen, der die Cola nicht bekommen hat, die er wollte und sich deshalb jetzt auf den Boden wirft und brüllt: „Aber ich will, ich will, ich will“. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Zumindest fallen manche ihrer Spitzenleute seit geraumer Zeit durch grenzwertige Äußerungen und Aktionen auf. Diese, so hört man, lassen bisweilen die Zornesadern an der Basis gewaltig schwellen. Bundesweit sackt die ehemalige Volkspartei SPD immer weiter ab, aktuelles Beispiel Bayern, und da kann man – die Kommunalwahlen sind in Sichtweite – zusätzliche Peinlichkeiten vor Ort rein gar nicht brauchen. Aber sie häufen sich. Weiterlesen »

Kommentare (1)

Im Mai 2019 wird auch in Konstanz der Gemeinderat neu gewählt. Selbst politisch ansonsten hellwachen ZeitgenossInnen ringt das Thema Kommunalpolitik nicht selten nur ein müdes Lächeln ab; sich um Stadtpolitik zu kümmern, gilt vielen als unsexy. Dabei wird in den lokalen politischen Gremien über Wichtiges entschieden, das erhebliche Auswirkungen auf unser Alltagsleben hat. Die Linke Liste Konstanz (LLK) versteht sich als Basisprojekt, das sich für die Belange der vielen stark macht, die in der Lokalpolitik zu kurz kommen. Mit Blick auf die Wahlen lädt sie deshalb heute Aktive und Interessierte ein darüber zu beraten, wie man dem Ziel einer sozialen und ökologischen Stadt näher kommen kann. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Das meint zumindest der Verein Bürger Park Büdingen und lädt für morgen zu einem Infoabend in den Treffpunkt Petershausen ein. Das dürfte spannend werden, denn viele Fragen sind noch unbeantwortet: Steht der Baubeginn unmittelbar bevor? Welche juristischen Schritte sind jetzt noch möglich? Das und vieles mehr entnehmen Sie bitte dieser Einladung des Vereinsvorstandes: Weiterlesen »

Kommentare (0)

Am vergangenen Freitag war Vernissage der Ausstellung „Das bohèmistische Subjektiv“ mit sechs Konstanzer Künstlerfreunden im Turm zur Katz. Die Arbeiten sind dort noch bis zum 11. November in der dritten und vierten Etage zu sehen. Aufgrund der mehrfachen Nachfrage veröffentlichen wir die Eröffnungsrede unserer Kollegin Veronika Fischer im Wortlaut. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Der Konstanzer Flugplatz, eigentlich nur ein fast unscheinbarer Landeplatz, bleibt bis mindestens 2028 bestehen. Auf diesen Kompromissvorschlag der Verwaltung einigte sich der Technische und Umweltausschuss (TUA) auf seiner letzten Sitzung. Demnach soll die Flugpiste verlegt werden, um Platz für Gewerbebauten zu gewinnen. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Die Ravensburger Schriftstellerin Katrin Seglitz stellt gemeinsam mit syrischen Geflüchteten das Buchprojekt „Meine traurige Heimat“ vor: „Meine traurige Heimat war das schönste Land der Welt. Jetzt ist es das Unglücklichste.“ So beginnt ein junger Syrer seine Erzählung über Aleppo. Er ist Teilnehmer eines Sprachkurses in Ravensburg. Seine Worte werden zum Titel eines Erzählprojekts, das die Schriftstellerin Katrin Seglitz initiiert hat. Weiterlesen »

Kommentare (0)

(hr) Samstag abend füllte sich der Platz am Konstanzer Fährehafen (siehe Bilder). Fans der nationalistisch-völkischen Rechtsrockgruppe Frei.Wild waren aus ganz Baden-Württemberg und den Nachbarländern Schweiz und Österreich zusammengekommen, um einem Konzert der umstrittenen Südtiroler Band auf der Konstanzer Fähre „Lodi“ beizuwohnen. Organisiert wurde der Auftritt von Frei.Wild-Unterstützern, Eintritt gab es nur für „geladene Gäste“. Weiterlesen »

Kommentare (1)