Keine Überraschung: Beim Handlungsprogramm Wohnen bleibt (fast) alles beim Alten

Das 2014 vom Gemeinderat verabschiedete „Handlungsprogramm Wohnen“ – mittlerweile vielfach kritisiert – braucht dingend eine Auffrischung. Darin waren sich alle RätInnen im Technischen und Umweltausschuss (TUA) einig. Doch an welchen Stellen wie weit nachgebessert werden muss – darüber gingen die Meinungen weit auseinander. In einem Fall führte das sogar zu einem handfesten Streit. …weiterlesen »

Unmut über das „Handlungsprogramm Bauen“

Wenn Verwaltungsentscheidungen auf großes Unverständnis in der Bevölkerung stoßen, schlägt die Geburtsstunde der Bürgerinitiative. Umso treffender war es, dass der AK „Nachhaltige Stadtentwicklung“ die Gründung seiner Bürgerinitiative mit gut 20 Interessierten am Dienstagabend nahezu zeitgleich zur Zwischenbilanzierung des Handlungsprogramms Wohnen im Technischen und Umweltausschuss (TUA) des Gemeinderats vorantrieb. …weiterlesen »

Die Tage der Pappel sind gezählt

Aller Protest vergebens: Selbst noch in der gestrigen TUA-Sitzung wetterten erboste BürgerInnen gegen die Fällung der Pappel, Turnschuhbaum genannt, am Konstanzer Winterersteig. Es half nichts: Die Mitglieder des Technischen und Umweltausschusses stimmten mit sieben zu vier Stimmen und bei einer Enthaltung für die Fällung. Damit sind die Tage des Baumes, bevor er noch zum Wallfahrtsort werden kann, gezählt – schon in den nächsten Tagen wird er umgehauen. …weiterlesen »

Cano kommt, Conti steht, Platten liegen

Bauen in Singen – eine schier endlose Geschichte: Das Conti steht (noch), das Cano kommt (später), die Bodenplatten in der Hegaustraße (von Karstadt bis zur Sparkasse) liegen (endlich) – so präsentiert sich Singen zu Jahresbeginn. Das für 2017 angekündigte Baustellenjahr ist mit einigen Großprojekten nun ins Jahr 2018 hineingeschoben worden. …weiterlesen »

SPD-Positionspapier zur Wohnungspolitik

Zuerst kam die Linke Liste, jetzt folgt die SPD-Fraktion mit elf Forderungen an die Konstanzer Wohnungspolitik. Wie schon die LLK fordert auch die SPD nun eine Stärkung der städtischen Wohnungsbaugesellschaft WOBAK. Anders als die LLK aber tritt sie nicht für eine Kehrtwende in der Wohnungspolitik ein, sondern für Reparaturen am „Handlungsprogramm Wohnen“. Die SPD-Forderungen im Einzelnen: …weiterlesen »

Was steckt hinter der EU-Handelspolitik?

Alles weiter wie gehabt – so in etwa könnte man die Sondierungsgespräche der GroKO-Parteien zusammenfassen. Das gilt für viele Bereiche, insbesondere aber für die Handelspolitik. Dabei wäre hier ein Umdenken dringend nötig, wie eine Veranstaltung der VHS und des Konstanzer Bündnisses für gerechten Welthandel zeigt. …weiterlesen »

SPD – was nun? Wortbruch oder Weichenstellung?

Aufruhr in der SPD auch in der Region nach der Sondierung in Berlin: Während der Juso- Kreisvorstand seine Stellungnahme knackig mit „Nein zur GroKo. Nein zu faulen Kompromissen“ überschreibt, feiert Rita Schwarzelühr-Sutter die Weichenstellung für eine große Koalition als „gute Grundlage“. Die SPD-Bundestagsabgeordnete aus Waldshut-Tiengen sieht „keine Rolle rückwärts“. …weiterlesen »

Stuttgart 21 und sein absehbares Scheitern

Seit kurzem ist Stuttgart 21 wieder in aller Munde. Warum? Weil endlich bahnoffiziell zugegeben wird, dass S21 um 1,1 Milliarden Euro teurer und erst 2023 fertig erstellt sein wird. Uns wird vorgerechnet: Ein Ausstieg käme „zu spät“ und „kommt noch viel teurer als das Weiterbauen“. Das hören und lesen wir nun seit acht Jahren. Was ist dran? Winfried Wolf gibt Antworten. Erst in Singen, dann auch in Konstanz. …weiterlesen »

Eine neue Wohnungspolitik muss her

„Eine Zwischenbilanz des Handlungsprogramms Wohnen zeigt: Nur öffentliche Bauträger und Genossenschaften schaffen in Konstanz bezahlbaren Wohnraum, sie müssen Priorität gegenüber dem Markt haben“, begründet Stadträtin Anke Schwede einen LLK-Antrag an den Konstanzer Gemeinderat, der erstmals am kommenden Dienstag in der Sitzung des Technischen und Umweltausschusses (TUA) beraten wird. …weiterlesen »

Die Warnstreik-Welle rollt und der Ton wird rauer

Die Warnstreiks in der Metallindustrie werden fortgesetzt: Nachdem am Mittwoch in Singen 1500 Beschäftigte von Georg Fischer, Constellium und Amcor mehrstündige Warnstreiks organisiert hatten, folgten ihnen gestern 300 Allweiler-KollegInnen in Radolfzell mit einem Warnstreik plus Demozug durch die Produktion (Foto). Und der Ton wird rauer, wie Raoul Ulbrich, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Singen, bewies. …weiterlesen »

Den Resten eine Chance

Das Verkehrschaos in Konstanz ist längst zu einem Stück Alltag geworden. Vor radikalen Schritten scheut man sich, denn die Gesetze des Marktes gelten hier immer noch mehr als die Bedürfnisse der Bevölkerung. Nun ein neuer Anlauf. Dazu in unserem Kuriositätenordner: Im Tägermoos werden Gemüse und Salat weiterhin mit besonderen Zutaten versehen und auch ein Hinweis auf den neuen Almanach darf nicht fehlen. …weiterlesen »

Obdachlose frieren – und wir reden vom Soli?

Welche Themen kümmern Wähler wirklich? Darüber macht sich unser Gastautor Dennis Riehle so seine Gedanken. Und findet Antworten, die jeden ins Grübeln bringen sollten. Denn nicht nur die ignoranten Politiker sind das Problem … …weiterlesen »

Konstanzer Aufruf: Stoppt CETA im Bundesrat

Das Konstanzer Bündnis für gerechten Welthandel hat eine neue Aktion lanciert: Es will die baden-württembergischen Grünen dazu bringen, das kanadisch-europäische Freihandelsabkommen CETA im Bundesrat abzulehnen. …weiterlesen »

Warnstreiks in der Region

Gestern streikten die Metall-Beschäftigten in Friedrichshafen, in Wangen und Aulendorf – heute ist die andere Seeseite dran. Die IG Metall mobilisiert ihre Mitglieder zum Warnstreik. …weiterlesen »

Bodenseeforum: Privatisieren oder verschenken?

Knapp vor Jahresende gab es noch einen kleinen Aufreger, der sich, da es darüber nichts zu lesen gab, für eine nachträgliche Berichterstattung geradezu aufdrängt. Eine grüne Rätin glaubt herausgefunden zu haben, dass man in Sachen Bodenseeforum die Entscheidungsträger im Vorfeld mit falschen Zahlen gefüttert habe. Nun herrscht Uneinigkeit darüber, wie mit dem finanziellen Desaster am Seerhein fortan zu verfahren sei. …weiterlesen »

Schonfrist für die Schwarzpappel bis zum 16. Januar

Er hätte längst schon gefällt sein sollen, der sogenannte Turnschuhbaum am Winterer­steig. Die mächtige Pappel am Seerheinufer direkt vor dem HTWG-Neubau, die Witzbolde schon vor Jahren mit Turnschuhen geschmückt hatten, steht auf einer Liste von 56 Bäumen, die in diesen Tagen von den Technischen Betrieben (TBK) im Konstanzer Stadtgebiet gefällt werden sollen. Dafür aber hat Fabian Dietrich kein Verständnis – der Schweizer Baumexperte gestern beim Lokaltermin: „Die Pappel ist top vital“. …weiterlesen »

Hard Hitting Songs

Am kommenden Freitag gastiert das fabelhafte Duo Yvonne Moore & Mat Callahan in der Konstanzer Zimmerbühne mit Songs der US-amerikanischen ArbeiterInnen- und Gewerkschaftsbewegung. Sie sind in Konstanz eine feste Größe: Mat Callahan, der US-amerikanische Musiker, Songwriter und Buchautor, und seine Partnerin Yvonne Moore, die Sängerin mit der großartigen Stimme. …weiterlesen »