Thank you for the music

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) – 08.10.2022
19:00

Veranstaltungsort
Konzil Konstanz

Kategorien


Drei Chöre feiern ihre Freundschaft

Zu einem trinationalen Chortreffen vom 7. bis 9. Oktober in Konstanz hat der ChorohneNamen Konstanz seine beiden befreundeten Partnerchöre, den Dominochor Tábor und den Jazzchor Amalgam (Paris) eingeladen. Beide Kooperationen entstanden über die städtepartnerschaftlichen Verbindungen der Stadt Konstanz. Bei Konzertreisen des ChorohneNamen in die Partnerstädte Tábor (2015) und Fontainebleau (2019) wurden mit gemeinsamen Auftritten erste Bande geknüpft. In der darauffolgenden schwierigen Pandemiezeit, in der Chorgesang nur sehr eingeschränkt und mit großen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden konnte, hielten die Chöre ihre Verbindungen und fanden sich bisweilen zu gemeinsamen Proben über Zoom zusammen. Als der ChorohneNamen in der Zeit des Lockdowns die Aufnahme von zwei Songs als virtuelle Chorprojekte auflegte, beteiligten sich beide Partnerchöre mit Freude daran.

Gestärkt durch diese beglückenden Erfahrungen der Zusammenarbeit, auch in schwierigen Zeiten und über weite Entfernungen und Ländergrenzen hinweg, entstand die Idee, sich im Dreierbund zum gemeinsamen Singen zu treffen und ihre europäische Freundschaft zu feiern. Durch die Förderungen über das Programm “Nouveaux horizons” der Baden-Württemberg Stiftung und aus dem „Städtepartnerschaftstopf“ der Stadt Konstanz ließ sich das Vorhaben dann in die Tat umsetzen. Seit Frühjahr ist ein länderübergreifendes Vorbereitungsteam am Organisieren. Parallel dazu werden neue Stücke einstudiert, denn mit einem gemeinsamen Konzert als Höhepunkt des dreitägigen Programms soll die trinationale Verbindung gefestigt und die musikalischen Früchte präsentiert werden.

„Thank you for the music“ ist das Motto des großen A-cappella-Chorkonzerts am Samstag, 8. Oktober 2022 um 19 Uhr im oberen Saal des Konstanzer Konzils.

Ein Dank an die Musik, die verbindet und deren Sprache universell und international ist. Die drei Klangkörper überwinden Grenzen und Sprachbarrieren und zeigen durch ihr Zusammenwirken, dass der „europäische Gedanke“ in ihrer Chorgemeinschaft fest verankert ist. Für gute zwei Stunden werden an diesem Abend die drei Chöre in ihrem jeweils ganz eigenen Stil die große Bühne im Konzil zum Ort einer musikalischen Reise durch verschiedenste Musikgenres machen. Als Veranstalter präsentiert sich der ChorohneNamen unter der Leitung von Thomas Möller mit fetzigen Rock-Songs und gefühlvollen Pop-Balladen. Stimmungsvolle Chansons und Jazzstücke hat Amalgam aus Paris im Gepäck. Und mit Folksongs, Weltmusik und Klassik erweitert der Dominochor Tábor das vielfältige Spektrum.

Eintrittskarten für 10 Euro gibt es nur an der Abendkasse, die ab 18 Uhr besetzt ist. Detailinfos: www.chorohnenamen.de

Kommentar hinterlassen