Poet:innen gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Krieg

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) – 18.05.2022
20:00

Veranstaltungsort
Kulturladen Konstanz

Kategorien


Poetry-Slam (thematisch), Poet:innen gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Krieg.

Wie überstehen wir den kapitalistischen Alltag? Was tun wir, damit sich was ändert? So in etwa lautet das Thema, an dem sich die Slamer:innen orientieren, die im Kula im dichterischen Wettstreit gegeneinander antreten. Es gibt ja auch genügend Ansätze. Denn längst nicht alle nehmen das Gegebene hin. In vielen gesellschaftlichen Bereichen wehren sich Menschen gegen Ausbeutung und Unterdrückung, gegen prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse, gegen Homophobie und Rassismus. Und setzen sich ein für Geflüchtete, für bezahlbare Wohnungen, für Frauenrechte und Gleichstellung, für Frieden und gegen Krieg.

Dabei spielt natürlich vieles eine Rolle – die eigenen Befindlichkeiten, Ängste, Probleme, Sorgen, Wünsche, Träume, Hoffnungen. Und all das werden die Poet:innen mit selbstverfassten Texte und innerhalb weniger Minuten beim Wettbewerb auf die Kula-Bühne bringen: mit Engagement und Empathie, mit Ideen und Humor. Am Ende entscheiden das Publikum durch Applaus und eine Jury, wer zum Sieger oder zur Siegerin gekürt wird.

Für die Jubiläums-Veranstaltungen des ver.di-Ortsvereins gibt es ein (frei übertragbares) Kombiticket zum Preis von 25 Euro, erhältlich im Buchladen Schwarze Geiß, Obermarkt Konstanz.

Siehe auch www.seemoz.de/druck-machen-die-konzerte und druck-machen.net.

Kommentar hinterlassen