Online-Vortrag: Zehn Jahre sogenannter Arabischer Frühling?

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) – 09.12.2021
19:00 – 21:00

Kategorien


Von der Westsahara über Sudan bis Syrien

Eine Online-Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg: Vortrag & Diskussion mit der Gruppe KIARA (Kritische Islamwissenschaftler*innen und Arabist*innen).

2011 – ein Jahr der Revolutionen und Proteste, die in die Geschichte eingegangen sind. In den Medien werden die Proteste, Regimestürze und Kriege ab 2011 unter dem Begriff „Arabischer Frühling“ zusammengefasst. Doch können wir die gesellschaftlichen Konflikte und die diversen wirtschaftlich-politischen Forderungen der letzten zehn Jahre so einfach verallgemeinern?

All diese Phänomene und Erzählungen werden in dem Vortrag kritisch in Frage gestellt und gemeinsam untersucht. Wenn in den Medien über die politischen Ereignisse berichtet wird, welche Länder und Teile der Gesellschaften stehen dann im Fokus? Vor allem: Welche Proteste, Revolutionen oder auch Konterrevolutionen finden keine Erwähnung? Wie können wir aus einer europäischen Position heraus nicht-europäische Protestbewegungen verstehen? Und: wie können wir dabei stereotypisierende Zuschreibungen vermeiden? Nicht zuletzt: Wie kann Mensch zehn Jahre nach den Protesten 2011 jenen gedenken?

Der Vortrag wird von der Gruppe KIARA (Kritische Islamwissenschaftler*innen und Arabist*innen) organisiert. Seit Anfang des Jahres 2021 organisieren sie eine Vortragsreihe mit verschiedenen Vortragenden und Schwerpunkten zum Thema „10 Jahre sogenannter Arabischer Frühling – eine kritische Betrachtung“.

Veranstaltung in Kooperation mit INPUT Tübingen im Rahmen des Jugendbildungsprogramms.

Zugangslink zur Online-Diskussion via zoom: https://us02web.zoom.us/j/87328839810
Meeting-ID: 873 2883 9810
Meetingkenncode: 179712

Kommentar hinterlassen