KUNST.direct: Light in the dark

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) – 02.12.2022 – 11.12.2022
00:00

Veranstaltungsort
BürgerInnensaal Konstanz

Kategorien


KUNST.direct ist eine kleine Gruppe von Kunstschaffenden überwiegend aus Konstanz, die die regionale Kunst- und Kulturszene mit ihrer kreativen Vielfalt bereichern möchte. Alle Mitglieder, die aktuelle Begebenheiten und Empfindungen kreativ zum Ausdruck bringen wollen, haben einen Bezug zur Bodenseeregion. In der Weihnachtsausstellung Light in the Dark geben die acht Künstlerinnen und Künstler in verschiedenen Techniken ihre Empfindungen wieder.

Susanne Geiger befasst sich schon eine längerer Zeit mit dem Thema „Vergänglichkeit und Neuanfang in der Natur“ ein ständiger Kreislauf. Im Zentrum ihrer Arbeit steht die Drucktechnik, der Holzschnitt, die Radierung, die Monotypie und die Zeichnung.
Die Schwarz-Weiss-Fotografien von Peter Helm sprechen eine eigene Sprache des Lichts. Durch den gezielten Einsatz eines Blitzes werden markante, für den Fotografen wichtige, Details hervorgehoben, während die unwichtige Umgebung im Dunkel versinkt. So sind es kraftvolle, spannungsreiche Fotografien, die den Betrachter sofort fesseln und in ihren Bann ziehen.  Die Fotografien zeigen eine Welt in schwarz-weiß (mit wenigen, aber gezielt eingesetzten Grautönen), die so gar nichts mit der vermeintlichen Objektivität des Mediums Fotografie zu tun hat.
Das Interesse von Britta Hering gilt schon immer der grafischen Struktur der Dinge. Nach einigen Jahren in einem grafischen Betrieb und während der Arbeit als Pädagogin entdeckte sie Ende der 90er Jahre das Malen mit Pigmenten für sich. Dabei reizt sie die Lebendigkeit und Eigenständigkeit dieser Farben. Durch Überlagerung mehrerer Farbschichten, Spachteln, Drucken und wieder frei Kratzen bilden sich verschiedene Strukturen und Flächen.
Jürgen Kempter zeigt Skulpturen aus Holz.
Bei den Arbeiten von Helga Matrisotto-Handvest ist alles in Bewegung und alles ist im Fluss. In ihren Bildern zeigt sie die bewegte Natürlichkeit in wenigen Linien.
Rhythmus und Dynamik, Licht und Schatten, Hell und Dunkel, mal sensibel, mal feinfühlig und dann wieder voller Energie, hält sie BetrachterInnen mit ihren Bildern fest.
Marianne Riexinger möchte in ihren Bildern, die sinnliche Wahrnehmung der Farbe, deutlich zum Ausdruck bringen.
Geplant folgt sie dabei den Gesetzen der Farbkomposition und dem Ausdrucksvermögen von Form und Fläche und vermittelt mit Farben Gefühle, um BetrachterInnen direkt anzusprechen.
Wolfgang Schmidberger arbeitet frei und experimentell. Seine abstrakt expressiven Arbeiten lassen Bezüge zur Realität erkennen. In seinen Bildern verarbeitet er neben der Auseinandersetzung mit der Natur auch aktuelle Zeitgeschehnisse .
Sylvia Spiess zeigt spezielle Farbfotografien. Ohne Licht gäbe es nur Dunkelheit und nichts wäre zu erkennen. So wird in ihren nicht nachträglich manipulierten Bildern durch einige wenige Spitzlichter eine traumartige unbekannte Welt gezeigt.

Zur Vernissage am 2. Dezember um 19 Uhr präsentiert Eckard Schaaf aus Ravensburg als Gast-Künstler eine Licht-Installation. Feste und bewegte Lichtbilder, projiziert aus verschiedenen Richtungen, treffen ihr Gegenüber. Licht und Farbe füllen und kreuzen den Raum.
Am Samstag, 10. Dezember, findet von 16 bis 17 Uhr ein Sonderverkauf von gespendeten Kunstwerken zugunsten der Nachsorgeklinik Tannheim statt.

Die Ausstellung findet statt vom 2. bis 11. Dezember 2022 im Bürgersaal Konstanz,
geöffnet von: Mo – Fr 15 bis 19 Uhr, Sa+So 11 bis 19 Uhr. Eintritt frei.

www.kunst.direct

Kommentar hinterlassen