KKH: Ein Architekt sagt Nein

Mit aller Gewalt will die Stadtverwaltung, unterstützt von einer willfährigen Mehrheit des Gemeinderates, das Projekt Konzert- und Kongresshaus auf Klein Venedig durchsetzen. Immer mehr Konstanzer BürgerInnen sind dagegen. Nun meldet sich auch der Architekt Andreas Rogg zu Wort. Seine Kritik hier in ungekürzter Fassung. …weiterlesen »

„Proteste sind nicht auszuschließen“

Von 47,70 auf 67 Euro soll der Preis für das „Studiticket“, die Halbjahreskarte für den öffentlichen Nahverkehr der Konstanzer Stadtwerke, steigen. Aber die Studis wehren sich – bei einer Urabstimmung votierten 80 bzw. 92 Prozent der Studierenden gegen die zwei Angebote der Stadtwerke, die zuvor den Vertrag gekündigt hatten. …weiterlesen »

Stolperstein-Schicksale

Bild: Max Braitsch

Am 14. Juli gibt es die fünfte Stolperstein-Verlegung in Konstanz. Über vier der Opfer berichten wir vorab und in zwei Folgen. Recherchiert und geschrieben von Uwe Brügmann, dem promovierten Historiker und langjährigen Leiter der Konstanzer Stadtbücherei. Vier Schicksale aus Konstanz, Nazi-Opfer, an die erinnert werden soll. …weiterlesen »

(Noch) Beschäftigte, geht wählen

Ab März stehen in Deutschland die Betriebsratswahlen an; wichtige Wahlen. Denn ohne Betriebsrat (BR) gäbe es keinen Sozialplan und  keine Abfindungen – wie die Beispiele bei ALNO (450 Arbeitsplätze weniger) oder Nycomed (über 80 Arbeitsplätze abgebaut) aktuell zeigen. Und es gäbe keine Mitbestimmung bei Versetzungen oder Eingruppierungen. …weiterlesen »

KKH-Serie, Folge 23: Milchmädchenrechnungen

63 Millionen soll es kosten, das Konzert- und Kongresshaus, garantiert nicht mehr, sagen die Befürworter. In Zeiten, wo mit Milliardenbeträgen wie mit Erdnüssen jongliert wird,  kann sich der Normalmensch unter 60 Millionen nichts Rechtes und nichts Linkes vorstellen. Deshalb gibt seemoz einige Argumentationshilfen. …weiterlesen »

Lesermeinung: „Bitte mehr Sorgfalt!“

Der seemoz-Beitrag vom 3.2. unter dem Titel: „TV-Fasnacht: Narrensamen im Konzil“, der sich kritisch mit der Fernsehübertragung aus dem Konzil auseinander setzte, bleibt nicht unwidersprochen. Das fasnächtliche Urgestein Norbert Heizmann beisst zurück. …weiterlesen »

KKH: „Dramatische Meldungen“

Die überparteiliche Initiative „Nein zu Klein-Venedig“ spricht Klartext und hat einen offenen Brief an OB Frank und alle Gemeinderätinnen und Gemeinderäte verfasst. Mit dem Bau des KKH auf Klein-Venedig, so der Tenor, steuere Konstanz geradewegs auf ein finanzielles Debakel zu. Die Initiative fordert den sofortigen Ausstieg aus dem Projekt. …weiterlesen »

Lesermeinung: KKH und kein Ende

Und wieder KKH. Das Thema wird uns in den nächsten Wochen noch häufig und ausgiebig beschäftigen. Einfach deshalb, weil es auch die Menschen in dieser Stadt nachhaltig bewegt. Wie einmal mehr diese Leserzuschriften zeigen – eine davon sogar als Gedicht. …weiterlesen »

KKH: Fragen über Fragen

Sogar Stadtkämmerer und KKH-Projektleiter Hartmut Rohloff beschleichen allmählich Zweifel, ob  die Stadt das KKH auf Kein-Venedig überhaupt finanzieren kann. „Sie werden von mir kein klares Ja oder Nein hören, ob die Stadt sich das leisten kann, dazu sind die Zahlen zu flüchtig“. …weiterlesen »

Datenklau ist anderswo

Nachdem Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die gestohlenen Bankkundendaten aus der Schweiz kaufen will, soll deutschen Anlegern und Anlegerinnen der kalte Schweiss auf die Stirn treten. Das wollen anonyme Schweizer Banker laut Zeitungsberichten beobachtet haben. …weiterlesen »

KKH vernebelt die Realität

Spätestens ab Aschermittwoch soll es los gehen mit der Kampagne gegen ein  Projekt, das Konstanz finanziell in die Knie zwingen könnte. Ein erstes Treffen der Initiative „Nein zu Klein Venedig“ verlief äußerst erfolgversprechend. …weiterlesen »

TV-Fasnacht: Narrensamen im Konzil

Rund vier Stunden lang übertrug der SWR live aus dem Konzil. Man weiß aus Erfahrung, dass es bei Veranstaltungen dieser Art zuweilen derb zugeht. Was aber einige Darbieter zum Besten gaben, war schmerzensgeldpflichtig. Ein Zusammenschnitt von knapp 45 Minuten hätte gereicht. Der Rest war grausam. …weiterlesen »

Warnstreiks jetzt auch am Bodensee

Nach ersten Warnstreiks in Mannheim und Heidelberg hat die ver.di-Aktion auch das Bodenseegebiet erreicht: Ab Donnerstag, 4.2., gibt es Warnstreiks im Öffentlichen Dienst  in Konstanz, Weingarten, Friedrichshafen und Ravensburg. Fünf Prozent mehr sollten es schon sein, meinen die Gewerkschaftler in der aktuellen Tarifrunde. …weiterlesen »

KKH: Propaganda-Broschüre abgesegnet

Schon während der letzten Gemeinderatssitzung hatten SPD und LLK moniert, dass die geplante Informationsbroschüre mit einer sachlichen Bürgerinformation kaum etwas zu tun habe und schlugen Verbesserungen vor. Nun wurde am Text nochmal gebastelt. Doch geändert hat sich in der Stossrichtung kaum etwas. …weiterlesen »

Noch ’nen Preis: Ehrung für Konstanzer Psychologen

Der Konstanzer Psychologie-Professor Thomas Elbert erhält den Preis der Hector-Stiftung. Die Auszeichnung ist mit 150.000 Euro vergütet. Elbert wird für seine Forschungsarbeiten zur Verhaltenswissenschaft und zu posttraumatischen Belastungsstörungen ausgezeichnet. Aber er macht noch vieles mehr – in Konstanz und der Welt. …weiterlesen »

KKH: Jubelkonstanzer in Ekstase

Manche Befürworter des KKH auf Klein Venedig würden am liebsten gleich die Bagger anrollen lassen, um mit der vergoldeten Hutschachtel ein letztes Stück Konstanzer Grünfläche am See zu verschandeln.  Da will der Südkurier nicht hinten anstehen und stimmt ein in den Chor derer, die gerne das Geld anderer zum Fenster rauswerfen . …weiterlesen »

Seemoz – Hitliste für den Februar

Auch unsere Hitliste kommt nicht ohne Fasnacht aus. Einige Termine – vor allem zwischen dem 11. und 17. Februar – sind nicht immer ernst gemeint. Vielleicht entdecken Sie die Fakes und stehen dann nicht vor verschlossenen Türen – unser laienhaft-bescheidener Beitrag zum Närrischen Treiben. …weiterlesen »