Doch noch eine Zukunft für das Zeltfestival?

Nach der KOKO-Absage schien das Ende des Konstanzer Zeltfestivals besiegelt – bereits genehmigte Zuschüsse wurden gestrichen. Nun eröffnet sich aber in der morgigen Sitzung des Konstanzer Kulturausschusses (16 Uhr, Ratssaal) die Chance zu einer Neuauflage. …weiterlesen »

Das Amtsblatt erscheint im Januar 2018

Nach langem Tauziehen ist jetzt eine große Koalition aus CDU, FDP, FWK, JFK und LLK in der gestrigen Sitzung des Konstanzer Gemeinderates mit ihrem gemeinsamen Antrag durchgekommen, ab dem nächsten Jahr ein Amtsblatt zu publizieren. Es wird an sämtliche Konstanzer Haushalte verteilt und soll wichtige amtliche Mitteilungen und einige Gemeinderatsnachrichten unters Volk bringen. …weiterlesen »

Viel Kohle mit Kies

„Bizarre Vulkanformationen, betörende Düfte, sagenumwobene Quellen, stattliche Ritterburgen und verzaubernde Fluss­land­schaften – eine Mischung aus süddeutscher Toskana und mystischem Zauberland“, so neo-romantisch vermarktet „Hegau Touris­mus e.V.“ diese Landschaft nord­west­lich des Bodensees. Aber der Reichtum des Hegaus liegt nicht nur oberhalb des Bodens, sondern auch darunter: Kies und Sand sind die Stoffe, mit denen sich hier Geld verdienen lässt. …weiterlesen »

Wenn Verlagschef Wiesner selber in die Tasten haut

Wir hatten mehrfach schon auf die verdeckten Versuche des Südkuriers hingewiesen, Einfluss auf die Entscheidung des Konstanzer Gemeinderates zu nehmen, ein Amtsblatt einzuführen. Heute steht das Thema zum zweiten Mal auf der Tagesordnung, und Rainer Wiesner, Geschäftsführer der Südkurier GmbH, entpuppt sich ganz offen als Einflüsterer in eigener Sache. …weiterlesen »

Pschorr kritisiert Gedeon-Einladung

Am 27.3. laden die beruflichen Schulen zu einer bildungspolitischen Veranstaltung rund um das Thema „Zukunft der beruflichen Bildung im Landkreis Konstanz“ ein. Der Bundestags-Kandidat der Linken kritisiert die Zusammensetzung des Podiums. …weiterlesen »

Eine Frage des politischen Gespürs

Diese Personalentscheidung sorgt für Aufregung in der Stadt: Kaum ist der amtierende Oberbürgermeister Uli Burchardt von seiner Frau Barbara Burchardt rechtskräftig geschieden, bekommt sie einen Beratervertrag für das schlingernde Bodenseeforum. Die Meinungen dazu klingen nicht eben positiv und emotionale Debatten waren vorprogrammiert. So begibt man sich fahrlässig in Erklärungsnot. …weiterlesen »

Amtsblatt im 2. Anlauf

Das war keine parlamentarische Sternstunde am 20.12.2016 im Konstanzer Ratssaal, als OB Burchardt den eigenen Antrag, ein Amtsblatt in Konstanz einzuführen, mit der Begründung zurückzog, „56 Prozent Zustimmung sind nicht genug“, Das mochten sich die verdatterten GemeinderätInnen auch nicht gefallen lassen – folgerichtig steht der Antrag jetzt wortgleich auf der Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung am kommenden Donnerstag. …weiterlesen »

Rätselraten in der Moschee

Die Anrufe häufen sich, das Rätselraten wird größer: Kommt er oder kommt er nicht, der Recep Tayyip Erdogan? Unser Beitrag vom vergangenen Dienstag hat unter türkisch-stämmigen Konstanzern für einige Verwirrung gesorgt. …weiterlesen »

„Bloß keinen Lagerwahlkampf“

Hätte eine Mitte-Links-Koalition eine Chance? Könnten SPD und Linke und Grüne gemeinsam regieren? Vor allem: Wollten sie das auch? Über Perspektiven und Risiken einer solchen Koalition diskutierte die LINKE am Mittwochabend. …weiterlesen »

Stuttgarter Zeitung entdeckt seemoz

Anfang März widmete sich die Stuttgarter Zeitung in einem großen Artikel der Stadt Konstanz. Mag sein, dass der Kollege Peter Stolterfoth bei einem seiner Besuche am See stundenlang im Stau stand, einen dicken Hals bekam und deswegen beschlossen hat, den LeserInnen in der Landeshauptstadt zu erklären, dass nicht nur sie geplagt sind von zunehmendem Verkehr und seinen Folgen. …weiterlesen »

OB Burchardts Ex-Frau soll Bodenseeforum retten

(red) Die von seemoz bereits angekündigte Personalentscheidung ist nun Fakt: Barbara Burchardt, bis vor kurzem noch verheiratet mit dem Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt, bekommt einen Beratervertrag für das finanziell in die Schräglage geratene Bodenseeforum. Burchardt betont, mit der Entscheidung habe er persönlich nichts zu tun. Wer’s glaubt. Ob sich mit dieser Entscheidung beide Seiten einen Gefallen getan haben? Unabhängig davon, ob Frau Burchardt die nötigen Qualitäten besitzt: Nachhaltig und nicht zum ersten Mal grüßt das G’schmäckle Marke Konstanz.

Die gemeinderätliche Schicksalsgemeinschaft

Bei der Sitzung des Betriebsausschusses Bodensee-Forum nahmen die RätInnen den Quartalsbericht des Interim-Geschäftsführers Friedhelm Schaal zur Kenntnis. Lausige Zahlen wurden durchweg präsentiert, doch eine Mehrheit der Entscheidungsträger übte sich in Durchhalteparolen und klammert sich fast schon verzweifelt an das Prinzip Hoffnung. Wird schon irgendwie werden, man muss nur daran glauben. …weiterlesen »

Mutmacher für die „Freien“ beim Südkurier

„Freie“ Journalisten und Fotografen nicht nur bei Tageszeitungen sind die Hungerleider im Medienbetrieb: Aufträge nur auf Abruf, Honorare meist unter Niveau, Gegenwehr häufig zwecklos. Dass es auch anders geht, belegt die Auseinandersetzung von Karin Burger mit dem Konstanzer Südkurier, der jetzt der freien Journalistin 130 Prozent Honorar nachzahlen muss. …weiterlesen »

Eltern dürfen auf dem Gehweg radeln

Zum Frühlingsbeginn steigen viele Familien auf ihren Alltagswegen wieder vom Auto aufs Rad um. Die aktuelle StVO-Änderung erlaubt es Eltern nun, mit ihren Kindern auf dem Gehweg zu fahren. Umgekehrt dürfen Kinder unter acht Jahren nun auch Radwege benutzen. Bislang galt die Regelung, dass Kinder bis zu ihrem achten Lebensjahr zwingend den Gehweg nutzen mussten, während Aufsichtspersonen davon ausgeschlossen waren. …weiterlesen »

Hochwasser in den Stadtkassen

Die Stadt Konstanz schwimmt im Geld. Daran kommt nicht einmal die städtische Kämmerei vorbei, die heute in der HFA-Sitzung (Haupt- und Finanzausschuss) ihren vierten Quartals­bericht 2016 und damit den vorläufigen Jahresabschluss diskutieren lassen will. Mehr noch: Auch bei den Eigenbetrieben herrscht Hochwasser in den Kassen (Ausnahme: Boden­see­forum). Da stimmt selbst die für ihre Schwarzmalerei bekannte Kämmerei in die Jubelgesänge ein. …weiterlesen »

Schluss mit der Zockerei um die Geburtshilfe

„Das unwürdige Hin und Her auf Kosten der Schwangeren muss aufhören“, fordert Hans-Peter Koch und Marco Radojevic ergänzt: „Landrat Hämmerle muss endlich eine Lösung präsentieren, der der Kreistag zustimmen kann.“ …weiterlesen »

Peinlich, Peinlich, Bodenseeeforum

Das ist schon ein starkes Stück: Als „Erfolgsübersicht“ bezeichnet Wirtschaftsförderer Friedhelm Schaal, Interims-Geschäftsführer des Bodenseeforums, seinen letzten Quartalsbericht 2016. Pleiten, Pech und Pannen dürfte als Überschrift passender sein. Denn eigentlich ging alles schief mit dem Bodenseeforum (BoFo) – unsere vorläufige Bilanz. …weiterlesen »