Das Ende einer Kolumne – und die wahren Gründe

Auch Sie vermissen schon seit längerem die Kolumne von Jochen Kelter im Südkurier? Zehn Jahre war sie immer auf den Wirtschaftsseiten zu lesen – jetzt ist Schluss, informationslos vom Heimatblatt eingestellt. Über die wahren Gründe berichtet Kelter ganz subjektiv in einem offenen Brief an den Leiter des SK-Wirtschaftsressorts, den wir im Anschluss dokumentieren. …weiterlesen »

Was sagen die Konstanzer Fraktionen?

seemoz fragte – und fast alle Konstanzer Gemeinderats-Fraktionen antworteten: Wie sich verhalten zu Sara Casanova, Bürgermeisterin der Konstanzer Partnerstadt Lodi und Mitglied der rechtsextremen und rassistischen Partei Lega, die sich vor wenigen Tagen in das Goldene Buch der Stadt Konstanz eintragen durfte? …weiterlesen »

Singen ist BUNT – bald auch politisch?

Der Zwist schwelte schon lange – jetzt wagt sich ein „Initiant*innenkreis“ an die Öffentlichkeit: Der Singener Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen steht kurz vor der Spaltung. Denn auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 26. Juni soll folgender Antrag zur Abstimmung kommen: „1. Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen verzichtet auf die Aufstellung einer eigenen Liste zur Wahl des Gemeinderates Singen im Mai 2019. 2. Der Ortsverband schließt sich einer noch zu gründenden Wählervereinigung „BUNTE LISTE SINGEN“ an“. Vertreter des Initiant*innenkreises begründen auf seemoz ihren Schritt: …weiterlesen »

Brechreiz

(hr) Sara Casanova, frisch gewählte Bürger­meisterin der Konstanzer Partnerstadt Lodi und Mitglied der rechtsextremen und rassistischen Partei Lega, durfte sich letzten Montag in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Oberbürgermeister Uli Burchardt (siehe Bild) war darüber höchst erfreut. Zur gleichen Zeit verweigerte Matteo Salvini, Lega-Chef und neuer Innenminister Italiens, den rund 600 Flüchtlingen auf der „Aquarius“, darunter über 100 Kinder, das Anlaufen eines italienischen Hafens. (Foto: Stadt Konstanz)

Sozialer Wohnungsbau: Fehler der Vergangenheit werden heute sichtbar und jetzt teuer bezahlt

„Baden-Württemberg hat viele Jahre kaum etwas für den sozialen Wohnungsbau getan“, meint der Vorsitzende des Mieterbundes, Herbert Weber. „Es ist daher zwangsläufig, dass in den nächsten zehn Jahren die Zahl der preisgebundenen Wohnungen für Menschen mit weniger Geld auch in Konstanz zurückgehen wird,“ kommentiert der Mieterbund die Ergebnisse einer parlamentarischen Initiative der grünen Landtagsabgeordneten Nese Erikli. …weiterlesen »

Eilmeldung: Friedenspreis für die Assmanns

(hpk) Das Konstanzer Professoren-Paar Aleida und Jan Assmann erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Der mit 25 000 Euro dotierte Preis wird am 14. Oktober zum Abschluss der Buchmesse in der Frankfurter Paulskirche verliehen – seit 1950 an „Persönlichkeiten, die mit ihrer literarischen, künstlerischen oder wissenschaftlichen Arbeit als Friedensstifter wirken.“

Aleida Assmann war bis 2014 Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaften und Anglistik an der Uni Konstanz und ist berühmt für ihre Arbeiten zur Erinnerungskultur; Jan Assmann war Professor für Ägyptologie in Heidelberg und ist jetzt Honorarprofessor für Kulturwissenschaft und Religionstheorie in Konstanz – geehrt wird er „für seinen Beitrag zum Verständnis der Friedensfähigkeit von Religionen“, wie der Stiftungsrat des Friedenspreises heute in seiner Begründung bekannt gab.

 

„Welches Europa wollen wir?“

Die Wahl zum Europäischen Parlament im kommenden Jahr steht im Mittelpunkt des SPD-Kreisparteitages, der am Donnerstag, 14. Juni, im Speicher-Saal des Konstanzer Konzil-Gebäudes stattfindet. Gast ist die Vizepräsidentin des Europa-Parlaments, Evelyne Gebhardt. …weiterlesen »

Roter Teppich für rechtsextreme Lega?

„Wir freuen uns“, heißt es in einer Verlautbarung der städtischen Pressestelle, „auf den Antrittsbesuch von Frau Bürgermeisterin Sara Casanova aus Lodi, die Konstanz mit einer kleinen Delegation vom 11.6. bis 12.6. besuchen wird“. Ist das wirklich Anlass zur Freude, wenn heute eine Vertreterin der rechtsextremen Lega an den Bodensee kommt? …weiterlesen »

Uni Konstanz: Neue Professur für Konfliktforschung

Gewalt – ihre Ursachen und Konsequenzen: So ist das neue Aufgabenfeld von Anke Hoeffler überschrieben, das sie voraussichtlich ab 2019 als Professorin an der Universität Konstanz übernehmen wird. Denn die Uni hat eine Alexander-von-Humboldt-Professur eingeworben – langfristig soll ein Zentrum für Konfliktforschung und Entwicklungspolitik auf dem Gießberg entstehen. …weiterlesen »

Mieter erhöhen Druck auf Vonovia

Über 200 Mieter der Vonovia-Wohnungen in der Konstanzer Schwaketenstraße haben einen offenen Brief an Bundesjustizministerin Katarina Barley unterschrieben. Darin fordern sie Änderungen im Mietrecht. Unterstützt werden sie vom Mieterbund Bodensee, der zudem bei Bundespolitikern auf Verbesserungen für die Mieter drängt. …weiterlesen »

Hilfe, ich möchte grillen! Doch wo soll ich hin?

Das Grillen gehört mittlerweile zum sommerlichen Lebensgefühl wie Blitze zum Donner. Nicht nur Supermärkte versuchen sich im Angebot von fertig mariniertem Billigfleisch zu überbieten, auch Buchhandlungen verkaufen Bücher mit Grillrezepten für jeden Geschmack von „am liebsten mag ich Gemüse, wenn es durch ein Steak ersetzt wird“ bis „ich esse nichts, was einen Schatten wirft.“ …weiterlesen »

Gemeinsamer Kunstraum Konstanz – Kreuzlingen?

Wenn einer etwas hat, was ein anderer auch gerne hätte, kann man konkurrieren. Oder zusammenarbeiten. Warum sich Kreuzlingen und Konstanz gemeinsam und somit grenzüberschreitend beim Kunstraum engagieren sollten. …weiterlesen »

Lindau: Feige Tarifflucht und vehemente Gegenwehr

Etwa 70 Kolleginnen und Kollegen aus Verwaltung und Produktion der rund 180-köpfigen Belegschaft des Lindauer Werkes von Engie-Refrigeration traten gestern, 6. Juni, zu Beginn der Normalschicht in einen dreistündigen Warnstreik.Sie trafen sich vor dem Werkstor, um zusammen zum Hotel Kaiserstrand im fünf Kilometer entfernten Lochau bei Bregenz zu fahren und dort zu demonstrieren. …weiterlesen »

Vor 50 Jahren: die „Konstanzer Studentenunruhen“

Verschreckte Bürger, eine durch den Einsatz von Polizeiknüppeln und Tränengas politisierte Studentenschaft sowie 21 Verhaftungen – das war die Bilanz der Nacht vom 24. auf den 25. Juni 1968. Was man damals nur aus Großstädten wie Berlin, Frankfurt und München kannte, war nun auch im sonst doch eher ruhigen Konstanz angekommen. …weiterlesen »

Finanzspritze für Konstanzer Bündnis

Seit Januar 2018 läuft die Unterschriften­aktion an die Adresse der baden-württem­bergischen Grünen: Stoppt CETA im Bundesrat! Denn Baden-Württemberg hat es in der Hand: Wenn die Landesregierung in Stuttgart wie alle anderen Bundesländer mit linker oder grüner Regierungsbeteiligung bei der Ratifizierung im Bundesrat gegen CETA stimmt (oder sich der Stimme enthält), scheitert das bereits unterzeichnete Handelsabkommen mit Kanada. …weiterlesen »

Top Ten im Mai

Fahrradfahren, Amtsplattheiten, Mensa-News und natürlich das Bodenseeforum beherrschten im Vormonat die Schlagzeilen auf seemoz. Wieder viel Neues, seltener aber auch Vertrautes in und um Konstanz und den Bodensee – so gehört sich das für die führende Internet-Zeitung der Region. …weiterlesen »

Schlag auf Schlag gegen Heckler & Koch

Derzeit steht Peter Beyerle in Stuttgart vor Gericht. Der ehemalige Landgerichtspräsident aus Rottweil, später bei H&K verantwortlich für Recht und Exportgenehmigungen, muss sich mit fünf anderen ehemaligen H&K-Beschäftigten gegen den Vorwurf illegalen Waffenhandels wehren. Gleichzeitig werden neue Vorwürfe zu verdeckten Parteienspenden durch Heckler & Koch laut. Und zur selben Zeit startete in Oberndorf, dem H&K-Firmensitz, ein bundesweiter Staffellauf gegen Rüstungsexporte. Es trifft die Waffenschmiede jetzt Schlag auf Schlag. …weiterlesen »