Türkei-Wahlen: „Es kommt auf jede Stimme an“

Am 24. Juni wird in der Türkei gewählt. Es geht um das Amt des Staatspräsidenten, zudem entscheiden die Wähler*innen über die Zusammensetzung des Parlaments. Im Wahlkampf hat der autoritär regierende Amtsinhaber Erdogan die Zügel der Repres­sion noch einmal angezogen und drangsaliert die Opposition. Der lange Arm des Autokraten reicht dabei bis nach Deutschland. Die Lage in der Türkei vor den Wahlen ist am 21.6. auch Thema einer Veranstaltung im Treffpunkt Petershausen in Konstanz mit der linken Bundestagsabgeordneten Gökay Akbulut. …weiterlesen »

Wie Kritiker zu Antisemiten gemacht werden

16 Tote und hunderte Verletzte an nur einem Tag: Am Grenzzaun zwischen Gaza und Israel eskaliert im April 2018 einmal mehr die Gewalt. Und das in dem Jahr, in dem Israel seine Staatsgründung vor 70 Jahren feiert, und sich zum hundersten Mal die „Balfour-Deklaration“ jährt, die das Grundübel für den Nahost-Konflikt schuf. Das neueste Buch von Rolf Verleger könnte aktueller nicht sein. …weiterlesen »

Eine verfluchte Republikanerin

Vor 170 Jahren, am 8. März 1848, bekundeten sechstausend Deutsche auf der Place du Carrousel in Paris dem französischen Volk begeistert ihre Solidarität – es hatte gerade den König verjagt. Zwei Wochen später zogen einige hundert als „deutsche demokratische Legion“ Richtung Baden – in den Kampf für eine deutsche Republik. Unter ihnen die Seidenhändlertochter Emma Herwegh. …weiterlesen »

Advent ’17: Endlich ein Friedensangebot

Mitten im tobenden 1. Weltkrieg machten vor hundert Jahren die soeben an die Macht gelangten russischen Bolschewiki den kriegsführenden Regierungen und den Völkern Europas ein bedingungsloses Friedensangebot, das sogar im kleinen Lindau ein großes Echo hervorrief. Der Lindauer Histo­ri­ker Karl Schweizer hat die Archive durch­forstet und die Geschichte für seemoz nach- und aufgeschrieben. …weiterlesen »

Vom Wert einer Belegschaft

Im wirtschaftlich immer noch von Weißen dominierten Südafrika übernimmt die vorwiegend schwarze Belegschaft das größte Bioweingut des Landes: Das Fairtrade- und Bio-Weingut Stellar Organics. Eine stille Revolution im Kleinen – hierzulande unterstützt vom Bio-Weinimporteur Peter Riegel (Orsingen) und dem Verein Good Grapes for a Better Life. …weiterlesen »

Auf dem Weg zur Agro-City

Die meisten ExpertInnen sind sich einig: Nirgendwo in Afrika ist die Landflucht rückgängig zu machen. Also müssen neue Konzepte her – wie die Agrocity, in der Stadt und Land verschmelzen. In der Region von Kapstadt gibt es erste Ansätze, unterstützt von einem Verein im Landkreis Konstanz. Unser Autor hat Menschen besucht, die in Afrika die Landwirtschaft in die Städte holen. …weiterlesen »

Exklusiv aus Silivri: „Endlich müssen Taten folgen“

Solidarität mit Meșale Tolu: Die Journalistin aus Ulm bleibt weiter in türkischer Untersuchungshaft – das entschied am Mittwoch ein Gericht in Istanbul. Als einzige Politikerin aus Deutschland verfolgte Heike Hänsel den Prozess vor Ort. Im Telefon-Interview mit seemoz kritisiert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke, die aus Tübingen kommt, nicht nur die türkische Justiz, sondern vor allem die Bundesregierung in Berlin: „Nur Appelle reichen nicht mehr“. …weiterlesen »

Katalonien: Demokratie statt Nationalismus

Auf den ersten Blick scheint der katalanische Konflikt ein weiteres Beispiel für den wieder erstarkenden Nationalismus in Europa zu sein. Das gängige Stereotyp lautet, reiche Katalanen wollten sich der Solidarität mit dem armen Süden verweigern. Doch tatsächlich liegt der Fall anders. Die Unabhängigkeitsbewegung, die in den letzten sieben Jahren in Katalonien entstanden ist, steht den europäischen Nationalismen in vielerlei Hinsicht diametral entgegen. …weiterlesen »

Noch ein vergessener Krieg

In der pakistanischen Provinz Belutschistan tobt seit vielen Jahren ein unerklärter Krieg der Regierung und des Militärs gegen die Zivilbevölkerung, die für mehr Autonomie kämpft. Menschen verschwinden und werden Tage oder Monate später mit Folterspuren und einer Kugel im Kopf am Straßenrand wieder aufgefunden. Über den Krieg in einer bettel­armen Weltgegend sprach seemoz mit einem politisch engagierten Belutschen, dem nur die Flucht aus der Heimat blieb. …weiterlesen »

„Ärzte ohne Grenzen“ zur Situation in Syrien

„Rebuild Palmyra“ ist eine Ausstellung, die Konstanzer Studierende derzeit im Bildungs­turm am Münster zeigen (seemoz berichtete), in der die Zerstörungen durch den IS in Syrien dokumentiert werden. Im Rahmenprogramm ist ein nun Mann zu Gast, der versucht, das menschliche Leid vor Ort zu lindern: Dr. med. Tankred Stöbe (Foto) von „Ärzte ohne Grenzen“ referiert im Wolkensteinsaal zum Thema „Menschliches Leid und kulturelle Zerstörung – welche Perspektiven gibt es für Syrien?“ …weiterlesen »

Aufruhr im Hinterhof der USA

Viele reißerische Nachrichten, aber kaum nachprüfbare Informationen gibt es hier­zulande über Venezuela, so das Fazit von Carolus Wimmer. Der gebürtige Bayer mit Konstanzer Abitur lebt seit 47 Jahren in Südamerika, ist dort zum Internationalen Sekretär der Kommunistischen Partei Vene­zuelas (PCV) aufgestiegen und berichtete nicht zum ersten Mal in Konstanz über die „Hinterhof-Politik“ der USA in seiner neuen Heimat. …weiterlesen »

Was ist eigentlich los in Venezuela?

In Venezuela reißen die Auseinander­setzungen zwischen oppositionellen Demonstranten und Sicherheitskräften nicht ab. Die Nachrichten, die uns hierzulande vom Geschehen in dem südamerikanischen Land erreichen, berichten von zahlreichen Getöteten und Verletzten, von Bürgerkrieg ist die Rede. Darüber wird kommenden Freitag Carolus Wimmer berichten, der seit langer Zeit in Venezuela lebt. …weiterlesen »

Hegau-Medikamenten-Netzwerk hilft in Griechenland

Doktor Aristopoulos ist aus dem Häuschen: „Die Medikamente kamen gerade noch rechtzeitig, wir brauchen sie jetzt dringender denn je“. Der griechische Gynäkologe freut sich über drei riesige Pakete voller Arzneien, die ein deutsches Hilfsnetzwerk unter Führung des „Gesundheitsnetzes Hegau e.V.“ (GNH) in die Athener Solidarklinik geschickt hat. „Mit den vielen Flüchtlingen kamen auch neue Krankheiten in unser Land, für die wir neue Medikamente brauchen.“ …weiterlesen »

Corbyn – ein Beispiel für Linke anderswo?

Die britische Labour Partei von Jeremy Corbyn schaffte, was niemand für möglich hielt: Die konservativen Tories verloren bei den britischen Unterhauswahlen ihre Mehrheit. Ein Beispiel für Linke anderswo, fragt unser Autor und zeichnet die ungewöhnliche Karriere des britischen Ausnahme-Politikers Jeremy Corbyn nach. …weiterlesen »

Britannien: Aufholjagd mit links

In Britannien zeigt derzeit Jeremy Corbyns Labourpartei, wie man mit einem dezidiert linken Programm Wahlkampf macht – und dabei zulegen kann. Gelingt ihm gegen die konservative Premierministerin Theresa May doch noch eine Überraschung? …weiterlesen »

Mangos: ja. Mangosaft: eher nein

Afrikas Wohl liege Deutschland am Herzen, beteuert die Bundesregierung. Und doch produziert die EU mit ihrer Handelspolitik neue Flüchtlinge. Warum betreibt die EU diesen neokolonialen Kurs? Pit Wuhrer gibt Antworten und klärt über die Handelsmisere auf. …weiterlesen »

Türkei: „Überall ein Klima der Einschüchterung“

Als Wahlbeobachterin war Heike Hänsel in der Türkei. Die Politikerin aus Baden-Württem­berg ist stellvertretende Vorsitzende der Linken-Fraktion im Bundestag und verfolgte die Abstimmung zum türkischen Ver­fassungs­referendum am letzten Sonntag vor Ort. Ihre Einschätzung: „Das Ergebnis muss schnellstens annulliert werden“. Unser Telefon-Kurzinterview mit Heike Hänsel: …weiterlesen »