Türkei: „Überall ein Klima der Einschüchterung“

Als Wahlbeobachterin war Heike Hänsel in der Türkei. Die Politikerin aus Baden-Württem­berg ist stellvertretende Vorsitzende der Linken-Fraktion im Bundestag und verfolgte die Abstimmung zum türkischen Ver­fassungs­referendum am letzten Sonntag vor Ort. Ihre Einschätzung: „Das Ergebnis muss schnellstens annulliert werden“. Unser Telefon-Kurzinterview mit Heike Hänsel: …weiterlesen »

Hegau-Hilfe für Griechenland kommt voran – zusätzliche Unterstützung ist aber weiter nötig

Kostas Kokossis, Verwaltungsleiter der Solidarklinik KIFA in Athen, ist verzweifelt. Wieder muss er im fernen Singen um dringend benötigte Medikamente für die Athener Flüchtlingslager Elaion, Schistos und Skaramangas bitten. Doch das „Gesund­heits­netz Hegau“ kann helfen, denn mittlerweile ist die Ärzte- und Apotheker-Initiative mit Griechenland-Helfern in Zürich, Lörrach und Düsseldorf bestens vernetzt: Zum Zwischen­stand der Unterstützung für „Solidarity4all“. …weiterlesen »

Mit Modousa auf Lesbos helfen

greeceGerne unterstützt seemoz diese Initiative von Heike Hänsel. Die Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg ist entwicklungs­politische Sprecherin und seit 2015 auch stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion. Und sie setzt sich seit langem schon für Geflüchtete in Griechenland ein. Ihr Hilferuf sollte nicht nur Parteimitglieder erreichen. Im Wortlaut: …weiterlesen »

Der lange Arm Erdogans in Deutschland

Für einiges Aufsehen sorgte in den letzten Tagen der seemoz-Beitrag über einen Vorfall im Gebäude der Konstanzer Moschee in der Reichenaustraße. Mitte November war dort ein türkischstämmiger Mann aus Kreuzlingen nach eigener Aussage vom Betreiber eines zur Moschee gehörenden Gastronomiebetriebs und weiteren Besuchern massiv bedroht worden. …weiterlesen »

Von Konstanz direkt weiter nach Haiti

Gestern erreichte uns die überraschende Nachricht, dass der kubanische Arzt Dr. Graciliano Diáz Bartólo, der am 5. Oktober in Konstanz mit einem höchst informativen Vortrag zu Gast war, bereits zu einem neuen Hilfseinsatz nach Haiti aufgebrochen ist. Nach seiner Vortragsreise durch Deutschland, auf der er in 13 Städten über seinen Einsatz gegen die Ebola-Epidemie in Guinea berichtet hatte, war Dr. Bartólo erst am letzten Freitag spätabends nach Havanna zurückgekehrt. …weiterlesen »

100 Journalisten sitzen in der Türkei im Knast

Die Redaktion der türkischen Zeitung Cumhuriyet hat letzte Woche den Alternativen Nobelpreis erhalten. Für uns Anlass genug, auf einen Report von „Reporter ohne Grenzen (ROG)“ und eine Veranstaltung zu dem Thema nächste Woche in Konstanz hinzuweisen. …weiterlesen »

Hexenjagd in der Türkei

aachener-friedenspreisStaatspräsident Erdogan hatte nach dem Putschversuch einen dreimonatigen Ausnahmezustand verhängt. Seitdem kann er per Dekret ohne Parlament regieren. Von dieser Möglichkeit macht er auch reichlich Gebrauch, um sich seiner Kritiker zu entledigen. Von den ca. 50 000 entlassenen Staatsbeamten arbeiteten mehr als 20 000 im Bildungsministerium und ca. 8000 im Polizeidienst. Ein Protokoll der Hexenjagd aus den letzten Tagen. …weiterlesen »

Grässlin fordert Sigmar Gabriels Rücktritt

Verdoppelung der Rüstungsexportgenehmigungen von 2014 auf 2015 + + + DFG-VK-Bundessprecher Jürgen Grässlin bezichtigt Wirtschaftsminister Gabriel der „sachlich falschen und damit schlichtweg verlogenen“ Darstellung von Widerrufsmöglichkeiten bei Panzerexporten nach Katar + + + Grässlin fordert Gabriels Rücktritt wegen der „Beihilfe zu Mord“ durch Rüstungsexport-Genehmigungen in Krisen- und Kriegsgebiete. …weiterlesen »

Strafanzeige gegen Herrn Erdogan

seemoz-LigaVorgestern ist in Berlin eine Strafanzeige nach dem Völkerstrafgesetzbuch vorgestellt und beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe eingereicht worden. Sie richtet sich gegen den Staatspräsidenten der Republik Türkei, Recep Tayip Erdogan, den ehemaligen Ministerpräsidenten sowie gegen verantwortliche Minister, Verantwortliche aus Militär und Polizei sowie die zuständigen Gouverneure wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die in den kurdischen Gebieten im Südosten der Türkei, insbesondere in Cizre (Provinz Sirnak), begangen wurden. …weiterlesen »

Mit „soft power“ gegen segundo mundo

Auf Stippvisite in der alten Heimat: Carolus Wimmer, Präsident der venezolanischen Gruppe im Lateinamerikanisches Parlament, kam aus Genf, wo er als Sprecher der vene­zolanischen Delegation an einer dreiwöchigen Sitzung der UN-Menschen­rechts­kommission teilnimmt, nach Konstanz, um Freunde und Interessierte über die aktuelle Lage in Südamerika zu informieren. …weiterlesen »

Was wollen Sie noch, Herr Schäuble?

Giorgos hat aus Athen geschrieben. Und eine Analyse der derzeitigen Lage in Griechenland geliefert, die sich – wieder einmal – so gar nicht mit der sonstigen Berichterstattung hierzulande deckt. Giorgos Chondros (s. Foto), seemoz-LeserInnen bestens bekannt, rechnet vor allem mit der deutschen Regierung ab, die ihr Ziel, die Regierung in Athen zu stürzen, noch längst nicht aufgegeben hat. …weiterlesen »

Hilfe für „Helft uns Helfen“

Seit über 20 Jahren unterstützt der Konstanzer Verein Helft uns Helfen e.V. ehrenamtlich und konstant mehrere Schulprojekte in Nicaragua. Neben dem Aufbau von Schulen wird stetig Lernmaterial für SchülerInnen beschafft und die Entlohnung der LehrerInnen übernommen. Zudem vermittelt der Konstanzer Verein Stipendien zwischen Konstanzer Schulen und nicaraguanischen  SchülerInnen und StudentInnen. …weiterlesen »

Erdoğan und sein Clan

seemoz-Erdogan-kein-PartnerAm kommenden Montag, 23.5. ab 19 Uhr wird im Contrast über Medien und Pressefreiheit in der Türkei debattiert. Wer vorab mehr darüber erfahren möchte, wie Erdogans politischer Aufstieg zustande kam, von dem seine ganze Familie profitiert, der wird mit diesem Artikel, den wir mit freundlicher Genehmigung von Telepolis übernommen haben, schon mal passend eingestimmt. …weiterlesen »

Hilfe für Perama

seemoz-solidarität-mit-griechenlandAuch dieses Jahr fährt der Arbeitskreis Distomo nach Athen und Distomo – anlässlich des jährlichen Gedenktags des Massakers in Distomo am 10. Juni 1944, bei dem 218 Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder von einer deutschen SS-Einheit im Rahmen der „Partisanenbekämpfung“ ermordet wurden. Das Massaker gilt als eines der schlimmsten Kriegsverbrechen in Griechenland. …weiterlesen »

Spendenaufruf für die no border kitchen auf Lesbos

seemoz-Lesbos 2Die no border kitchen Lesbos, in der auch eine langjährige Aktivistin aus Konstanz aktiv war, braucht dringend Geld, um knapp 350 geflüchteten Menschen rechtlichen Beistand zu ermöglichen. Die sind am 20. April mit Polizeigewalt in das Abschiebegefängnis Moria gebracht worden und werden voraussichtlich ohne annähernd faires rechtliches Verfahren in die Türkei abgeschoben. …weiterlesen »

Griechenland: Das ist der zweite Putsch

seemoz-Giorgos3Giorgos Chondros, seemoz-LeserInnen seit mindestens drei Jahren als Wahrer griechischer Interessen wohl vertraut, plädiert erneut dafür, dass Griechenland die solidarische Hilfe Europas bekommt. Denn das Land erlebt derzeit einen zweiten Putsch: …weiterlesen »

Ein radikal anderes Europa

seemoz-VaroufakisYanis Varoufakis hat eine neue linke Bewegung vorgestellt. Sein Projekt ist höchst ambitioniert – und vielleicht nötiger denn je. Denn es geht ihm um ein radikal anderes Europa – heute, bei einer zweiten Eröff­nungs­ver­anstaltung in Madrid, wo nach den letzten Wahlen gewaltige Veränderungen möglich sind, ebenso wie bei der ersten Vorstellung der neuen Bewegung diese Woche in Berlin. …weiterlesen »