Auflösung: Wer wars? (23)

Am vergangenen Freitag fragten wir nach der chinesischen Dichterin, Revolutionärin und Feministin Qiu Jin (1875–1907). Ihre unvollendete Erzählung „Die Steine des Vogels Jingwei“ über die Lebensbedingungen chinesischer Frauen Ende des 19. Jahrhunderts sowie umfangreiche biografische Angaben zu Qiu Jin selbst sind versammelt in dem Buch von Catherine Gipoulon: „Die Steine des Vogels Jingwei. Frau und Revolutionärin im China des 19. Jhs.“ Das Leben der in China noch heute hoch geschätzten Rebellin wurde mehrfach verfilmt. brm

Südkurier wegen AfD-Wahlwerbung schwer unter Beschuss

Jetzt kommt doch noch Bewegung in den bislang auch wegen Corona eher drögen Landtagswahlkampf. Die Entscheidung des Südkurier, seine LeserInnen mit einer Wahlkampfzeitung der AfD zu „beglücken“, führt zunehmend zu Protesten und hat sogar den Spiegel dazu gebracht, darüber zu berichten. Auch bei seemoz glühen deswegen die Drähte. Wir haben eine Umfrage in Gang gebracht. Hier das Ergebnis. …weiterlesen »

„Schwarz-Grün greift in die Kassen der Kommunen“

„Die Grün-schwarze Landesregierung ist nicht so kommunalfreundlich, wie es uns die Landtagsabgeordnete Erikli vormachen will,“ sagt der stellvertretende Vorsitzende der SPD im Konstanzer Gemeinderat, Jan Welsch. Die grüne Abgeordnete Erikli hatte auf dem Podium des Südkurier behauptet, die Kommunen seien sehr gut ausgestattet. Seit 2011 hätten diese sechs Milliarden Euro mehr erhalten. Dem sei nicht so, behauptet Welsch in einer aktuellen Presseerklärung. …weiterlesen »

Engagiert und widerspenstig: Wer wars? (23)

Die kunstfertige Chinesin

„Wenn wir nur einen Funken Würde im Leib haben, müssen wir Armeen aufstellen, um die Verbrecher zu bestrafen, die das Bandagieren der Füße erfunden haben“, appellierte sie von Tokio aus an ihre „zweihundert Millionen Schwestern in China“. Sie sollten es nicht länger hinnehmen, dass Dummheit als weibliche Tugend gepriesen und Frauen wie Sklavinnen gehalten würden. Außerdem müssten sie das Schicksal ihres Landes endlich selbst in die Hand nehmen: Die Männer hätten nicht verhindert, dass dieses langsam zugrunde gehe – warum also vertrauten sie ihnen noch immer? …weiterlesen »

AfD-Blättle: Südkurier leistet Wahlkampfhilfe

Angesichts der anstehenden Landtagswahlen bläst die lokale AfD zum werbetechnischen Großangriff – und legt Konstanzer Anzeiger und Südkurier ein als Zeitung verkleidetes Werbeblättchen bei. Darin das übliche Diffamierende und Relativierende zu Klimaschutz und Coronazahlen. Doch das Problem liegt nicht darin, dass die AfD hier ihrer kruden Auffassung von Meinungsfreiheit nachkommt, sondern darin, dass die Lokalpresse alternative Fakten billigt und ihnen eine Plattform zugesteht. …weiterlesen »

Impfdebakel! Ist dem so?

Da Deutschland sich auf fast allen Gebieten meist weit vorne wähnt, komme so etwas einer „großen Kränkung“ gleich, vermutet Harald Welzer, Sozialpsychologe. Dieses „etwas“ fasste unsere Volksstimme Bild Anfang Februar in diese Headline: „Briten-Häme über unser Impfdebakel“.. Eine Kritik, die, sprachlich kaum variiert, im Spiegel, im heute-journal, in vielen weiteren Medien und in den Reden der Oppositionsparteien zu finden ist. Harsche Vorwürfe, die unser Kommentator in seinem Beitrag unter die Lupe nimmt. …weiterlesen »

In Egg brodelt es

Vor rund zwei Jahren hat sich die Egger Bürgergemeinschaft an die Stadtwerke gewandt und Verbesserungen für BusfahrerInnen vorgeschlagen. Nach einem kurzen Briefwechsel ist der Dialog damals wieder eingeschlafen. Jetzt wendet sich die Bürgergemeinschaft, erkennbar enttäuscht, in einem weiteren Schreiben an die Stadtwerke und kritisiert insbesondere deren Tarifpolitik, der sie eine „soziale Schieflage“ attestiert. Wir dokumentieren diesen Brief nachfolgend in vollem Wortlaut. …weiterlesen »

Wie kann bezahlbarer Wohnraum entstehen?

Antje Behler, Linke Landtagskandidatin für den Wahlkreis Konstanz/Radolfzell, lädt am kommenden Donnerstag um 19 Uhr zum Gespräch mit Katrin Lompscher, der ehemaligen Bausenatorin Berlins. Es geht um die Frage, wie bezahlbarer Wohnraum in Konstanz und anderen Städten und Gemeinden des Landes entstehen kann. Lompscher wurde als Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen unter vor allem durch die Einführung des umstrittenen Mietendeckels in Berlin bundesweit bekannt. …weiterlesen »

Betriebsratswahl bei Edeka Baur wird angefochten

Die Gewerkschaft ver.di teilte jetzt mit, dass die erstmalige Betriebsratswahl bei Edeka Baur in Konstanz vor dem Arbeitsgericht angefochten wird. Eine diesbezügliche Klage wurde dieser Tage eingereicht, da es aufgrund der Einflussnahme der Geschäftsführung auf die Wahl massive Zweifel am Wahlergebnis gebe. Nach Angaben von ver.di wurde die Wahl in der Filiale in der Bodanstraße von Führungskräften massiv beeinflusst, was für ein Ergebnis zum Nachteil bestimmter WahlbewerberInnen gesorgt habe. …weiterlesen »

Premieren im Theater Konstanz April bis Juni 2021

Es sind Meldungen, von denen man nicht mehr glaubte, sie je wieder sehen zu können. Das Konstanzer Theater hat für den Fall, dass alles nach Plan läuft, die Premieren für April bis Juni 2021 angekündigt – sollten dann Kulturbetriebe unter Auflagen wieder Publikum empfangen können. Die entsprechenden Ankündigungen hier sind also unter Vorbehalt, aber dennoch ein Licht, wenn schon nicht am Ende des Tunnels, dann doch zumindest in dessen Mitte. …weiterlesen »

Hanau ist überall

Unter dem Motto „Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung und Konsequenz“ fanden am 19. 02. 2021 bundesweit über 100 Gedenk- und Mahnveranstaltungen statt. In Konstanz kamen rund 300 Menschen am Abend des Gedenktages an die Marktstätte, um ihre Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen zu bekunden, um zu erinnern und zu mahnen: Hanau ist überall! [1] …weiterlesen »

Hinter dem Zero ein Nero (III)

Er hat ausgedient – vielleicht bald ja auch in Konstanz? Nicht überall, aber zumindest gelegentlich verschwinden weitere Hindenburgplätze und -straßen aus dem Stadtbild, und das aus gutem Grund. Im letzten Teil unseres Porträts wird unter anderem an Theodor Lessing erinnert, der für seine ätzende Kritik den höchsten Preis zahlte. Es ist höchste Zeit, Hindenburg, seinen Gegnern und seinen Opfern einen angemessenen Platz in der bundesrepublikanischen Erinnerungskultur zu verschaffen. …weiterlesen »

Edeka will Bäckerei-Tochter im Südwesten zerschlagen

Vor kurzem noch beging die K&U Bäckerei GmbH das 100-jährige Firmenjubiläum. Jetzt steht der größte Bäckereifilialist Deutschlands womöglich vor dem Aus. Die Muttergesellschaft Edeka Südwest will die Backstuben loswerden. Beschäftigten droht die Verschlechterung der Arbeitsbedingungen oder gleich der Gang zum Jobcenter. Im Landkreis wären neben den Edeka-Märkten vier weitere K&U-Filialen betroffen. Gewerkschaft und Betriebsrat stemmen sich gegen die Zerschlagungspläne. …weiterlesen »

Hinter dem Zero ein Nero (II)

Er hat ausgedient – vielleicht ja bald auch in Konstanz? Nicht überall, aber zumindest gelegentlich verschwinden weitere Hindenburgplätze und -straßen aus dem Stadtbild. Der Berufssoldat Paul von Hindenburg war einer der Köpfe hinter der brutalen deutschen Kriegsführung im Ersten Weltkrieg, er war ein überzeugter Militarist und eingeschworener Feind der Demokratie. Außerdem begünstigte er korrupte Machenschaften und wurde schließlich zum Steigbügelhalter für den Nationalsozialismus. …weiterlesen »

Hinter dem Zero ein Nero (I)

Er hat ausgedient – vielleicht ja bald auch in Konstanz? Nicht überall, aber zumindest gelegentlich verschwinden weitere Hindenburgplätze und -straßen aus dem Stadtbild. Angemessen wäre es allerdings, gleichzeitig eine Umbenennung zugunsten ausgemachter Kritiker des Reichspräsidenten vorzunehmen. Doch dazu kommt es in diesem Land eher nicht. Ein Plädoyer für die Namensänderung von Straßen und Plätzen, die nach dem Kriegsverbrecher und Reichspräsidenten Paul von Hindenburg benannt sind. …weiterlesen »

Gegen Hass und Hetze

Auch in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr die Zahl der Fälle von Hasskriminalität stark gestiegen. Diese sind rassistisch, antisemitisch oder queerfeindlich motiviert und stellen eine Gefahr für unsere offene Gesellschaft dar. Oliver Hildenbrand, Landesvorsitzender der Grünen Baden-Württemberg, schlägt deshalb einen Aktionsplan gegen Hasskriminalität in Baden-Württemberg vor: „Mit Herz und Haltung gegen Hass und Hetze“. …weiterlesen »

Wenig Neues in Sachen Bürgersaal

Der Bürgersaal macht seinem Namen meist nur wenig Ehre – ein heimeliger Ort der Geselligkeit für BürgerInnen, Vereine, Kultur und Brauchtumspflege war er auch schon vor Corona nicht. Die FGL unternahm jetzt einen Vorstoß, das zu ändern und den Raum aufwendig für Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen umzubauen, um ihn attraktiver zu machen. Sie holte sich allerdings eine blutige Nase, da die Verwaltung einen Alternativvorschlag vorlegte, der am Ende die Nase vorn haben sollte. …weiterlesen »