Die Wahl zum Europäischen Parlament im kommenden Jahr steht im Mittelpunkt des SPD-Kreisparteitages, der am Donnerstag, 14. Juni, im Speicher-Saal des Konstanzer Konzil-Gebäudes stattfindet. Gast ist die Vizepräsidentin des Europa-Parlaments, Evelyne Gebhardt. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Mit der Dramödie „Lös Geht’s – We want you for Revolution“ gibt Liliana Bosch ihr Regiedebut in Konstanz und Kreuzlingen. Zusammen mit den Schauspielern Marisa Wojtkowiak und Gabriel Stohler hat sie ein Stück entwickelt, das knallt. In einer Show treten zwei Kandidaten zwischen Weltschmerz und Oberflächlichkeit, zwischen Spiel und Realität, gegeneinander an. Der Gewinn ist die Realisierung der eigenen Revolution. Weiterlesen »

Kommentare (0)

„Wir freuen uns“, heißt es in einer Verlautbarung der städtischen Pressestelle, „auf den Antrittsbesuch von Frau Bürgermeisterin Sara Casanova aus Lodi, die Konstanz mit einer kleinen Delegation vom 11.6. bis 12.6. besuchen wird“. Ist das wirklich Anlass zur Freude, wenn heute eine Vertreterin der rechtsextremen Lega an den Bodensee kommt? Weiterlesen »

Kommentare (3)

Die Linkspartei ist vom 8. bis zum 10. Juni in Leipzig zu ihrem Bundesparteitag zusammen gekommen. Auf der Tagesordnung stand neben der Wahl der Bundesvorsitzenden, des Vorstands und anderer Funktionsträger*innen die Ausrichtung der Partei in unruhigen Zeiten. Die Delegierten debattierten die Aufgaben, die sich für linke Politik in Zeiten der gesellschaftlichen Rechtsentwicklung stellen. Der Konstanzer Kreisverband lädt zur öffentlichen Diskussion der Ergebnisse ein. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Gewalt – ihre Ursachen und Konsequenzen: So ist das neue Aufgabenfeld von Anke Hoeffler überschrieben, das sie voraussichtlich ab 2019 als Professorin an der Universität Konstanz übernehmen wird. Denn die Uni hat eine Alexander-von-Humboldt-Professur eingeworben – langfristig soll ein Zentrum für Konfliktforschung und Entwicklungspolitik auf dem Gießberg entstehen. Weiterlesen »

Kommentare (0)

aus: Nebelhorn Nr. 45, Februar 1985, von Jochen Kelter

Diesmal wurde nicht für den Frieden gefastet, diesmal wurde für den Hunger gegessen. Die Kirchenglocken läuteten dazu, und alle, alle gaben ihr Scherflein. Es gab sowieso kein unerkanntes Durchkommen zwischen den Spendenbüchsen und ein großes Gerangel zwischen Caritas, Rotem Kreuz, Diakonischem Werk und all den vielen anderen selbstlosen Hilfsorganisationen. 23. Januar: „Ein Tag für Afrika“. Wie weiland in der Schule als vorn auf dem Lehrerpult der Mohr brav mit dem Kopf nickte, Weiterlesen »

Kommentare (0)

Über 200 Mieter der Vonovia-Wohnungen in der Konstanzer Schwaketenstraße haben einen offenen Brief an Bundesjustizministerin Katarina Barley unterschrieben. Darin fordern sie Änderungen im Mietrecht. Unterstützt werden sie vom Mieterbund Bodensee, der zudem bei Bundespolitikern auf Verbesserungen für die Mieter drängt. Weiterlesen »

Kommentare (3)

Das kommunale Kino Weitwinkel (Singen) und das kommunale Kino Zebra (Konstanz) zeigen in den nächsten Tagen in Kooperation mit attac Singen und dem „Konstanzer Bündnis für gerechten Welthandel – gegen TTIP, CETA, TiSA“ den Film „System Error“. Er stellt die zentrale Frage: Sind wir tatsächlich bereit, für den Kapitalismus alles zu opfern? Weiterlesen »

Kommentare (0)

Richard Tisserand hat den Kunstraum Kreuzlingen zu dem gemacht, was er heute ist – einer der aufregendsten Orte für zeitgenössische Kunst in der Ostschweiz. Seine neueste Idee: Grenzen sprengen. Und neue Kooperationen suchen. Gemeinsam mit der Nachbarstadt Konstanz könnte der Kunstraum noch mehr Strahlkraft entwickeln, findet Tisserand. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Das Grillen gehört mittlerweile zum sommerlichen Lebensgefühl wie Blitze zum Donner. Nicht nur Supermärkte versuchen sich im Angebot von fertig mariniertem Billigfleisch zu überbieten, auch Buchhandlungen verkaufen Bücher mit Grillrezepten für jeden Geschmack von „am liebsten mag ich Gemüse, wenn es durch ein Steak ersetzt wird“ bis „ich esse nichts, was einen Schatten wirft.“ Weiterlesen »

Kommentare (0)

Wenn einer etwas hat, was ein anderer auch gerne hätte, kann man konkurrieren. Oder zusammenarbeiten. Warum sich Kreuzlingen und Konstanz gemeinsam und somit grenzüberschreitend beim Kunstraum engagieren sollten. Weiterlesen »

Kommentare (2)

Etwa 70 Kolleginnen und Kollegen aus Verwaltung und Produktion der rund 180-köpfigen Belegschaft des Lindauer Werkes von Engie-Refrigeration traten gestern, 6. Juni, zu Beginn der Normalschicht in einen dreistündigen Warnstreik.Sie trafen sich vor dem Werkstor, um zusammen zum Hotel Kaiserstrand im fünf Kilometer entfernten Lochau bei Bregenz zu fahren und dort zu demonstrieren. Weiterlesen »

Kommentare (0)

In „,Haben es ganz gut getroffen … ‘ – Die Manns am Bodensee“ zeichnet Manfred Bosch anschaulich und zitatenreich die vielfältigen Bezüge der Schriftsteller-Familie Mann zum Bodensee nach. Die literarische, reich bebilderte Topografie erscheint im Juni im Südverlag Konstanz. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Ganz großer Bahnhof in Konstanz? Wenn ab 14. Juni die Konzil-Oper „La Juive“ von Jacques Fromental Halévy mit einem Libretto von Eugène Scribe in der Konstanzer Innenstadt über gleich mehrere Bühnen geht, ist das keine werkgetreue Übernahme der großen Pariser Erfolgsoper des 19. Jahrhunderts, sondern eher ein postmodernes musikalisches Kunstwerk des 21. Jahrhunderts. Das Konzept verspricht jedenfalls musikalische Konzentration – und manche Kurzweil. Weiterlesen »

Kommentare (0)

„Grün in der Stadt“ – in welcher Kommune wird derzeit darüber nicht leidenschaftlich und fast immer kontrovers diskutiert? Auch in Konstanz, wo jetzt ein Büchlein dazu erscheint. Weiterlesen »

Kommentare (3)

„Gute Musik von einer kleinen Insel in der Karibik“ – southvibez bringt traditionell Kultur aus Jamaika in den Konstanzer Stadtgarten. Im Sommer 2015 hat das Team um das Kultur-Kollektiv southvibez.de erstmals ein eigenes kleines Event im Herzen von Konstanz auf die Beine gestellt, bei dem neben Reggae-Musik von Anbeginn auch soziale Anliegen im Vordergrund standen. Und nächsten Samstag gibt es bereits die vierte Auflage. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Verschreckte Bürger, eine durch den Einsatz von Polizeiknüppeln und Tränengas politisierte Studentenschaft sowie 21 Verhaftungen – das war die Bilanz der Nacht vom 24. auf den 25. Juni 1968. Was man damals nur aus Großstädten wie Berlin, Frankfurt und München kannte, war nun auch im sonst doch eher ruhigen Konstanz angekommen. Weiterlesen »

Kommentare (0)