IMG_2853.JPGRuth Bader, rührige Frontfrau bei der Gestaltung der Konstanzer Konzilfeierlichkeiten, sorgte während  der Gemeinderatssitzung letzte Woche zwischenzeitlich für Irritation, die aber schnell versandete. Sie hatte zur Vorstellung des Konzilspreises geladen, obwohl darüber erst der Rat diskutieren und beschließen sollte. Tatsächlich ein Versehen?

…weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-suedkurier(2)Allseits rote Zahlen: Die großen Regionalzeitungen in Deutschland verlieren immer mehr Leser – die Talfahrt setzte sich auch im 3. Quartal 2014 fort. Nur im ländlichen Raum Baden-Württembergs schrumpfen die Auflagen langsamer. Auch das ein Grund, warum der „Südkurier“ unter den Erfolglosen noch einer der Erfolgreicheren ist …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-Maut-in-EuropaIn der Schweiz gibt es die Vignette, in Österreich das Pickerl, und in Frankreich beißt man sich in den allerwertesten cul, dass man seine Autobahnen an Firmen verhökert hat, die mit der Straßenmaut in Wegelagerer-Manier rund 25% Kapitalrendite machen. Auch in Deutschland soll jetzt eine Auto-Maut eingeführt werden. Wirklich in ganz Deutschland? Nein, ein kleiner alemannischer Landkreis leistet trutzig Teilwiderstand: Der Landkreis Konstanz …weiterlesen »

Kommentare (0)

In der von der Partei Die Linke angeregten Debatte über die Situation der Flüchtlinge im Landkreis Konstanz, die sich in der letzten Kreistagssitzung entspann, gab es kaum Kontroversen: Alle waren sich einig, dass der Landkreis, der unter dieser Aufgabe ächzt, sein Bestes gibt, doch die Verwaltung hatte nur eine düstere Sicht auf die nahe Zukunft zu bieten …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-FelberEinen spannenden Termin wollen wir nicht vorenthalten: Christian Felber, Buchautor und Mitbegründer von attac Österreich, referiert am Freitag, den 24. Oktober ab 18:30 in der Singener Gems über sein Konzept der „Gemeinwohlökonomie“ (GWÖ). Rund 50 Mitglieder in Konstanz haben bereits eine Regionalgruppe Konstanz gegründet. Mit von der Partie sind Firmen vor allem aus dem Dienstleistungssektor, Werbung, Design, Kunstschaffende, aber auch hier und da eine Fahrradwerkstatt …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-TTIP-Demo 047Dass TTIP und andere Verträge, die den internationalen Handel von seinen angeblichen “Fesseln” befreien sollen, vor allem darauf abzielen, soziale Errungenschaften zu beseitigen und die Macht der Konzerne zu stärken, hat sich mittlerweile bis in bürgerliche Kreise herumgesprochen. Daher hat der Kreistag Konstanz auf Anregung der Linken in seiner Sitzung am Montag nahezu einhellig eine – recht milde – Resolution gegen TTIP & Co. verabschiedet …weiterlesen »

Kommentare (1)

Seemoz-Steinstraße 011Angesichts der Kriege etwa im Nahen Osten steigen die Flüchtlingszahlen rasant, aber wer es über das Mittelmeer schafft und lebend in der EU strandet, hat es damit noch lange nicht auf die Sonnenseite des Lebens geschafft. Der Landkreis Konstanz etwa sieht sich vor erheblichen Problemen bei der Flüchtlingsunterbringung und -betreuung, wie das Landratsamt auf eine Anfrage der Partei Die Linke mitteilte …weiterlesen »

Kommentare (1)

seemoz-securityGerade im Sommer ist die Rheinuferpromenade ein beliebter Treffpunkt der Konstanzer und Konstanzerinnen, was die Anwohner der schmucken Häuser auf dem ehemaligen Herosé-Areal an der Reichenaustraße auf die Barrikaden treibt. Sie berichten von Lärm, Vandalismus und Scherben und fühlen sich von Polizei und Verwaltung im Stich gelassen …weiterlesen »

Kommentare (6)

IMG_0017.JPGHeute um 20 Uhr feiert der Dokumentar-Spielfilm „Kirche, Ketzer, Kurtisanen“ des Schweizer Filmemachers Luke Gasser im Scala-Kino Premiere. Der im Auftrag von 3sat entstandene Spielfilm nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in das mittelalterliche Konstanz zur Zeit der Kirchenversammlung. Und gewährt spannende Einblicke in die historischen Ereignisse des Konstanzer Konzils …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-Sitzungsschilder 004Eigentlich war im Konstanzer Gemeinderat ja angesichts der avisierten Kostensteigerungen mit einem Hauen und Stechen um die Gestaltung der Hofhalde und die Aufstellung des ehemaligen Münsterbrunnens zu rechnen, der seit Jahren im Lager steht. Doch Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn zog eine verblüffende Lösung aus dem Ärmel, die vom Gemeinderat abgesegnet wurde: Der Brunnen wird wieder vor dem Münster aufgestellt …weiterlesen »

Kommentare (1)