Karikatur BingenDass man den Begriff der Bürgerbeteiligung verfälschen, ja pervertieren kann, führt derzeit die Konstanzer CDU am Beispiel des neuen Verkehrskonzeptes vor. Das taktische Manöver ist allzu durchschaubar, denn es geht gerade der CDU nicht um Partizipation, sondern aktuell viel mehr um Verzögerungstaktik: Wenn schon Argumente fehlen, soll das C-Konzept wenigstens auf die lange Bank geschoben und letztlich ausgehebelt werden …weiterlesen »

Kommentare (0)

In einem Offenen Brief fordern das Konstanzer “Aktionsbündnis Abschiebestopp” und der Radolfzeller “Freundeskreis Asyl” von der baden-württembergischen Landesregierung, Roma-Flüchtlinge zumindest während des Winters nicht in ihre Herkunftsländer abzuschieben. Eine Forderung, die nach der Einstufung der Länder, aus der die meisten dieser Flüchtlinge stammen, als “sichere Herkunftsstaaten” aktueller denn je ist  …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-Kobane(2)Man verteidigt nicht „nur“ Leib und Leben in Kobane, mann und frau verteidigen das Modell der demokratischen Autonomie. Ein Konzept, das „nicht nur für den nahen Osten, sondern auch für SozialistInnen anderswo zum Vorbild geworden ist“, sagt Jürgen Geiger von der Linken im Wolkensteinsaal. Die Partei hatte Hazina Osi von der PYD und Melike Yasar von der kurdischen Frauenbewegung eingeladen …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-GR-20-11-14Kurzprotokoll aus der Sitzung des Konstanzer Gemeinderates – um 22.30 ist immer noch nicht Schluss: Verkehrskonzept Altstadtring angenommen – Synagogen-Neubau erneut verschoben – Pflegeheim Jungerhalde soll mit 60 Pflegeplätzen gebaut werden – Entscheidung zum Gesundheitsverbund vertagt – Tempo 30 auf Jahn- und Petershauser Straße beschlossen …weiterlesen »

Kommentare (3)

seemoz-Diskussion1 (1)Mittwochabend wurde die szenische Lesung von Gerd Zahner „Die Liste der Unerwünschten“ vor rund 300 Zuhörern an der Universität aufgeführt. Mit einem Nachspiel ist zu rechnen, denn das lange und sorgsam gepflegte Denkmal Hans Robert Jauß zerfällt rasant und löst sich allmählich in seine Einzelteile auf. Ein Ende der Debatte ist nicht absehbar, sie beginnt erst, wie auch die Diskussion nach der Aufführung zeigte …weiterlesen »

Kommentare (1)

seemoz-HBK_Singen_LuftbildAm Montag schien noch alles in trockenen Tüchern – jetzt ist die Zukunft des Gesundheitsverbundes im Landkreis Konstanz wieder ungewiss: Nach der Entscheidung des Gemeinderates Singen, die Zustimmung zu einer „Klarstellungsvereinbarung“ aufzuschieben, bis  ein neues Rechtsgutachten vorliegt, segeln die Kliniken in Konstanz, Singen (s. Foto), Engen und Radolfzell wieder in unsicherem Fahrwasser. Und auch die heutige Debatte im Konstanzer Gemeinderat dürfte davon betroffen sein …weiterlesen »

Kommentare (4)

seemoz-Jauß(2)Just am Tag der gestrigen Uraufführung von „Die Liste der Unerwünschten“ im Audimax der Konstanzer Uni (Besprechung folgt), wo es um die SS-Vergangenheit des einst hochgelobten Hans Robert Jauß geht, veröffentlicht die Hochschule den Vorbericht zu einer von ihr in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Biografie über Jauß (s. Foto). Lesen Sie hier die erstaunliche Pressemeldung im Wortlaut: …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-KurdenSeit Wochen steht die Region Rojava wegen der Angriffe der dschihadistischen Terrormiliz IS auf Kobanê im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Neben ihrer Heimat verteidigen die Menschen ein Modell des Zusammenlebens, das allen Ethnien, Religionen und Geschlechtern ein selbstbestimmtes Leben, ohne Ausbeutung und Unterdrückung, ermöglichen soll. Dazu heute eine Veranstaltung in  Konstanz …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz ist nicht dafür bekannt, die Stadtverwaltung Konstanz mit Samthandschuhen anzufassen: Wir kritisieren herb und heftig, wo Kritik angebracht ist. Aber wir loben auch, wenn Zustimmung passt. Das Verkehrskonzept Altstadtring ist ein solcher Anlass …weiterlesen »

Kommentare (1)

seemoz-Plakat Jauß(hr) So der Titel der Lesung, die heute Abend um 19.30 Uhr im Audimax der Konstanzer Universität geboten wird. Gerd Zahner, im Hauptberuf Rechtsanwalt, ist der Autor des Stücks. Der renommierte Filmemacher Didi Danquart hat die Regie übernommen, der Schauspieler Luc Feit schlüpft in die Rolle von Hans Robert Jauß (1921-1997). Dieser war ein weltweit bekannter Literaturwissenschaftler und Romanist und galt in den 1960-er Jahren als einer der Gründungsväter der hiesigen Universität (seemoz hat mehrfach ausführlich berichtet). Jauß´ SS-Vergangenheit wurde zumindest in Konstanz weitestgehend verschwiegen und gedeckelt. Zahner weist nun in seinem neuen Stück darauf hin. Ein äußerst brisanter Stoff, der schon im Vorfeld für heftige Diskussionen sorgte.

Kommentare (0)