seemoz-Sitzungsschilder (1)Die Diskussion über die Schulsozialarbeit im Konstanzer Gemeinderat bewies am Donnerstag einmal mehr, dass die Bürgerlichen den Gürtel gern ein wenig enger schnallen, wenn es ums Soziale geht, wovon sie sich letztlich nicht so recht betroffen fühlen. Der gestern beschlossene Betreuungsschlüssel für die Konstanzer Schulen jedenfalls bleibt deutlich hinter den Forderungen von Schulpraktikern zurück. …weiterlesen »

Kommentare (1)

seemoz-Warnstreik-TeaserSogar aus Singen waren gestern angestellte Lehrer zum dritten Warnstreik dieser Tarifrunde auf die Konstanzer Marktstätte gekommen. Gut 100 Landesbeschäftigte demonstrierten damit gegen die hinhaltende Taktik der öffentlichen Arbeitgeber, die auch in der dritten Verhandlungsrunde kein Angebot vorgelegt hatten. …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-Newroz-KonstanzEine Woche, nachdem weltweit Millionen Menschen das traditionelle kurdische Neujahrsfest Newroz begangen haben, feiern nun am kommenden Samstag auch Kurdinnen und Kurden aus der Region ihr Neujahrsfest. Sie wollen „gemeinsam das Newroz-Feuer entfachen“ und laden alle Interessierten zu einem Fest am Samstag, 28. März, in die Halle Petershausen in Konstanz ein. …weiterlesen »

Kommentare (0)

Worüber seemoz sich gestern noch lustig machte („Schaali – hilf Du“), weitet sich heute zum hitzigen Stadtgespräch aus. Denn die Flughafen-Betreiber wehren sich und sparen dabei nicht mit hämischer Kritik am Wirtschaftsförderer Schaal. Hier ihr Brief im Wortlaut: …weiterlesen »

Kommentare (2)

seemoz-Warnstreik(2)Die Dienstleistungs-Gewerkschaft ver.di ruft für heute zum Warnstreik auf: Auf der Konstanzer Marktstätte werden zwischen 12 und 14 Uhr bis zu 200 warnstreikende Beschäftigte des Landes erwartet. Es sprechen neben der Bezirksgeschäftsführerin Margrit Zepf Vertreterinnen und Vertreter der betroffenen Dienststellen und Klaus Mühlherr als Vertreter der GEW. ver.di fordert für die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent. …weiterlesen »

Kommentare (0)

seemoz-Plakat-KretschmannIn ihrer 208. Ausgabe nimmt sich die Internet-Zeitung aus Stuttgart den vergesslichen Herrn Kretschmann vor, berichtet über Flugkonstrukteure, die in einer psychiatrischen Anstalt landen, und von Bankern, die Lehrer spielen. Außerdem über einstige Erbhöfe der CDU nicht nur in Oberschwaben und über „Wohnen ohne dicke Kohle“. In jedem einzelnen Fall: Wieder höchst lesenswert.

…weiterlesen »

Kommentare (0)

Seemoz-Minottia1-LogoWas für ein famos feuchtwarmer Coup. Endlich ist es soweit, das Oberzentrum des südbadischen Abendlandes erhält 2017 (vielleicht) ein neues Gewerbegebiet. Mit optimaler Verkehrsinfrastruktur (zwischen 12:00 Uhr und 12:30), 1a-Baugrund (für Statiker, Bauunternehmer, Sachverständige für Schäden an Gebäuden und Rechtsanwälte), netten Nachbarn (25 dB am Tage, außer während der Mittagsruhe, kein Problem) sowie hoher Akzeptanz bei Natur- wie Artenschützern jeglicher Couleur (hell- bis dunkelgrün). …weiterlesen »

Kommentare (3)

seemoz-Bahnsteig-Kressbronn

Am 27. und 28. März werden zum vierten Mal die „Königsbronner Gespräche“ stattfinden. Diese  „Sicherheitskonferenz“ in der schwäbischen Gemeinde (Landkreis Heidenheim) wird vom Reservistenverband, dem Bundeswehrbildungswerk und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik ausgerichtet und vor Ort hauptsächlich durch den CDU-Politiker, Oberst a.D. und Mitglied des Bundestages, Roderich Kiesewetter, repräsentiert. …weiterlesen »

Kommentare (0)

Mit dem richtigen Businessplan lässt sich prima von den Großen lernen: Ein Ratgeber-Buch zeigt, wie man zu mehr als einem Gratisurlaub kommt. Und es gibt noch mehr zu lernen – oder wussten Sie, dass eine Million Euro in Scheinen 10,2 Kilo wiegt? …weiterlesen »

Kommentare (0)

Cheriy-SoldatEigentlich sollte die Frage heute im Konstanzer Kulturausschuss diskutiert werden: Was passiert mit dem scheußlichen Kriegerdenkmal auf dem Chérisy-Areal? Doch Bürgermeister Osner hat das Thema nicht auf die Tagesordnung gesetzt. Nun kommt Bewegung von anderer Seite. Nach der Friedensinitiative, die dem Soldaten schon vor Monaten ein neues Beinkleid verpasste (s. Archivfoto), meldet sich jetzt die ESG zu Wort, der es zwar auch um den Stein-Soldaten, vor allem aber um die Verkehrssicherheit geht – eine Diskussion soll entfacht werden. …weiterlesen »

Kommentare (2)