Wallgutstraße im Paradies, Anwohnerparken, 12.10.2019 (c) Harald Borges

Parkplatzbewirtschaftung in der Innenstadt wird ausgeweitet

Wallgutstraße im Paradies, Anwohnerparken, 12.10.2019 (c) Harald Borges
Parken im Paradies (c) Harald Borges

Es gibt Bereiche in der Innenstadt, vor allem im Paradies, in denen bisher am Wochenende für Auswärtige und sonstige Besucher*innen das Parken kostenfrei möglich war. Damit soll es jetzt – bis auf eine Ausnahme – vorbei sein.

Mag nun pure Geldnot das Motiv sein oder der Wunsch der Stadt, Autos mit fremden Kennzeichen auch am Wochenende von den Konstanzer Straßen fernzuhalten, das ist ungewiss. In Zukunft jedenfalls kostet das Parken für Nicht-Anwohner*innen auch am Wochenende etwas.

Hier die Mitteilung der Stadt:

Ab dem 21. Januar 2024 werden im Bereich der Innenstadt, das bedeutet im gesamten Gebiet über die Rheinbrücken bis nach Stadelhofen, auch sonntags und feiertags die Parkplätze bewirtschaftet. Dies bedeutet, dass ab dann für das Parken auf allen innerstädtischen Parkplätzen ein Parkschein benötigt wird.

Ausnahme ist der Schänzle-Parkplatz: Für die dortigen Parkplätze gibt es weiterhin keine Sonn- und Feiertagsbewirtschaftung (Parkscheinautomaten Schänzlehalle 1 + 2).

Ausgenommen hiervon sind BewohnerInnen mit BewohnerInnenausweis. Diese können auch weiterhin an Sonntagen und Feiertagen auf den bewirtschafteten Parkplätzen ohne zeitliche Begrenzung parken. Die ausgewiesenen BewohnerInnenparkplätze bleiben wie bisher nur den BewohnerInnen vorbehalten.

Text: Stadt Konstanz/red, Bild: Harald Borges

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert