Christian Benning Percussion Group © Homepage Christian Benning

Allensbacher Kultur 2024

Christian Benning Percussion Group © Homepage Christian Benning
Christian Benning Percussion Group © Homepage Christian Benning

Im sonst so beschaulichen Allensbach gibt es 2024 wieder ein lohnendes Kulturprogramm, für das bereits jetzt Karten erworben werden können. Die Highlights reichen von Comedy bis Mittelalter und von Pippo Pollina bis Nils Landgren.

Das Programm in Allensbach umfasst sieben Veranstaltungen.

Pippo Pollina

Mi, 17. Januar 2024, 20 Uhr, Bodanrückhalle Allensbach: Pippo Pollina – Solo in Concerto „Nell´ Attimo – Im Augenblick“, Vorpremiere.

Der vielfach ausgezeichnete sizilianische Cantautore zählt zu den vielseitigsten und beliebtesten italienischen Künstlern der europäischen Singer-Songwriter-Szene. Nach mehr als 4000 Konzerten, Tourneen im Duo, Trio, mit Band oder Orchester verspürt Pippo Pollina das Bedürfnis, nach über 20 Jahren wieder mit einem Solo-Programm auf Tour zu gehen. Zurück zu den Wurzeln und reduziert auf das Wesentliche. Allein auf der Bühne mit Gitarre oder am Klavier und mit seiner ausdrucksstarken, unverwechselbaren Stimme.

Das Programm ist eine Retrospektive auf eine außergewöhnliche Karriere mit Liedern, Filmen, Geschichten von Pollinas Debüt in Sizilien, seinem Anti-Mafia-Engagement als Journalist, vom Abschied von seiner Heimat Italien über den Aufbruch zu einer ziellosen Weltreise mit Straßenmusik und seinen ersten Konzerten bis zu den vielen künstlerischen Begegnungen, die sein Leben veränderten.

Auf Pippo Pollinas Wunsch findet die deutsche Vorpremiere erneut in Allensbach statt. Eine Hommage an das Allensbacher Publikum.

www.pippopollina.de

Lars Reichow

Do, 18. April 2024, 20 Uhr, Pfarrheim Allensbach: Lars Reichow „Musik! – Songs aus meinem Leben“. Der Deutsche Kleinkunstpreisträger, Wortakrobatiker, Klaviator, Sänger und sein „Lieder-Leben“. Wortwitz, scharfe Satire, virtuos gespielte Musik.

In seinem neuen Best of Lieder-Programm „Musik!“ begegnen sich endlich seine schönsten und witzigsten Lieder. Dazu gibt Reichow Einblicke in die Lieder-Werkstatt, erzählt entlang des Gesangs in amüsanten Anekdoten, unter welchen Umständen die Titel entstanden sind und ihm die Möglichkeit gegeben haben, Gefühlen wie Liebe, Laune und Leichtigkeit einen Ausdruck zu geben. Dazu gehört auch, sich in unseren Zeiten politisch klar und unmissverständlich zu positionieren.

www.larsreichow.de

Wallis Bird & Spark

Mi, 15. Mai 2024, 20 Uhr, Bodanrückhalle Allensbach, im Rahmen des 36. Bodenseefestivals 2024: Wallis Bird & Spark – die klassische Band „Visions of Venus“.

Mit ihrem gemeinsamen Programm „Visions of Venus“ schaffen die irische Singer-Songwriterin Wallis Bird und das Kammermusikensemble Spark ein genreübergreifendes Konzerterlebnis, das ein ganzes Jahrtausend weiblicher Klangkunst umfasst. Die sechs Musikerinnen und Musiker geben dabei einen 360-Grad-Blick auf das reiche und farbenfrohe Universum, das von visionären Frauen vom Mittelalter bis heute geschaffen wurde: Archaische mittelalterliche Melodien (Hildegard von Bingen) verschmelzen mit einem Indie-Song des isländischen Weltstars Björk, ein Renaissance-Ground von Francesca Caccini tritt Hits von Kate Bush und Tori Amos gegenüber. Zeitlose Melodien von Pop-Ikonen wie Joni Mitchell, Carole King und Janis Joplin werden u. a. mit den impressionistischen Klängen der französischen Komponistin Germaine Tailleferre kontrastiert.

www.bodenseefestival.de

Stefan Waghubinger

Do, 26. September 2024, 20 Uhr, Pfarrheim Allensbach: Stefan Waghubinger „Hab´ ich euch das schon erzählt?“ Treffsicher, tiefsinnig – Satire-Kabarett. Das Beste aus 15 Jahren und neue Katastrophen.

Mitten aus dem Leben, manchmal böse, aber immer irrsinnig komisch, zynisch und zugleich warmherzig. Das sind Attribute, die man mit diesem österreichischen Kabarettisten verbindet. Er selbst sagt von sich, er betreibe österreichisches Jammern und Nörgeln, jedoch mit deutscher Gründlichkeit.

Philosophisches Granteln und liebevolle Gemeinheiten. Wenn jemand in Gedanken, Worten und Werken so grandios und komisch scheitert wie Waghubinger, bleibt ihm nur, immer wieder aufzustehen und sich auf den Hocker zu setzen. Da ihm, in die Zukunft zu planen nie richtig geglückt ist, schaut er dieses Mal zurück und ein wenig zur Seite. Die besten Geschichten werden noch einmal erzählt und mit neuen Anekdoten und Erklärungsversuchungen zu einer Achterbahn der Gefühle verschraubt.

www.stefanwaghubinger.de

Christian Benning Percussion Group

Mi, 09. Oktober 2024, 20 Uhr, Klosterkirche Hegne: Christian Benning Percussion Group „BEAThoven reloaded“. Klassik faszinierend neu, perkussiv, hochvirtuos. Ein Feuerwerk an Rhythmen und Klängen. „Rhythmische Genies“ (Die Zeit).

Wie hätte Beethoven komponiert, wären zu seiner Zeit Marimba, Vibraphon und Drumset schon erfunden gewesen? Neben moderner Schlagzeugliteratur interpretiert Christian Benning mit seinen kongenialen Partnern Werke namhaftester Komponisten vergangener Jahrhunderte rein percussiv. Durch die diversen Schlaginstrumente entstehen neue Klangfarben und ein faszinierender zeitloser Groove.

Christian Benning, geb. 1995, zählt zu den führenden Percussionisten einer jungen innovativen Schlagzeugergeneration. Bereits mit 14 Jahren war er Jungstudent. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, Dozent und als Schlagzeuger u.a. im Münchner Bach- und Kammerorchester tätig. Konzertreisen mit renommierten Orchestern führten ihn durch Europa, Asien, Afrika, Nordamerika.

www.christianbenning.de

Der Tod: „Best of“

Do, 07. November 2024, 20 Uhr, Pfarrheim Allensbach: Der Tod „Best of“. „Teuflisch gute“, hintersinnige Comedy-Sensation: „Ein Sensenmann zum Totlachen“ (SZ).

Bis 1847 war Selbstmord in Großbritannien ein Kapitalverbrechen und wurde mit Erhängen bestraft. Einen Todesfall im Urlaub nennt man im Hoteljargon „kalte Abreise“. Wussten Sie nicht? Können Sie aber lernen. Beim Tod. Oder besser bei Todi.

Wenn es um den Tod geht, ist eigentlich niemandem zum Lachen zumute. Wenn er mit seinem Programm auf der Bühne steht, dafür umso mehr. Seit über 10 Jahren tourt der Sensenmann ohne Gesicht, völlig anonym und mit engelsgleicher Stimme durch Deutschland. Verhüllt in dunkler Kutte betrachtet er mit seinem eigenen Humor das Streben der Menschheit nach mehr Sand im Stundenglas, zeigt die Radieschen von unten, singt über die Tragik seiner Arbeit und seinem Leben als Tod, philosophiert mit seinem Publikum und begegnet mit Witz und Charme dem Tabuthema der modernen Gesellschaft.

www.endlich-tod.de

Nils Landgren Funk Unit

Di, 12. November 2024, 20 Uhr, Bodanrückhalle Allensbach: Nils Landgren Funk Unit „Funk is my Religion“. Der Weltklassemusiker „Mr. Red Horn“ und mehrfacher Grammy-Gewinner mit Funk Unit zum ersten Mal in Allensbach.

Nils Landgren zählt zu den bekanntesten und innovativsten europäischen Jazzmusikern und zu den ganz wenigen, die mit Jazz ein Publikum weit über die Szene hinaus erreichen.

Bei Jazz am See war der schwedische Posaunist, Sänger, Komponist, Mentor, Festivalleiter, Bandleader … mehrfach zu Gast und begeisterte u.a. mit seinen „Christmas With My Friends“-Gänsehaut-Konzerten. Nun kommt er im Jubiläumsjahr zum ersten Mal mit seiner fesselnd groovenden ›Funk Unit‹, die seit Jahren für euphorisch bejubelte Konzerte von Stockholm bis Peking sorgt.

Als er mit Funk Unit an den Start ging, war von vielen die Frage zu hören: Wer braucht schon Funk aus Schweden? Heute, 17 Jahre, zehn Alben und hunderte von Konzerten später, fragt dies niemand mehr. Selbst Maceo Parker, Fred Wesley, Ray Parker jr. oder Joe Sample von den Crusaders machten schon bei der Funk Unit mit.

www.nilslandgren.com

Karten

Praktische Informationen

Allensbacher Quartett (4 Termine): € 105.- bis 130.- bzw. € 96.- bis 118.- (ermäßigt)
Allensbacher Quintett (5 Termine): € 137.- bis 155.- bzw. € 125.- bis 141.- (ermäßigt)
Allensbacher Sextett (6 Termine): € 169.- bis 180.- bzw. € 154.- bis 164.- (ermäßigt)
Allensbacher Kultur-Abo komplett: € 205.- bzw. € 187.- (ermäßigt)
Schnupper-Abo für Schüler*innen & Student*innen: 30.- € für drei Veranstaltungen nach Wahl (begrenztes Kontingent).
Preiskategorie je nach Veranstaltungswahl, Ermäßigungen für Schüler*innen, Student*innen, Senior*innen, jeweils mit Ausweis. Termin-, Besetzungs- und Programmänderungen vorbehalten. Bereits erworbene Einzelkarten werden angerechnet. Informationen und Kartenbestellung: Kultur- und Tourismusbüro Allensbach, Tel. +49 (0)7533 / 801 35, kulturbuero@allensbach.de, www.allensbach.de
(Das Büro ist vom 23.12.2023 bis einschließlich 07.01.2024 geschlossen.)

Text: Veranstalter/red.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert