Pooneh Jafarinejad – „Vergebliche Schönheit“

Das Kulturamt Konstanz zeigt in einer Ausstellung im Gewölbekeller des Kulturzentrum am Münster Werke der iranischen Malerin Pooneh Jafarinejad. Die Vernissage findet am morgigen Samstag um 19 Uhr im Gewölbekeller statt. Die Künstlerin ist persönlich anwesend und hält einen Vortrag zum Thema „Wie arbeiten Künstlerinnen in Iran?“

Anzeige

In ihrer Malerei nutzt Pooneh Jafarinejad, geboren 1971 in Teheran, Frauenfiguren, Bäume, textile Muster oder auch alte iranische Architektur als Symbole, um sich mit der Situation im Iran auseinanderzusetzen. Sie hatte zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen sowie Workshops im Iran und im Ausland, unter anderem in Deutschland. In Konstanz waren ihre Bilder zuletzt im April 2013 zu sehen.

Im Sommer 2007 organisierte sie das „First International Painting Symposium in Teheran“ für das Imam Ali Museum. Darüber hinaus engagiert sie sich für soziale und Umweltprojekte und gründete den Verein „Human Charity“ zur Unterstützung kranker Künstlerinnen und Künstler.

Der Vortrag „Wie arbeiten Künstlerinnen in Iran?“ wurde mit großzügiger Unterstützung der Integrationsstelle der Stadt Konstanz möglich gemacht.


Ausstellung: „Vergebliche Schönheit“
Vernissage: 07.09.2019 um 19 Uhr im Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster
Ausstellung: 08.–15.09.2019
Ort: Gewölbekeller, Kulturzentrum am Münster, Wessenbergstr. 43, Konstanz
Öffnungszeiten: Di-Fr 10-18 Uhr; Sa, So, Feiertag 10-17 Uhr
Eintritt: 3 €, ermäßigt 2 €, 1. Sonntag im Monat frei


MM (Bild: Pooneh Jafarinejad)