Im Rathaus ist man sprachlos: Dass der Personalrat des Klinikums geschlossen zurücktritt, hat die Entscheidungsträger völlig überrascht. Weniger sprachlos ist Elisabeth Keller, Personalrats-Vorsitzende auf Abruf: Im Gespräch mit seemoz fordert sie Geschäftsleitung und Bürgermeister zum Dialog auf: „Es muss endlich um Inhalte gehen.“ Recht hat sie – die Prinzipienreiterei um die Probleme des Klinikums muss aufhören. Weiterlesen »

Kommentare (5)

Gestern abend hat der Personalrat des Konstanzer Klinikums die Konsequenzen aus den Querelen  um Gert Müller-Esch gezogen und ist zurück getreten. Diese Entscheidung, so eine aktuelle Mitteilung, sei allen schwer gefallen, stelle aber „ein absolut letztes Mittel in einer ausweglosen Situation“ dar. Und weiter: „Die letzte Woche im Stiftungsrat gefällte Entscheidung einer außerordentlichen und somit fristlosen Kündigung von Herrn Prof. G.Müller-Esch ist für uns zwar Auslöser, aber letztlich nur das bisher drastischste und offensichtlichste Zeichen, wie die derzeitige Krankenhausleitung und Rathausspitze inhaltlichen Hilferufen und auch geäußerter Kritik begegnen“. Weiter wird bemängelt, dass die Auseinandersetzung mit dem Offenen Brief der internistischen Abteilung vollständig fehle. Spätestens jetzt stellt sich die Frage, wie lange sich die Herren Boldt und Ott noch halten können.

Kommentare (4)

Georg Schramm am 07.05 um 20:00 Uhr, Milchwerk Radolfzell

14 Maitage voller Events und Stars: Schramm, Nuhr, Niedecken, Willemsen kommen an den Bodensee. Die erste Maihälfte verspricht jede Menge Kultur-Highlights zwischen Tuttlingen und Singen, zwischen Konstanz und Kreuzlingen. Doch neben Krawallmachern gibt es auch Selbstgemachtes in der Niederburg und Besinnliches auf der Birnau. Wer da keine Anregung, keine Unterhaltung findet, sollte mal seinen Arzt oder Lebensberater fragen. Weiterlesen »

Kommentare (1)

Beschäftigte und Betriebsrat, Aufsichtsrat und Gewerkschaft waren wie vor den Kopf geschlagen, als am Donnerstag, 28.4., auf einer von der Alcan-Geschäftsleitung in Singen einberufenen Versammlung erklärt wurde: 170 Beschäftigte müssen gehen. Außerdem sollen alle Mitarbeiter in den kommenden vier Jahren ihre Arbeitszeit um 10 Prozent erhöhen. Betriebsratschef Heinrich Holl spricht von einem „Kulturbruch“, der Singener IG-Metall-Bevollmächtigte Rodenfels von „einer Aktion übelster Heuschrecken-Machart“. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Er spricht an der 1.-Mai-Kundgebung in Zürich und ist einer der wichtigsten Politiker der deutschen Linken, im letzten Wahlkampf noch zu Gast in Konstanz: Gregor Gysi über die Notwendigkeit einer antikapitalistischen Energiewende, die Defizite der Grünen, den Zorn des Bürgertums und die Probleme seiner Partei Die Linke, die vor einem sehr schwierigen Übergang steht. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Machtkampf im Konstanzer Klinikum: „Und die Erschütterung in der Belegschaft ist riesengroß“, berichtet die Personalrats-Vorsitzende Elisabeth Keller – Unterschriftenlisten kursieren unter den Beschäftigten, viele wollen zur Gemeinderatssitzung, überraschend für den morgigen Donnerstag einberufen, kommen und ihren Unmut lautstark vortragen. Es geht um die Entlassung eines Chefarztes, aber es geht auch um einen Machtkampf im Klinikum und es geht womöglich um die entscheidende Frage: Wird das Krankenhaus doch privatisiert? Weiterlesen »

Kommentare (0)

So ein Slogan der aufkommenden Frauenbewegung gegen Ende des 19.Jahrhunderts. Die Ärztin und Frauenrechtlerin Hope Bridges Adams Lehmann (1855 – 1916), deren Name jahrzehntelang vergessen war, schloss sich dieser Forderung an. Erst kürzlich wurde die Verfilmung von Hope Lehmanns Geschichte – mit Heike Makatsch in der Hauptrolle – auf arte gezeigt. Schon 2002 hatte die Wissenschaftlerin Marita Krauss Vorarbeit geleistet und eine hervorragende Biographie über diese außergewöhnliche Frau vorgelegt. Weiterlesen »

Kommentare (0)