Manche Aussagen stehen so sehr „unter aller Kritik“, dass man sich schämt, dazu Stellung zu beziehen. Die Debatte um die Rede des Bundespräsidenten („Muslime gehören zu Deutschland“) hat jedoch derartig absurde Formen angenommen, dass ein Einwurf nötig scheint: Wird die „Verkirchlichung“  hierzulande nicht übertrieben? Gelten Werte der Aufklärung nicht mehr? Ist Deutschland noch ein säkularer Staat? Michael Schmidt-Salomon findet Antworten Weiterlesen »

Kommentare (2)

Eine Demonstration besonderer Art gibt es am Freitag, 22. Oktober. Vom Konstanzer Kulturzentrum wird sich ein Schweigemarsch zur Gedenkstele in der Sigismundstraße bewegen. Schüler des Suso- und Humboldtgymnasiums wollen auf diese Weise an die Deportation Konstanzer Juden am 22. Oktober 1940 erinnern. Vor dann genau 70 Jahren hörte die jüdische Gemeinde Konstanz zu existieren auf. Heute gibt es zwei neue Gemeinden, die gemeinsam mit den Schülern an den 22.10. 1940 erinnern. Weiterlesen »

Kommentare (1)

Aus Freude am Theater wurde Lust aufs Theater. Rund um zwei ungemein erfolgreiche Premieren („Die Geierwally“ und Woyzeck“) spielten die Stadttheater-Schauspieler auf dem Konstanzer Münsterplatz, was sie am besten können: Richtig gutes Theater. Und das ist mehr als Schauspielerei – das ist Gesang und Tanz, ist Charme und Klamauk, Spiel und Spaß. Wohl keine/r der mehreren hundert Zuschauer, der nach dem Theaterfest nicht noch mehr Lust aufs Konstanzer Theater bekommen hätte. Weiterlesen »

Kommentare (2)

Bild: 08.10. - The Serpentines - in der Kantine, Foto: © Markus Milcke

Wem beispielsweise am 1.Oktober der Sinn nach Kultur steht, dem bieten wir bescheidene zwölf Möglichkeiten der unterschiedlichsten Art an. Unser mehrmals formulierter Aufruf an Veranstalter, uns die Termine rechtzeitig per Elektropost mitzuteilen, fruchtet. Das allerdings führt nun dazu, dass wir die seemoz-Hitliste zweiteilen, da insgesamt 160 Events am Stück dann doch ein wenig viel sind. Also hier der erste Schwung, der zweite folgt Mitte des Monats. Wir wünschen spannende und prickelnde Abende. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Massendemonstration in Brüssel, Bankbesetzung in Berlin, Generalstreik in Spanien – und Bankenbesuch in Ravensburg. Der gestrige „Bankenaktionstag“ wurde von attac und den Gewerkschaften zu einem hundertausendfachen Protest gegen die europaweite Kürzungspolitik der Regierungen. Und die Bodensee-Attacis scheuten selbst vor radikalen Forderungen nicht zurück: „Großbanken zerschlagen“ war eine ihrer Parolen auf dem Marienplatz in Ravensburg. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Foto: A. Strakey

Nicht nur vorherbstliches Geblätter schwebt durch die Lüfte, auch Gerüchte und Vermutungen allerbuntester Art gibt es derzeit satt und prall. Kann man sich ein Parkhaus kaufen, wenn man kohlewedelnd durch die Stadt läuft? Wo geht’s hier bitte zur Schlossallee? Dazu Fragen, die nicht nur die Stadtverwaltung beschäftigen: Haben wir zuviele Bademeister? Sollen Bürger mehr kehren? Zu allem Übel werden jetzt auch noch die Narren muffig und vermuten Majestätsbeleidigung. Weiterlesen »

Kommentare (0)