Ganz so schlimm wird es für die Fahrgäste nicht werden, wenn am morgigen Freitag die Busfahrer der Konstanzer Stadtwerke in einen eintägigen Warnstreik treten – zwei Linien werden vom Streik ausgenommen. Aber immerhin: Der von 04:50 Uhr früh bis Mitternacht anberaumte Streik dürfte für viele Berufstätige zum ernsten Problem werden, denn alle BusfahrerInnen in Konstanz wollen sich am Streik beteiligen: Zug und Fahrrad sind als Alternative für Fahrgäste angesagt.
Weiterlesen »

Kommentare (0)

20110803-200535.jpg…Sie haben sich, das wurde uns von Mitarbeitern Ihres Hauses  verlässlich zugetragen, über die Berichterstattung auf seemoz fast eckig geärgert. Halten Sie den Ball flach, denn die Aussage, einen Haustarif gäbe es nur über Ihre Leiche, ist nachweislich so gefallen. Nun wollen wir nicht hoffen, dass Sie Ihre Drohung wahr machen – wir setzen eher darauf, dass Ihnen doch noch ein Licht aufgeht. Folgendes Gedicht aus dem „Streikkurier“ soll Ihnen dabei helfen. Lesen Sie es sich bitte laut vor
Weiterlesen »

Kommentare (13)

20110802-212230.jpgSo bieder wie das Titelbild ist das Buch: „Meersburg unterm Hakenkreuz, 1933-1945“ liest sich wie eine Heimatchronik der 12 Jahre des Nationalsozialismus. Als wären diese 12 Jahre ganz gewöhnliche Jahre. Keine Aufklärung, eher Beschauliches und manchmal gar Beschönigendes liefert das 500-Seiten-Buch des örtlichen Museumsvereins. Von „wissenschaftlicher Aufarbeitung“ – von den vier Autoren für ihre Arbeit in Anspruch genommen – keine Spur: Eine vergebene Chance für eine dringend notwendige Geschichtsaufarbeitung. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Foto: Felder-Archiv Bregenz

Teil fünf der seemoz-Serie über das spannende Leben des Fritz Mühlenweg am Bodensee: Schade, schon wieder musste ein schönes Zitat aus dem Skript für den „Literaturraum“ im künftigen Museum wegfallen: „Kinderbücher dieser Länge sind hier etwas ganz Aussergewöhnliches, da das amerikanische Kind und der Halbwüchsige leider wenig und ungern lesen. (Television ist ein Instrument des Teufels – und wie schön für Sie und Ihre Kinder, dass Sie kein Radio haben.)“ Weiterlesen »

Kommentare (0)

20110731-214742.jpgDie Schweizerische Volkspartei (SVP) gibt nicht auf: Mit einer weiteren Volksinitiative nehmen die Rechtskonservativen einen neuen Anlauf, den weiteren Zuzug von Ausländern zu verhindern, zumindest aber massiv einzuschränken. Punktgenau zum Schweizer Nationalfeiertag, dem höchsten Feiertag der Eidgenossen, aber auch mit Blick auf die Parlamentswahlen im Herbst, wurde die Initiative „Masseneinwanderung stoppen!“ gestartet.
Weiterlesen »

Kommentare (0)

Parteienwerbung macht Spaß! Zeigt uns gerade die CDU in Mecklenburg-Vorpommern und regt damit, quasi als Fortsetzung des Bildungsexkurses vergangener Woche, ein nettes Buchstabenspiel zum Mitdenken an. Darüber hinaus gibt’s Berichte über einen fiesen Diebstahl und jede Menge Pappnasen, drei weitere vermeintliche Dorfchefs, Nachrichten aus Bullerbü und Connecticut sowie eine kleine, aber ernst gemeinte Bitte zum Schluss. Den Rest könnt Ihr Euch denken oder auch nicht. Weiterlesen »

Kommentare (1)

Bilder prägen unsere Wahrnehmung; Bilder von Kriegen entscheiden, wie wir sie sehen, auch im Nachhinein. Und stets wurde mit ihnen Politik gemacht – schon während des Ersten Weltkriegs, als noch niemand vom eingebetteten Journalismus sprach. Zwei Fotobände von Anton Holzer dokumentieren solche politischen Bilder aus den Anfängen der Kriegsfotografie. Weiterlesen »

Kommentare (0)

Rainer Wiesner

Es brodelt beim Südkurier, und zwar kräftig. Geschäftsführer Rainer Wiesner kippt täglich Öl ins Feuer. Nicht mal auf einen Haustarif will er sich einlassen. „Nur über meine Leiche“, soll er den Beschäftigten erklärt haben. Stattdessen setzt er auf Einzelgespräche und droht mit „Klein-GmbHs“ und Auslagerungen, sollten die „Uneinsichtigen“ nicht einverstanden sein mit Gehaltskürzungen und Mehrarbeit. Der Mann gibt den Betonkopf. An einer einvernehmlichen Lösung ist er wohl nicht interessiert. Weiterlesen »

Kommentare (5)

Jeden Sommer dasselbe: Zum Ende des Ausbildungsjahres schnellen – trotz Wirtschaftsbooms – die Zahlen arbeitsloser Jugendlicher in die Höhe. Das ist nicht konjunkturell bedingt, wie uns die Agentur für Arbeit Konstanz weiß machen will, sondern von den Arbeitgebern gewollt: Fast 200 Jugendliche wurden nach ihrer erfolgreichen Ausbildung nicht in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen: Solche Arbeitslosigkeit könnte vermieden werden. Wenn die Arbeitgeber nur wollten. Weiterlesen »

Kommentare (1)

So die Überschrift eines Leserbriefs, der wegen der Äußerungen von Till Seiler in einer Abizeitung an den „Südkurier“ ging. Doch Kritisches, vor allem gegen die eigene Berichterstattung, lässt man bei der Tageszeitung dann doch lieber unter den Tisch fallen. Frei nach dem Motto: Das merkt schon keiner. Falsch gedacht. Hier nun die verschwiegene Lesermeinung in vollem Wortlaut. Weiterlesen »

Kommentare (2)

Vor einigen Wochen hat sich ein seemoz-Förderkreis gegründet, der die kritische Internetpublikation am Bodensee nach Kräften unterstützen will. Bei mehreren Treffen wurden Ideen ausgebrütet, die darauf hinaus laufen, seemoz noch bekannter zu machen und auch dafür zu sorgen, das Projekt auf finanziell gesündere Beine zu stellen. Der seemoz-Förderkreis agiert dabei weitgehend unabhängig von der Redaktion und sucht weitere UnterstützerInnen. Hier der Aufruf der Erstunterzeichner:
Weiterlesen »

Kommentare (1)

Gleiches Recht für alle – so die Auffassung der Konstanzer Stadtverwaltung. Nachdem schon das gläserne Rathaus abgeschafft wurde und auch am See- und Rheinufer Glasflaschen seit kurzem verboten sind, müssen sich nun auch die Weinfestbesucher die kommenden Tage auf ein glasfreies Besäufnis einstellen. Ausgeschenkt wird nur in Pappbechern, so ein Eilerlass der Behörden, der gerade den Weinfestorganisatoren telefonisch mitgeteilt wurde. Bei Zuwiderhandlung gegen das Glasverbot drohen empfindliche Geldstrafen (red).

Kommentare (9)