Uni startet Online-Studie zum Coronavirus

Seit Dezember 2019 ist ein neues Coronavirus (2019-nCoV) im Umlauf. Zunächst im chinesischen Wuhan ausgebrochen, verbreitet sich das neue Coronavirus seitdem auch über China hinaus. Die Weltgesund­heits­organisation (WHO) hat am 30. Januar 2020 eine gesundheitliche Notlage von inter­nationaler Tragweite ausgerufen. Im Rahmen dieser Entwicklung haben Psychologie-Studierende der Universität Konstanz die Online-Studie „EUCLID“ zum Coronavirus gestartet.

Anzeige

Unter dem Namen „Elektronische Umfrage zur Coronavirus-Lage in Deutschland“ (EUCLID) untersuchen Masterstudierende des Konstanzer Fachbereichs Psychologie unter der Leitung der Gesundheitspsychologin Prof. Dr. Britta Renner das Verhalten und die Einschätzung der Bevölkerung in Bezug auf das neue Coronavirus. Über die aktuelle Umfrage hinaus ist eine umfassende Untersuchung über den zeitlichen Verlauf der Verbreitung des Virus hinweg geplant, mit der beispielsweise auch der Einfluss der Medien auf das Verhalten und die Einschätzung der Menschen genauer analysiert wird.

Zu dieser komplett anonymen Befragung im Internet sind alle Menschen ab 18 Jahren herzlich eingeladen. Zur Umfrage, die etwa 5-10 Minuten dauert, geht es hier.

MM (Bild: China News Service/中国新闻网 [CC BY])