Noch ganz dicht?

Das fragen sich viele KonstanzerInnen, nachdem sie erfahren durften, was die Stadtwerke wieder Intelligentes im Köcher haben. Wer zukünftig seinen Busfahrschein für einen Kurzstreckentarif lösen möchte, dessen Einführung in Bälde geplant ist, soll das über sein Smartphone regeln. Ein verspäteter Aprilscherz, allerdings einer der schlechtesten Sorte.

Anzeige

Man stelle sich folgende Szene vor: Rosa B., Rentnerin, wohnhaft im Stadtteil Paradies, möchte von der Bushaltestelle am Bürgerbüro die drei Stationen bis zum Bahnhof mit dem Bus fahren, um dort ihre Rente bei der Bank abzuheben und beim Bahnhofsbäcker frische Brötchen zu kaufen. Sie ist nicht mehr ganz so gut zu Fuß und auch das Fahrradfahren lässt sie aus Sicherheitsgründen lieber bleiben. Sie hat davon gehört, dass neuerdings ein Kurzstreckentarif eingeführt worden sei und den möchte sie nun auch in Anspruch nehmen.

Der Bus kommt und mit unserer Seniorin drängen noch viele andere ins Wageninnere. Der Wunsch nach einem Kurzstreckenticket bleibt allerdings unerfüllt. Selbiges, so der Fahrer, könne sie doch problemlos über ihr Smartphone buchen. Das sei ein neuer Service und die dazugehörige App der Stadtwerke mache das möglich. Rosa B. ist konsterniert. Ein Smartphone hat sie nicht und von einer App habe sie auch noch nie gehört. Was sie denn jetzt machen soll, will sie wissen. Der Busfahrer zuckt mitleidig mit den Schultern. Die fassungslose Rentnerin versteht die Welt nicht mehr und steigt wieder aus.

So wie ihr wird es anderen auch gehen. Vor allem ältere MitbürgerInnen nutzen Kurzstreckentarife, doch die Konstanzer Stadtwerke wollen ihren KundInnen ein Bezahlsystem verordnen, das bürgerunfreundlicher kaum sein kann. Der Digitalisierungswahn lässt nachhaltig grüßen und man darf getrost vermuten, dass dieser – sorry – Hirnfurz nur das Resultat einer durchzechten Nacht gewesen sein kann. Wie es kundenfreundlicher geht, zeigen andere Kommunen. Die Stadt Augsburg beispielsweise will ab Ende 2019 einen Tarif für insgesamt acht Stationen einführen – zum Nulltarif. Nachahmung empfohlen.

H. Reile (Foto: J. Geiger)