Neujahrsempfänge von Grünen und Linken

Alles soll besser werden: Zu den Ritualen am Beginn eines neuen Jahres gehören gute Vorsätze, die sich nach dem Silvester-Kater so manch eine oder einer vornimmt. Seit langem hat sich eingebürgert, dass auch politische Parteien den Anlass nutzen, um das Publikum auf ihre guten Absichten einzustimmen, mit denen sie im vorausliegenden Jahr für Besserung sorgen wollen. In Konstanz bitten in den nächsten Tagen sowohl die Linkspartei als auch die Grünen zum Neujahrsempfang. Beide Gruppierungen warten dabei mit ParlamentarierInnen auf.


Grüne: Vorsitzender der Landtagsfraktion im Konzil

Die Kreis-Grünen begrüßen zusammen mit der Konstanzer Freien Grünen Liste das neue Jahr mit Gastredner Andreas Schwarz. Der Wirtschaftsjurist und Verkehrsexperte holte bei der Landtagswahl 2016 das Direktmandat im Wahlkreis Kirchheim unter Teck und ist seitdem Vorsitzender der Landtags-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Zu Wort kommen wird mit Nese Erikli zudem eine weitere Abgeordnete des Stuttgarter Parlaments, in dem sie den hiesigen Wahlkreis repräsentiert. Anahita Reinsch, Sprecherin des regionalen grünen Jugendverbands, rundet das grüne RednerInnen-Aufgebot ab.

Anzeige

An die in der Einladung versprochenen „spannenden Reden“ schließt sich ein Umtrunk mit Brezeln und süßen Stückchen an. Dem politischen Gewicht der boomenden Partei angemessen, findet die Veranstaltung am 19. Januar im Speichersaal des Konzils statt.

Sonntag, 19. Januar, 14.00 Uhr, Speichersaal Konzil (Hafenstraße 2, 78462 Konstanz; Einlass ab 13.30 Uhr)


Linke: Sprecherin für „Arbeit 4.0“ im Tannenhof

Zwei Tage später geht’s bei der Neujahrs-Veranstaltung des Kreisverbands der Linken bescheidener her, zumindest räumlich. Im Treffpunkt Tannenhof wird die 2017 in den Bundestag gewählte Abgeordnete Jessica Tatti aus Reutlingen von der Arbeit der Linken-Fraktion berichten und die eigenen Tätigkeitsschwerpunkte vorstellen. Als Sprecherin der Linksfraktion für „Arbeit 4.0“ und Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales beschäftigt sich Tatti mit den durch die zunehmende Digitalisierung fortschreitenden Veränderungen der Arbeitswelt, deren Folgen nicht immer positiv für Beschäftigte sind. „Gerade durch den jüngst angekündigten massiven Stellenabbau in der Automobilindustrie besitzen die Fragen nach neuen Arbeitsverhältnissen und deren sozialverträgliche Ausgestaltung eine besondere Relevanz für den Technologiestandort Baden-Württemberg“, sagt Tatti.

Die Konstanzer Linken wollen bei dem Empfang zudem einen Ausblick auf das bereits angebrochene OB-Wahljahr wagen und über die bevorstehenden Diskussionen in Kreis- und Stadtpolitik informieren. Ob’s bei den SozialistInnen Häppchen und Schampus gibt, ist hingegen ungewiss.

Dienstag, 21. Januar, 19:30 Uhr, Treffpunkt Tannenhof (Am Tannenhof 2, 78464 Konstanz)


MM Grüne, Linke/jüg (Fotos: Fabio Schneck, Linksfraktion)