Endlich ein autofreier Sonntag

Am Sonntag, 19. Mai, steht das Fahrrad im Mittelpunkt einer grenzüberschreitenden Großveranstaltung. Der Landkreis Konstanz lädt zum Radkulturtag nach Gottmadingen, und gleichzeitig findet das 15. slowUp Schaffhausen-Hegau statt, zu dem mehrere Tausend Teilnehmer erwartet werden. Entlang eines 38 Kilometer langen Kurses gibt es in neun Gemeinden spezielle, zumeist auf die ganze Familie zugeschnittene Events – und viel Radelspaß. Mehrere Straßen werden dann für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Anzeige

Von 10 bis 17 Uhr veranstaltet der Landkreis Konstanz ein buntes Programm rund ums Fahrrad auf dem Rathausplatz in Gottmadingen. Besucherinnen und Besucher können sich an den Aktionsständen der Initiative RadKULTUR von der Freude am Radfahren anstecken lassen und sich praktische und schicke Fahrrad-Accessoires sichern. Neben gastronomischer Verpflegung und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm stehen spannende Aktionen für Groß und Klein auf dem Programm. RadKULTUR ist eine 2012 vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg gestartete Initiative für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur.

Durch digitale Landschaften radeln

Für einen Perspektivwechsel sorgt in Gottmadingen das Virtual-Reality-Bike, auf dem Besucherinnen und Besucher mithilfe einer VR-Brille durch digitale Landschaften radeln und dabei erleben können, wie sich das Fahrrad in unterschiedlichen Terrains verhält. Das interaktive Fahrrad ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch eine einmalige Gelegenheit, im Handumdrehen unbekannte Gefilde im Fahrradsattel zu erkunden.

Ebenfalls vor Ort ist der kostenlose RadCHECK: In der mobilen Werkstatt haben Radfahrerinnen und Radfahrer die Möglichkeit, das eigene Fahrrad auf Verkehrstauglichkeit überprüfen zu lassen. Profis geben hier Tipps zur Fahrradwartung und -pflege, kleinere Mängel werden direkt vor Ort behoben. Alle Menschen im Landkreis sind herzlich eingeladen, ihr Fahrrad auf diese Weise fit für die Outdoor-Saison zu machen.

Wer mit dem Fahrrad anreisen will, kann sich die Route hier berechnen lassen.

Langsam ist das neue Schnell

Gleichzeitig findet der 15. slowUp Schaffhausen-Hegau statt. Am autofreien Erlebnistag in der grenzüberschreitenden Region erwartet das Organisationskomitee mehrere Tausend Teilnehmende. In der Region steht dabei eine asphaltierte Rundstrecke einen Tag lang all jenen zur Verfügung, die sich mit eigener Kraft auf Rädern, Rollen oder zu Fuß bewegen. Zwischen Thayngen und Dörflingen gibt es auch einen Shuttle-Bus mit Fahrradverlad für all jene Menschen, denen dort die Puste ausgeht.

Anzeige

Der Rundkurs führt über 38 Kilometer durch die Gemeinden Schaffhausen (CH), Thayngen (CH), Gottmadingen (DE), Buch (CH), Ramsen (CH), Gailingen (DE), Dörflingen (CH) und Büsingen (DE), die Route finden Sie hier. Wer den gesamten Rundkurs absolviert, passiert insgesamt sechsmal die Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Entlang der Strecke darf man sich auf ein kulinarisch, kulturell und sportlich vielfältiges Rahmenprogramm freuen, das von den Vereinen und Gemeinden in eigener Regie gestaltet wird. In den genannten Orten gibt es Festwirtschaften, in einigen Orten auch einen kostenlosen Fahrrad-Reparaturdienst sowie Musik und Tanz. Kinder werden sich insbesondere in Gottmadingen und Schaffhausen bestens unterhalten, denn dort stehen unter anderem Kletterturm, Hüpfburg, Bällebad, Slackline, Kinderschminken, Fledermausstube, Riesenrutsche, 7-Meter-Werfen und andere Spiele auf dem Programm.

slowUp versteht sich als eine Veranstaltung für die ganze Familie und findet zu verschiedenen Terminen an 17 Orten in der gesamten Schweiz statt, am Bodensee dann am 25. August im Raum Romanshorn/Amriswil/Arbon.

MM/O. Pugliese (Bild: © Initiative RadKULTUR Baden-Württemberg, Heiko Simayer)


Weitere Informationen:
www.radkultur-bw.de/landkreis-konstanz
www.slowup.ch/national/de.html
www.slowup.ch/schaffhausen-hegau/de.html