Alles, nur nicht Auto

Die autogerechte Stadt oder gar ein komplett autogerechtes Land geistern durch die Wet Dreams jener Konzerne, Automobilverbände, PolitikerInnen und VerkehrsplanerInnen, die noch heute mit dem Bleifuß denken. Aber Besserung ist in Sicht: Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September gibt es in Konstanz und Kreuzlingen gleich drei Veranstaltungen, in denen sich alles um das Fahrrad dreht. Aber ja, Häppchen und einen Schoppen gibt es bei dieser Gelegenheit natürlich auch.

Die Europäische Mobilitätswoche, die seit 2002 immer vom 16. bis 22. September stattfindet, ist eine Kampagne der Europäischen Kommission, die BürgerInnen und Bürger für eine nachhaltige Mobilität gewinnen will. Das ist natürlich ein löbliches Unterfangen, aber es wäre natürlich wesentlich wichtiger (und ungemein viel schwieriger), PolitikerInnen für die Umsetzung vernünftiger Mobilitätskonzepte zu erwärmen bzw. diese dazu zu zwingen.

Wie auch immer, die drei Veranstaltungen in Konstanz/Kreuzlingen verbinden jedenfalls das Angenehme mit dem Nützlichen.

Anzeige

Einmal um den Block flitzen

Am Dienstag, 17.09.2019, startet die Cargobike Roadshow der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen (AGFK) in Konstanz. Zwischen 13 und 18 Uhr können Sie auf dem Bodanplatz verschiedene Transportradmodelle mit Elektrounterstützung anschauen und Probe fahren. Ergänzend wird es Informationen zu konrad, TINK und zum Handlungsprogramm Radverkehr der Stadt Konstanz geben.

Fakt & Friends

Am Donnerstag, 19.09., gibt es beim Fahrradkurier „Fakt“ in der Fürstenbergstraße 63 in Konstanz gepflegte Gastlichkeit für alle. Das Start-up-Unternehmen, das in Konstanz und Umgebung von Dettingen bis Tägerwilen Pakete, Dokumente und Essen transportiert, serviert von 18.00 bis 22.00 Uhr unter dem Motto „Fakt & Friends“ Fingerfood, Wein und Musik. Eine hervorragende Gelegenheit, nicht nur stramme Waden zu bewundern, sondern sich mit den Profis auch über radfahrtypische Themen wie etwa die Auswirkungen des Überschallknalls auf die Frisur auszutauschen.

Velo im Aufschwung

Anlässlich des Internationalen autofreien Aktionstages zeigt das Filmforum KuK in Kooperation mit Pro Velo Thurgau am Sonntag, 22. September 2019, um 17 Uhr den Film „Das Velo im Aufschwung – eine Reise um die Welt“. Die Veranstaltung findet im Kult-X in der Hafenstrasse 8 in Kreuzlingen statt.

Noch vor 50 Jahren mutete die autogerechte Stadt modern an und wurde als Segen gepriesen. In der Nachkriegseuphorie wurde schlichtweg übersehen, dass das Auto viele Nachteile und Gefahren mit sich bringt. Es braucht Platz, verschmutzt die Luft und macht Lärm. Die Autoinfrastruktur trennte Quartiere, verdrängte Menschen von den Straßen und beschleunigte die Zersiedelung. Das machte die Stadt als Wohnort unattraktiv. Doch seit einigen Jahren findet ein Umdenken statt. Angefeuert vom Klimawandel und der Energiewende wird das Auto wieder aus der Stadt verdrängt.

Das Velo bietet dagegen viele Vorteile. Es ist schnell, platzsparend, günstig, umweltverträglich und sozial – das Velo ist das Gegenstück zum Auto. Kein Wunder, dass viele Städte mittlerweile verstärkt auf das Velo setzen, um die Massen zu transportieren. „Das Velo im Aufschwung – eine Reise um die Welt“ besteht aus Kurzfilmen von jeweils zwei bis neun Minuten Länge, die eine virtuelle Reise durch eine Welt bieten, in der das Fahrrad bereits heute breiten Raum einnimmt.

Im Anschluss an die Vorführung findet eine Gesprächsrunde statt. Ihre Teilnahme haben zugesagt: Thomas Niederberger, Stadtpräsident Kreuzlingen, Gregor Gaffga, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Konstanz, Sandro Nöthiger, Leiter Tiefbau Kreuzlingen, und Ralf Seuffert, Sprecher des ADFC Konstanz. Die Moderation übernimmt Vera Zahner, Präsidentin Pro Velo Thurgau.

USA 2017-2019 | OV | deutsche Untertitel | ca. 60 Min. | Doku | ab 12 (14) J.
Die Bar öffnet um 16 Uhr. Eintritt frei, Kollekte.

Zum Film: https://vimeo.com/streetfilms/about

MM/O. Pugliese (Fotos: pd)


Weitere Informationen
Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V.
Umweltbundesamt: Europäische Mobilitätswoche
EUROPEANMOBILITYWEEK