Radolfzeller Gesprächsforum Demokratie

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) – 27.09.2022
19:30

Veranstaltungsort
Friedrich-Werber-Haus

Kategorien


Moderation: Marianne Bäumler mit einer Co-Moderatorin (pädagogische Fachkraft mit staatlicher Anerkennung)

Ins Gespräch kommen, selbst Denken, Zuhören, Mitdenken und Mitfühlen. Mit diesem Anspruch sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen! Auch sogenannte „dumme Fragen“ sind jederzeit möglich. Das Motto für diese Gesprächs-Reihe jeden letzten Dienstag im Monat lautet: „Demokratie – die bunte Freiheit, mit gleichen, klar geordneten Spiel-Regeln für Alle!“

Am Dienstag, den 27. September um 19:30 Uhr zum Thema: DEMOKRATIE und … „Nicht geschimpft is g’lobt gnua!“ Diese heftig einschüchternde Erziehungsmaxime hier im „Ländle“ hat es in sich, auch wenn sie noch so nach harmlos neckischem Brauchtum klingt. Davon können vor allem die älteren Radolfzeller:innen auch im Gesprächsforum DEMOKRATIE ein unglückliches Liedchen singen.

Dazu spricht eine pädagogische Fachkraft – früher „Kinder-Gärtnerin“ genannt – über ihre konkreten Erfahrungen mit Kindern, denn es ist ja in der Tat der humanistische Anspruch wesentlich, dass Kinder weder von ihren Eltern noch von Erzieher:innen mit einer Art „schwarzer Pädagogik“ zu bravem Anpassertum abgerichtet werden, wie das „früher“ leider der Fall war. DEMOKRATIE braucht keineswegs Duckmäuser, sondern Kritikfähigkeit schon in jungen Jahren. Wie kann das sinnvoll geschehen, welche Kommunikation hat sich in der Praxis bewährt, ohne die nicht selten ja auch überforderten Eltern zu beschämen? Ebenso soll im Gesprächskreis darüber gesprochen werden, dass es auch Eltern gibt, die umgekehrt ihre Kinder überfordern, nämlich die so genannten „Helikopter“-Mütter und -Väter, die aus „Investitions-Gründen“ die Kleinen übermäßig lobend zu Höchstleistungen anspornen, also mehr zum Vorzeigen „heranziehen“, als kindgerecht ihnen Zeit zur Entwicklung zu gönnen.

Kommentar hinterlassen