Online: Was ist die grüne Erzählung von … Politik und Emotionen?

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) – 14.06.2021
18:00 – 19:30

Kategorien Keine Kategorien


Online-Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung am Montag/Dienstag, 14./15. Juni

  • Montag, 14. Juni 2021, 18.00 – 19.30 Uhr (MESZ): Auftaktgespräch, Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Journalismus.
  • Dienstag, 15. Juni 2021, 15.00 – 19.00 Uhr (MESZ): Gespräche und Themenforen mit viel Raum zum Austausch. Wer weiterdiskutieren möchte, bleibt im Anschluss zum virtuellen Barcamp.

Anmeldung und Programm: https://www.boell.de/de/gruene-erzaehlung-2021-emotionen

 

Die Stimmung im Land ist hoch politisiert und emotionalisiert: Mut zur Veränderung trifft auf Wut und Empörung über Ungerechtigkeiten und die „mütende“ Erschöpfung nach mehr als einem Jahr im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie. Wann, wenn nicht jetzt, ist der Moment, um über Politik & Emotionen zu diskutieren? Darum geht es dieses Jahr bei der digitalen Konferenz #grz21.

Über den Augenblick hinaus stellen sich grundsätzliche Fragen zum Verhältnis von Emotionen und Demokratie: Wie viel Emotion braucht sie – und wie viel verträgt sie? Worin besteht eigentlich das Spektrum demokratischer Gefühle? Mit welcher Erzählung lässt sich der populistischen Polarisierung entgegentreten? Und was sollte der Beitrag der grünen politischen Strömung dazu sein?

Gespräche und Themenforen mit:
– Dr. Robert Habeck, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
– Prof. Dr. Adam Tooze, Wirtschaftshistoriker, Columbia University New York
– Hadija Haruna-Oelker, Journalistin und Autorin
– Cem Özdemir, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Vorsitzender im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur
– Luisa Neubauer, Klimaschutzaktivistin, Fridays for Future
– Prof. Dr. Heinz Bude, Soziologe, Universität Kassel
– Claudia Roth, Bundestagsvizepräsidentin Bündnis 90/Die Grünen
– Prof. Dr. Maren Urner, Gründerin Perspective Daily & Neurowissenschaftlerin, HMKW Köln
– Prof. Dr. Jens Südekum, Ökonom, Düsseldorf Institute for Competition Economics, HHU Düsseldorf
– Rudi Hoogvliet, Staatssekretär für Medienpolitik und Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund
– Dr. Ellen Ueberschär, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung

Wir weisen darauf hin, dass die Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigen Sie je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera und/oder ein Mikrofon.

Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung zu Zoom erhalten Sie 24 Stunden und erneut 2 Stunden vor der Veranstaltung per E-Mail.

Kommentar hinterlassen