Galerie mit Nebenwirkungen

„selbst“, so der Titel der Ausstellung, ist nun schon die 7. Werkschau des inklusiven Kunst-Projekts in Kooperation mit der Konstanzer Stadtbibliothek. Die sehr persönlichen Arbeiten sind nicht verkäuflich, sondern wollen eher im Sinne einer Anregung verstanden werden. Sehenswert sind die Kunstwerke, darunter Selbstporträts, Marionetten und Puppen in der „Galerie mit Nebenwirkung“ allemal. …weiterlesen »

Klimakonferenz in Konstanz

Wie können Stadtverwaltung, Politik, Unternehmen und gesellschaftliche AkteurInnen das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 erreichen? Den Auftakt zur Lösung dieser wichtigen Frage macht kommenden Freitag eine Klimakonferenz im Konzil. …weiterlesen »

Klimakiller Kuh?

Konstanz hat den Klimanotstand ausgerufen und stellt damit ab sofort alle politischen Entscheidungen unter einen Klimavorbehalt. Doch was kann nun auch jeder einzelne tun, um sofort einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten? Immer wieder kommt bei dieser Frage das Thema Fleischkonsum und die Massentierhaltung auf. Doch ist die Kuh wirklich ein „Klimakiller“ wie so oft behauptet wird? Eine TV-Dokumentation geht dieser Frage nach. …weiterlesen »

NewKammer 2.0

Um die neue und neueste Musik machen Musik- und InstrumentallehrerInnen gern einen großen Bogen. Sie gilt schon für Erwachsene (ein paar erkennbar Gestörte einmal ausgenommen) als unspiel- und unhörbar, und das macht sie für Jugendliche vermeintlich gänzlich ungeeignet. Dass dem nicht so ist, beweist die Reihe „HighNoon“ am nächsten Sonntag mit dem zweiten Jugendkonzert, in dem mindestens eine Uraufführung zu erleben ist. Auf dem Programm steht in den letzten Jahren entstandene Kammermusik. …weiterlesen »

FfF: Nächste grenzüberschreitende Demo

(red) Die OrganisatorInnen der FfF-Bewegung lassen trotz sommerlicher Hitze nicht locker und rufen für morgen, Samstag, erneut zu einer grenzüberschreitenden Demonstration auf. Treffpunkt: 13 Uhr am Hafenplatz in Kreuzlingen. Von dort geht es Richtung Konstanz, wo ab 14.30 Uhr die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Um zahlreiche Beteiligung wird gebeten. (Foto: P. Wuhrer)

Konstanz hisst Flagge gegen Atomwaffen

Konstanz gehört zu den weltweit 7.600 Städten und Gemeinden, die sich zum Netzwerk „Mayors for Peace“ zusammen­geschlossen haben. Der Oberbürgermeister von Hiroshima – die erste Stadt, auf die eine Atombombe abgeworfen wurde, die über 100.000 Menschen das Leben kostete – gründete dieses Netzwerk zur Abschaffung von Atomwaffen 1982; die größte Bodensee-Stadt gehört ihm seit 1986 an. Am 8. Juli 2019 wird in den „Flaggenstädten“ als sichtbares Zeichen gegen Atomwaffen die „Mayors for Peace“-Flagge gehisst. …weiterlesen »

Acht auf einen Streich

Das Zelt neben dem Bofo, das „Lustschloss“, in dem die Südwestdeutsche Philharmonie im Juli zuhause ist, bietet einige populäre musi­ka­li­­sche Attraktionen. Neben Glamrock in Erinnerung an „Queen“ und den unvergess­lichen Freddie Mercury gibt es das umwer­fen­de Blasoktett SeppDeppSeptett und einen ganzen Tag Classical Slam mit MusikerInnen der Philharmonie. Im Saisonabschlusskonzert werden unsere PhilharmonikerInnen mit Bizets „Carmen“ dann noch einmal alles geben, ehe das Zelt wieder abgebaut wird. …weiterlesen »

Ausstellung „Menschen auf der Flucht“ in Singen

Der „Missio-Truck“, der deutschlandweit unterwegs ist, um mit seiner multimedialen Ausstellung auf die Situation von Menschen auf der Flucht aufmerksam zu machen, legt von Montag, 8. Juli, bis einschließlich Mittwoch, 10. Juli, in Singen Halt ein. …weiterlesen »

Aufstieg und Fall des Dieter Koulmann

(hr) Gerd Zahners neues Stück, ein Monolog über den ehemaligen Bayern-Star Dieter „Kuli“ Koulmann, feierte vergangenen Samstag Premiere im vollbesetzten Vereinsheim der Konstanzer Radsportler. Der Konstanzer Schauspieler Thomas Fritz Jung schlüpft in überzeugender Manier in Koulmanns Rolle. Kommenden Samstag, 29.6., wird das Stück erneut aufgeführt. Wer eine der wenigen Restkarten ergattern will, sollte sich sputen und umgehend bestellen. Entweder per Mail (PresseTheater@konstanz.de) oder telefonisch unter 0049-7531-900 106. …weiterlesen »

Grenzüberschreitende Tierschutzdemo

Sie soll am 13.7. starten, verkünden die Veranstalter von Animal Pride e.V. in Konstanz und Animal Pride Switzerland in Kreuzlingen. Die Organisationen plädieren für eine unantastbare Würde aller Tiere und rufen zum ersten grenzüberschreitenden Animal Pride Day auf. Erwartet werden VertreterInnen von rund 30 Tierschutz­organisationen aus Deutschland, der Schweiz und Italien. Im Anschluss an die Demonstration wird ein großes Fest im Konstanzer Palmenhauspark gefeiert. …weiterlesen »

Flexibilisierung: Die Grenzen verschwimmen

Nicht nur GewerkschafterInnen sollte das Thema interessieren, über das der Konstanzer Ortsverein der Gewerkschaft ver.di am kommenden Mittwoch bei einer Mitglieder­ver­sammlung diskutieren will. Es geht um die Arbeitszeitfrage, die sich heute im betrieb­li­chen Alltag ganz anders stellt, als noch vor einigen Jahrzehnten. Flexibilisierung heißt ein Zauberwort, mit dessen Auswirkungen sich gerade Beschäftigte im Dienstleistungs­sek­tor oft herumschlagen müssen. …weiterlesen »

25 Jahre Honberg Sommer

Das Festival auf der Tuttlinger Burgruine Honberg hat längst Kultstatus erreicht und sich einen sicheren Platz im Terminkalender vieler Musikfans erobert. Das führt dazu, dass der Run auf die begehrten Tickets schon im Vorfeld zu ausverkauften Konzerten führt. Auch diesmal wieder bieten die Veranstalter ein starkes Programm an, unter anderem mit Milow, Kim Wilde, Kodaline und Deep Purple’s Flenn Hughes. Aktuell gibt es für zehn von insgesamt 17 Zeltevents noch Karten. Zur Übersicht geht es hier.

Heute Veranstaltung: „Rettet den Amazonas“

Die Ausrufung des Klimanotstands hat sich herumgesprochen, über die Landesgrenzen hinaus. Beeindruckt war offenbar auch die brasilianische Menschenrechtsaktivistin Vandria Borari, die gegenwärtig eine Veranstaltungsreise auf dem europäischen Kontinent absolviert. Die Juristin kommt deshalb heute Abend kurzfristig eigens zu einem Vortrag nach Konstanz. …weiterlesen »

Wanderdüne Sprache

Der Schriftsteller Jochen Kelter liest kommenden Samstag beim Jour Fixe im Literatur-Cafe auf der Meersburg aus seinem neuen Essayband „Sprache ist eine Wanderdüne“. In seinen Essays verhandelt Jochen Kelter die Literatur in einer sich zunehmend verändernden Gesellschaft. Deren Verwerfungen scheinen auch in Kelters Erinnerungen an die Grenzregion am Bodensee seit den siebziger Jahren auf. …weiterlesen »

Reggae satt im Konstanzer Stadtgarten

Im Sommer 2015 hat sich dem Team um das Kultur-Kollektiv southvibez.de die Möglichkeit eröffnet, ein eigenes kleines Event im Herzen von Konstanz auf die Beine zu stellen, bei dem neben Reggae-Musik von Anbeginn auch stets soziale Anliegen im Vordergrund standen. Am Samstag, den 15.06., feiert das Event bereits seinen fünften Geburtstag. Motto auch diesmal: „Gute Musik von einer kleinen Insel in der Karibik“. …weiterlesen »

1968 und die Folgen

Nach dem 68er-Infoabend mit Hannes Heer kommt jetzt die Fortsetzung. Vor zwei Monaten hatte Heer auf einer seemoz-Ver­an­stal­tung die 68er-Bewegung analysiert: Für ihn war sie vor allem ein „Aufstand gegen die Nazi-Generation“ gewesen. Am kommenden Mittwoch stellen sich in der Spiegelhalle Jochen Kelter, Hanspeter Wieland und Emmy Steiner die Frage, was eigentlich auf 68 folgte, ob irgendetwas davon noch Relevanz hat – und ob gerade eine neue Bewegung entsteht, die eine ähnlich zentrale Bedeutung haben könnte. …weiterlesen »

Keine Alternative für Deutschland

Bundesweit betrachtet fiel der Stimmen­zuwachs der AfD nicht so hoch aus wie befürchtet. Zwar wurden die Rechten in Sachsen und Brandenburg stärkste Partei, doch in westlichen Bundesländern blieb sie vielfach hinter den Erwartungen zurück. Dass nicht wenige das schon mit Erleichterung registrieren, wirft ein Schlaglicht darauf, wie weit sich das politische Koordinatensystem der Republik nach rechts verschoben hat. …weiterlesen »