Von und für Frauen

Am 8. März ist internationaler Frauentag. Aber das Programm der Konstanzer Frauen­gruppen reicht weit darüber hinaus: bis zum 15. April. Insgesamt gibt es 21 Veran­stal­tun­gen: Politisches, Feministisches, Historisches, Internationales, Kommunikatives. Das spannende Programm entstand aus der Vernetzung mit der Hochschule Konstanz, der Universität Konstanz, den Kirchen, den politischen Frauengruppen, der AGJ für wohnungslose Frauen und vielen anderen. Das vollständige Programm: …weiterlesen »

Schunkeln war gestern

YasinNach dem Erfolg der „Hall of Fame – Fasnachtsedition“ im letzten Jahr gibt es jetzt eine Neuauflage. Gemeinsam mit der Konstanzer Narrengesellschaft Niederburg von 1884 e.V. realisiert das Junge Theater Konstanz erneut das viel beklatschte Open-Stage-Projekt. Auch dieses Jahr gilt: Was die künstlerischen Ergüsse und Statements zur Fasnacht sind, bestimmen Schülerinnen und Schüler oder Studierende aus Konstanz und Umgebung selber. …weiterlesen »

Genozid – darf man das sagen?

Die Diskussion zur Ausstellung: „Genozid an den Armeniern – darf man das sagen?“ So der Titel einer hochkarätigen Diskussionsrunde, zu der das Landratsamt am Donnerstag, 16. Februar, um 19 Uhr in den Großen Sitzungssaal des Landkreises Konstanz, Benediktinerplatz 1, einlädt. Hintergrund ist die Ausstellung „Armenischer Genozid und Architektur“, die noch bis zum 22.2. zu sehen sein wird. …weiterlesen »

Afghanistan-Tag im Café Mondial

afghanistan nicht sicherVon einer zweiten Sammelabschiebung von Afghanen aus Deutschland waren im Januar 26 junge Männer, größtenteils aus Baden-Württemberg, betroffen. Diese schmähliche Abschiebe-Praxis auch der Landesregierung nimmt Café Mondial zum Anlass für einen Afghanistan-Tag: Am kommenden Samstag (4. Februar, 14 Uhr) in seinen Räumen am Hussenstein 12 in Konstanz gibt es einen Nachmittag mit Kultur und politischen Informationen. …weiterlesen »

Kula – fast international

Kennen Sie Death-Pop? Im Konstanzer Kulturladen lernen Sie ihn im Februar kennen. Und die Indie-Pop-Band „Von Wegen Lisbeth“ aus Berlin auch. Neben diesen beiden Wochenend-Terminen gibt es mal wieder einen Grandmaster Poetry Slam mit Gästen aus Bern, Düsseldorf, Freiburg und Leipzig. Fast international also geht es zu in diesem Monat in der Konstanzer Chérisy. …weiterlesen »

Musique im Planetarium

planetariumLaissez-faire und Savoir-vivre in Tönen. Nonchalante Leichtigkeit, kommunikativer Geist und häufig ein gewitzt-verspielter Gestus sind Kennzeichen französischer Musik quer durch die Jahrhunderte: Jean Françaix hat gesagt, ihm gehe es vor allem darum, Musik zu komponieren, die Freude macht, eben „musique pour faire plaisir“. …weiterlesen »

Droht dem öffentlichen Dienst der Ausverkauf?

tisa stoppenKönnten demnächst gewinnorientierte Firmen die Wasserversorgung übernehmen, den Busverkehr, die Friedhöfe, die Müllabfuhr und große Bereiche des Gesundheitswesens? Seit fünf Jahren verhandeln 50 Staaten über das neue Dienstleistungsabkommen Trade in Services Agreement (TiSA), das auf Liberalisierung und Privatisierung unserer öffentlichen Grundversorgung abzielt. Mit am Tisch sitzen die EU, die USA, Kanada und Japan, aber auch die Schweiz, Pakistan, die Türkei usw. …weiterlesen »

Politischer Widerstand in Konstanz 1933 bis 1939

Seit 1996 ist der 27. Januar der „Tag des Gedenkens an die Opfer des National­sozialismus“ und damit ein nationaler Gedenktag, das Datum selbst ermahnt an die Befreiung der Überlebenden des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945. In Konstanz erinnert in diesem Jahr Dr. Uwe Brügmann (Foto) in einem Vortrag an den politischen Widerstand von 1933 bis 1939. …weiterlesen »

Keine leichte Kost im Zebra-Kino

austerlitzTaugen KZ-Gedenkstätten zur Touristen-Attraktion? Das fragt sich der Regisseur Sergei Loznitsa mit seinem Dokumentarfilm „Austerlitz“, den das Konstanzer Zebra-Kino diese Woche zeigt. Doch auch der zweite Streifen über einen angekündigten Tod, immerhin Preisträger der Filmfestspiele von Cannes, dürfte eher zu den schwer verdaulichen Filmen des Gegenwartskinos gehören. …weiterlesen »

Über die Zwänge und die Freiheit

Das rührige Unitheater Konstanz zeigt in diesem Semester eine dramatisierte Fassung von Stefan Zweigs „Der Zwang“. Zusätzlich neu ist die Kooperation mit dem Stadttheater, dem Kunstraum Kreuzlingen und dem Agathu Kreuzlingen, weshalb das Stück unter der Regie von Thomas Fritz Jung auch auf drei Bühnen in Kreuzlingen und Konstanz gezeigt wird. …weiterlesen »

„Anleitung zum Schwarzsein“

Was ist an Haaren politisch? Ist die Frage „Woher kommst du ursprünglich?“ rassistisch? Wie reagiere ich auf rassistische Witze? Diese Fragen thematisiert die Autorin Anne Chebu in ihrem Buch „Anleitung zum Schwarzsein“. In einem multimedialen Vortrag an der HTWG Konstanz am Donnerstag um 18 Uhr wird die Autorin Antworten auf diese Fragen geben. …weiterlesen »

Hommage an Zappa

Zwei Filme aus und über Amerika sind in dieser Spielwoche im Programm des Konstanzer Zebra-Kinos: Eine Dokumentation über den unvergessenen Frank Zappa, der viel mehr als nur ein begnadeter Musiker und Komponist war, und eine „Komödie“ aus den seelenlosen USA – „Entertainment“ ist eine willkommene Abwechslung zu der sonst allzu homogenen US-Indie-Filmszene. …weiterlesen »

„Vormarsch der Populisten?!“

seemoz-populismusNicht erst seit der Präsidentenwahl in den USA ist die Diskussion um „Populismus“ wieder in aller Munde. Auch deshalb lädt der Fachbereich Rechtswissenschaft der Uni­ver­si­tät Konstanz zu einer weiteren Ausgabe seiner „Aktuellen Stunde“ ein. Die Veranstaltung stellt die Frage nach dem „Vormarsch der Populisten?!“. Vier Referenten aus den Fächern Rechts­wissenschaft, Geschichts­wissenschaft und Politik­wissenschaft werden im Audi­max miteinander diskutieren. …weiterlesen »

115. SplitterNacht: Mit Fiddle und a capella

Durch den 115. SplitterNacht-Abend wird Ingrid Kappeler führen. Nach 14 Jahren Frauenkabarett im Schwarzwald geht die Musiktherapeutin nun mit eigenen Liedern auf die Bühne. Kappeler (Foto) begleitet sich dabei selbst mit Gitarre, Klavier oder Handpan. Musikkabarett, unterhaltsam, bissig, nachdenklich und zuweilen auch mundartlich deftig. In der SplitterNacht wird sie auch Ausschnitte aus ihrem Programm „Vorbeischwimmer“ zeigen. …weiterlesen »

Weihnachtsgeschichte mit Musik

Wohin mit den lieben Kleinen an einem typischen Dezembersonntag, wo es das Schwaketenbad noch nicht wieder gibt? Wie wär’s mit einem weihnachtlichen Sitzkissenkonzert, bei dem bei einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte Kindern ab vier Jahren die Augen glänzen und der Mund offensteht? Am 4. Dezember gibt’s die Gelegenheit dazu im Konstanzer Wolkenstein-Saal. …weiterlesen »

„Der Tod, die Waffen, das Schweigen“

seemoz-die-waffen(hpk) Nicht vergessen: Heute Abend um 20 Uhr präsentiert die Friedens-Initiative im Konstanzer Scala-Kino den Film „Der Tod, die Waffen, das Schweigen“ von Wolfgang Landgraeber. Eine Dokumentation über Leben und Arbeiten in Oberndorf am Neckar und seine Bewohner, die seit Generationen von der Rüstungsindustrie leben. An der anschließenden Diskussion beteiligt sich auch Regisseur Landgraeber, der bereits vor 20 Jahren in Oberndorf gedreht hat und nun Darsteller von damals wieder vor die Kamera holt.

Weltpremiere im Zebra-Kino

„Drei von Sinnen“ startet im Konstanzer Zebra-Kino zum Siegeszug in die Kinowelt. Doch neben dieser Weltpremiere bietet die folgende Spielwoche im Chérisy-Areal auch Werner Herzogs neuesten Dokumentarfilm über die Tücken des Internets, die US-Satire „UHF“ über Tagträumer sowie die Dokumentation „Gabel statt Skalpell“ über einen Selbstversuch zur Veränderung unserer Essgewohnheiten. …weiterlesen »