„Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

Der 16. Tuttlinger Literaturherbst biegt in die Zielgerade ein: Am Mittwoch, 23. Oktober, liest Manja Präkels aus ihrem preisgekrönten Romandebüt „Als ich mit Hitler Schnaps­kir­schen aß“. Nach dieser musikalisch-szeni­schen Lesung beschließt am Mittwoch, 6. November, Heribert Prantl die diesjährige Lesereihe mit seinem Buch „Vom großen und kleinen Widerstand“. Der Abend mit dem Leiter des Ressorts Meinung Süddeutschen Zeitung wurde wegen der großen Nachfrage in den Großen Saal der Stadthalle verlegt. …weiterlesen »

Die Konstanzer kurz.film.spiele feiern Jubiläum

Noch vor 100 Jahren waren fast alle Filme Kurzfilme, doch heute ist der Kurzfilm zu einer eigenen Kunstform avanciert. Davon kann sich mann*frau demnächst wieder überzeugen: Vom 23. bis 27.10.2019 veranstaltet das Zebra Kino eine Jubiläums-Sonderausgabe der Konstanzer kurz.film.spiele. In einem Best of 15 Years werden die 83 besten Kurzfilme der vergangenen 15 Jahre Festivalgeschichte gezeigt. Wegen der verlängerten Ausgabe findet das Festival dieses Jahr erstmalig im Zebra Kino selbst statt. …weiterlesen »

„Sie sind wieder da“

Schon heute Abend laden die antifaschistische VVN-BdA und die Volkshochschule zu einer Veranstaltung ein, bei der es um die Gefahren des wiedererstarkten deutschen Nationalismus geht. Der bekannte Journalist Patrick Bahners wird über die Gefahren sprechen, die von der Rechtsentwicklung ausgehen. …weiterlesen »

Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können

Was sollten wir Menschen von den Vögeln lernen? Ein Leben mit der Sonne statt nach der Uhr, einen gesunden Lebensstil, partnerschaftliche Beziehungen, Gewaltverzicht, klimaneutrale Mobilität? Der vielfach ausgezeichnete Naturschützer Ernst Paul Dörfler hat Berührendes über das geheime Leben der Vögel geschrieben, die oft friedvoller und achtsamer miteinander umgehen als wir Menschen. Am Freitag, 11.10., liest er in Konstanz in der Osianderschen Buchhandlung aus seinem Bestseller „Nestwärme“. …weiterlesen »

Wie digital wollen wir leben?

„On-line oder Off-line“ war gestern, heute verschmelzen wir zunehmend mit der digitalen Welt und sind quasi permanent „On-Life“. In viele Bereiche unseres täglichen Lebens hält die Künstliche Intelligenz Einzug, und ein alter Traum der Menschheit scheint nun Realität zu werden. Wieso können Computer auf einmal „lernen“, warum ist KI das Hauptinvestmentfeld im Silicon Valley und in China, was hat es mit den Forschungen im Bereich „Mensch-Maschine-Kopplung“ eigentlich auf sich? Allerlei Fragen, über die morgen in der vhs diskutiert wird. …weiterlesen »

Neues Bündnis will „Herkulesaufgabe“ stemmen

Die Vorbereitungen laufen seit Monaten: Eine Gruppe von Leuten, angesiedelt überwiegend im grün-sozialdemokratisch-linken Lager, will ein Bündnis zimmern, das die Verkehrs­wende in Konstanz anpackt. Am 1. Oktober wollen die Beteiligten, darunter der einstige Bundes­tags­abgeordnete Hendrik Auhagen, das Bündnis nun offiziell aus der Taufe heben. …weiterlesen »

Voll der Osten

So der Titel einer Ausstellung, die ab kommenden Samstag von der Volkshoch­schule Konstanz präsentiert wird und bis zum 5. Januar 2020 in der Katzgasse 7 mit ausdrucksstarken Bildern zum Besuch einlädt. Gezeigt werden Fotografien der mittlerweile fast legendären Fotoagentur Ostkreuz, die das „Leben in der DDR“ dokumentieren und die Betrachter, so hoffen die Veranstalter, mitnimmt auf eine spannende „Bilderreise“. …weiterlesen »

Interkulturelle Woche in Konstanz und Kreuzlingen

Vom 27. September bis 6. Oktober 2019 wird in beiden Städten ein interessantes Programm rund um das interkulturelle Leben angeboten. Neben Informationsveranstaltungen und literarischen Lesungen gibt es Filme, Vorträge und Diskussionen. Zudem geben inter­kultu­relle Vereine und Initiativen einen Einblick in ihre jeweiligen Herkunftsländer. Die Auftakt­veranstaltung „Konstanz – International“ findet am 28. September im Konzil statt. Eine Woche vor dem offiziellen Beginn, am 20.9., stimmt im Bürgeramt ab 18 Uhr die Wanderausstellung „Zuhause im Landkreis“, die sich gegen Diskriminierung und Vorurteile wendet, auf die Interkulturelle Woche ein. Zum vollständigen Programm geht es hier. MM (Bild: Stadt Konstanz)

Brasilien: Infos aus erster Hand

Seit Anfang 2019 ist Jair Bolsonaro Brasiliens Präsident. Ein rechtsextremer Politiker, der auch für seine homophoben, frauenfeind­lichen und rassistischen Ausfälle bekannt geworden ist. Der Zürcher „Tagesanzeiger“ schrieb kürzlich, sogar Trump erscheine gegenüber Bolsonaro „als Verkörperung von Weisheit, Ausgeglichenheit und Zurückhaltung“. Kommenden Mittwoch berichtet ein Brasilianer über die derzeitige Lage in seinem Land. …weiterlesen »

Solikonzert: Ärzte für Rojava

„Elevated mood pop“ nennt die Konstanzer Band „Chasing Mondays“ ihren Musikstil, eine Kombination aus Pop und Independent. Bei dem Konzert, das sie am 27.9. geben, treten die vier Musiker – davon drei im Hauptberuf selbst Mediziner – nicht nur für ihre Fans auf die Bühne des Kult-X. Sie spielen auch für die basisdemokratischen Autonomieprojekte im nordsyrischen Rojava. …weiterlesen »

Freiluftmarkt für Leseratten

Schon zum 18. Mal ist der Münsterplatz am Rande der Konstanzer Niederburg am Samstag, 14.9., Anlaufpunkt für LiebhaberInnen von Gedrucktem aller Art. Beim größten Freiluft-Büchermarkt am See laden private und caritative Anbieter, Antiquare und Händler zum Bücherbummel ein. Was Jäger und Sammler erwartet, beschreibt der veranstaltende Verein Niederburg Vital in seiner Ankündigung: …weiterlesen »

Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Unter dem Motto „Konstanz engagiert sich“ stellen sich ab Mitte September zahlreiche Organisationen mit attraktiven Angeboten zum Mitmachen vor und werben während einer Veranstaltungswoche auch um neue Ehrenamtliche. Das Konstanzer Netzwerk Bürger-Engagement hat dazu mit Unterstützung der Stadtverwaltung ein vielfältiges Programm zusammengestellt. …weiterlesen »

Pooneh Jafarinejad – „Vergebliche Schönheit“

Das Kulturamt Konstanz zeigt in einer Ausstellung im Gewölbekeller des Kulturzentrum am Münster Werke der iranischen Malerin Pooneh Jafarinejad. Die Vernissage findet am morgigen Samstag um 19 Uhr im Gewölbekeller statt. Die Künstlerin ist persönlich anwesend und hält einen Vortrag zum Thema „Wie arbeiten Künstlerinnen in Iran?“ …weiterlesen »

Klau‘ mich (nicht)!

Als Beitrag zum Aktionsjahr „Mehr Akzeptanz und gleiche Rechte“ stellt die Ausstellung „Raum für …! Unboxing Heteronormativität“ die Frage, wer wie lieben darf. Wie bitte? Gibt es etwa Liebesverbote und mehr als bloß Frau oder Mann? Wer sich auf solche Fragen einlässt, findet im Bürgersaal während der Öffnungszeiten überraschende Antworten. Die Präsentation ist derart anregend, dass bei einer Vorpremiere in der Uni-Bibliothek prompt einige Sex-Spielzeuge geklaut wurden. Viel Spaß (auch) damit … …weiterlesen »

Theater ums Theater, seit 400 Jahren

Konstanz und sein Theater – kein konfliktfreies Verhältnis, und das nicht erst in jüngerer Zeit. Schauspiele kennt man zwar schon im Mittelalter, aber regelmäßige Aufführungen? Ein festes Haus fürs Theater? Das etablieren erst die Jesuiten Anfang des 17. Jahrhunderts in der Stadt. 400 Jahre später Anlass, ein großes Jubiläum zu feiern, damals kein Grund zur Freude: Am liebsten hätten die Konstanzer die Jesuiten gar nicht aufgenommen. …weiterlesen »

Ein Klassiker der jiddischen Literatur

Susanne Klingenstein präsentiert ihre Neuübersetzung des Romans „Die Reisen Benjamins des Dritten“ von Scholem Jankew Abramowitsch. „Ein großer Klassiker, eine herrliche Satire, ein jüdischer Don Quijote“, so kündigt der Hanser-Verlag das berühmteste und jetzt von Susanne Klingenstein neu übersetzte Werk „Die Reisen Benjamins des Dritten“ von Scholem Jankew Abramowitsch an. Zu Gast ist sie damit kommende Woche in Konstanz und Singen. …weiterlesen »

Kunst als Weltsprache

Remark nennt sich ein Kollektiv von Kunstschaffenden in Konstanz, dessen Mitglieder mit ihren Werken und Darbietungen die tiefgreifenden Erfahrungen schöpferisch thematisieren, die Menschen mit Flucht und Migration machen. Vom 23. bis zum 25. August präsentieren die Remark-KünstlerInnen im Saal der Neuwerk-Genossenschaft in der Oberlohnstraße der Öffentlichkeit ihr malerisches, musikalisches, fotografisches und lyrisches Schaffen. …weiterlesen »