Das Ende der Megamaschine

„Wir sind augenblicklich Zeugen, wie ein ganzer Planet, der vier Milliarden Jahre für seine Entwicklung brauchte, in einer globalen Wirtschaftsmaschinerie verheizt wird, die Un­mengen von Gütern und zugleich Unmengen von Müll produziert, irrsinnigen Reichtum und massenhaftes Elend, permanente Überarbeitung und sinnlosen Leerlauf.“ Diese Diagnose stellt Fabian Scheidler in seinem Buch über die „Geschichte einer scheiternden Zivilisation“: Morgen in der vhs Konstanz. …weiterlesen »

Konstanz – eine Stadt für alle?

Irgendwie erinnert der Titel „Konstanz – eine Stadt für alle?“, unter dem die SPD morgen ein Forum zur städtischen Sozialpolitik veranstaltet, ja schon ein wenig an den LLK-Wahlkampf-Slogan „Stadt für alle statt für wenige“. Sei’s drum – das Thema morgen im Treffpunkt Petershausen brennt auf den Nägeln und die SPD ist gerade auch dabei, es für sich wieder zu entdecken: Wie sozial lebt es sich also in dieser Stadt? …weiterlesen »

2x Wackernagel

Sabine Wackernagel ist wieder da. Als Gast auf der Konstanzer Werkstattbühne. Am 23.3. mit ihrem Soloprogramm „Goethes dicke Hälfte“ sowie am 6.4. zusammen mit Valentin Jeker in „Du, sag, ist jetzt der Poldi vor uns gestorben oder nach uns“. Beide Stücke gab es schon einmal im Konstanzer Stadttheater – mit so großem Erfolg, dass man sich nun an eine Neuauflage traut. Die große Wackernagel zumindest hat das verdient … …weiterlesen »

Berichte über Menschenrechte in El Salvador

El Salvador: Demonstration für die Freilassung von 17 Frauen

2008 sollte zum Schicksalsjahr werden für Teodora del Carmen Vásquez. Die damals 24-jährige Bürgerin El Salvadors war im neunten Monat schwanger, als sie bei der Arbeit plötzlich stechende Schmerzen im Unterleib verspürte und den Notarzt rief. Als sie nach einer Ohnmacht wieder zu sich kam, sah sie sich jedoch nicht von Ärzten, sondern von Polizisten umringt. So sehen Menschenrechte in Südamerika aus – ein Ombudsmann berichtet. …weiterlesen »

Lieber reich und gesund

In ihrer Reihe „Offenes grünes Dialogforum“ lädt die Freie Grüne Liste Konstanz (FGL) zur Diskussion über das Gesundheitswesen ein. Haben wir eine Zweiklassenmedizin? Zu wenige Fachärzte? Sind unsere Kassenbeiträge gerecht? Was würden Bürgerversicherung oder Kopfpauschale bringen? Und was können die Krankenhäuser leisten? …weiterlesen »

R2G – Chance oder Sackgasse für linke Politik?

Angesichts der Bewegung, die die Nominierung von Martin Schulz als Spitzenkandidat der SPD in den Vorwahlkampf gebracht hat, werden nicht nur in der Partei DIE LINKE lebhafte, teilweise kontroverse Debatten um eine mögliche Regierungsbeteiligung geführt. …weiterlesen »

Mahnwache mit Anti-Atom-Demo

Am Montag, den 13. März, findet um 18:30 Uhr die jährliche Mahnwache für die Opfer des Erdbebens und des Tsunamis in Japan sowie der Reaktorkatastrophe von Fuku­shima statt. Zum 6. Jahrestag dieses ein­schnei­den­den Ereignisses treffen sich die Aktiven der Mahnwache Konstanz, des BUND Konstanz und von Greenpeace Bodensee auf der Marktstätte am Kaiser­brunnen, um an die Menschen in Japan zu erinnern. …weiterlesen »

Liedermacher und Vocalisten im Kula

Zweimal Open-See Contest und ein Poetry-Slam – neben hinreißender Musik bietet KULA im März eine große Bühne für vor allem regionale Künstler und Newcomer. Acht Bands wetteifern um einen Auftritt beim Open See Festival am 3. Juni. Und das Publikum entscheidet mit über die Gewinner. Außerdem im Programm: Rock Duos, LiedermacherInnen und Vocalisten aus Berlin, Hamburg und Ungarn. …weiterlesen »

„Guter Flüchtling, schlechter Flüchtling?“

Unter diesem Titel laden das Ethik Atelier zur Migration aus Kreuzlingen und die Refugee Law Clinic Konstanz e.V. zu einem öffentlichen Diskussionsabend ein. Mit dem Thema „guter Flüchtling, schlechter Flüchtling“ soll die gesellschaftliche und politische Kategorisierung von Geflüchteten aufgegriffen und eine Diskussion gestartet werden: Gibt es sie – schlechte Flüchtlinge? …weiterlesen »

Bühne frei

… heißt es morgen bei der 116. SplitterNacht in der ehemaligen Konstanzer Paulskirche, jetzt K9. Mehrere Kurzauftritte mit Comedy, Kleinkunst, Musik, Tanz und Kabarett, unterhaltsam moderiert im Stile eines Varietés, werden geboten. Zuweilen gibt das für Künstler, Zuschauer und geplagte Organisatoren zwar so manche Überraschung, doch bis jetzt – Stand: Aschermittwoch – ist dieses Programm in Planung. …weiterlesen »

Von und für Frauen

Am 8. März ist internationaler Frauentag. Aber das Programm der Konstanzer Frauen­gruppen reicht weit darüber hinaus: bis zum 15. April. Insgesamt gibt es 21 Veran­stal­tun­gen: Politisches, Feministisches, Historisches, Internationales, Kommunikatives. Das spannende Programm entstand aus der Vernetzung mit der Hochschule Konstanz, der Universität Konstanz, den Kirchen, den politischen Frauengruppen, der AGJ für wohnungslose Frauen und vielen anderen. Das vollständige Programm: …weiterlesen »

Schunkeln war gestern

YasinNach dem Erfolg der „Hall of Fame – Fasnachtsedition“ im letzten Jahr gibt es jetzt eine Neuauflage. Gemeinsam mit der Konstanzer Narrengesellschaft Niederburg von 1884 e.V. realisiert das Junge Theater Konstanz erneut das viel beklatschte Open-Stage-Projekt. Auch dieses Jahr gilt: Was die künstlerischen Ergüsse und Statements zur Fasnacht sind, bestimmen Schülerinnen und Schüler oder Studierende aus Konstanz und Umgebung selber. …weiterlesen »

Genozid – darf man das sagen?

Die Diskussion zur Ausstellung: „Genozid an den Armeniern – darf man das sagen?“ So der Titel einer hochkarätigen Diskussionsrunde, zu der das Landratsamt am Donnerstag, 16. Februar, um 19 Uhr in den Großen Sitzungssaal des Landkreises Konstanz, Benediktinerplatz 1, einlädt. Hintergrund ist die Ausstellung „Armenischer Genozid und Architektur“, die noch bis zum 22.2. zu sehen sein wird. …weiterlesen »

Afghanistan-Tag im Café Mondial

afghanistan nicht sicherVon einer zweiten Sammelabschiebung von Afghanen aus Deutschland waren im Januar 26 junge Männer, größtenteils aus Baden-Württemberg, betroffen. Diese schmähliche Abschiebe-Praxis auch der Landesregierung nimmt Café Mondial zum Anlass für einen Afghanistan-Tag: Am kommenden Samstag (4. Februar, 14 Uhr) in seinen Räumen am Hussenstein 12 in Konstanz gibt es einen Nachmittag mit Kultur und politischen Informationen. …weiterlesen »

Kula – fast international

Kennen Sie Death-Pop? Im Konstanzer Kulturladen lernen Sie ihn im Februar kennen. Und die Indie-Pop-Band „Von Wegen Lisbeth“ aus Berlin auch. Neben diesen beiden Wochenend-Terminen gibt es mal wieder einen Grandmaster Poetry Slam mit Gästen aus Bern, Düsseldorf, Freiburg und Leipzig. Fast international also geht es zu in diesem Monat in der Konstanzer Chérisy. …weiterlesen »

Musique im Planetarium

planetariumLaissez-faire und Savoir-vivre in Tönen. Nonchalante Leichtigkeit, kommunikativer Geist und häufig ein gewitzt-verspielter Gestus sind Kennzeichen französischer Musik quer durch die Jahrhunderte: Jean Françaix hat gesagt, ihm gehe es vor allem darum, Musik zu komponieren, die Freude macht, eben „musique pour faire plaisir“. …weiterlesen »

Droht dem öffentlichen Dienst der Ausverkauf?

tisa stoppenKönnten demnächst gewinnorientierte Firmen die Wasserversorgung übernehmen, den Busverkehr, die Friedhöfe, die Müllabfuhr und große Bereiche des Gesundheitswesens? Seit fünf Jahren verhandeln 50 Staaten über das neue Dienstleistungsabkommen Trade in Services Agreement (TiSA), das auf Liberalisierung und Privatisierung unserer öffentlichen Grundversorgung abzielt. Mit am Tisch sitzen die EU, die USA, Kanada und Japan, aber auch die Schweiz, Pakistan, die Türkei usw. …weiterlesen »