Live aus Berlin: Größter Anzunehmender Unfug

Foto: Heinz-Josef Lücking/wikipedia.org

In bewährt entschlossener und reaktionsschneller Manier hat unsere Bundeskanzlerin heute die Initiative ergriffen, und sich unter dem Eindruck der tragischen Ereignisse in Japan mit einer Regierungserklärung an die deutsche Bevölkerung gewandt. Hier die wichtigsten Kernpunkte ihrer Verlautbarungen, die, wie stets, im vollsten Einvernehmen und perfekter Harmonie mit dem Koalitionspartner FDP und der Schwesterpartei CSU stehen (Wortlaut): …weiterlesen »

Gauklerpartei will in den Bundestag

Wie anders ist der plakative Auftritt der Konstanzer Partei in der Bundeshauptstadt zu erklären? Fast flächendeckend – auch vor dem Reichstag, auch vor dem Brandenburger Tor – werben Wolf-Hoffmann mit ihren schmissigen Porträts für ihren Einzug in die Bundespolitik. Das ist ein mutiger Schritt der beiden „Wer-uns-glaubt-wird-selig“-Kandidaten, die überdies neue Aktionen am Bodensee schon für den 1. März versprechen. Man darf gespannt sein auf weitere Gags der Gaukler. Denn Fasnacht ist wie Wahlkampf. …weiterlesen »

Noch zwei Jahre, dann ist Schluss mit lustig

Ihr Bausparvertrag wird Mitte 2012 auszahlungsreif und Sie liebäugeln mit dem Kauf einer kleinen Eigentumswohnung? Für 2013 steht ein längerer Trip durch Skandinavien auf Ihrer Wunschliste, dazu ein Kleinwagen für Mutti? Sorry, aber das und alles andere auch können Sie abhaken, denn spätestens 2012 ist unser Planet dem Untergang geweiht. Nur eine kleine Schar Auserwählter darf hoffen, das kommende Inferno zu überleben. Wer dazugehören möchte, begebe sich alsbald ins nahegelegene Frankreich. Noch gibt es Stehplätze. Sputen Sie sich! …weiterlesen »

Auf der Schwäbische Eisebahne

Der Streit um die Eisenbahn im Ländle aktiviert die Spötter im Land. Aber wussten Sie, dass sogar Blauhelme aktiviert werden? Dass der Streit für neuartige Krankheiten sorgt und dass Herr Grube nicht zufällig „Grube“ heißt. Dies und vieles mehr weiß unser Berufsspötter Thomas C. Breuer …weiterlesen »

Ballermann auf der Seestraße. Und andere, gute Ideen

Endlich erwacht Konstanz aus seinem investorenfeindlichen Dauertiefschlaf. Die ewigen Fortschrittsverhinderer, wie zuletzt die Gegner des KKH, müssen auch mal einsehen, dass frische Impulse für die Stadtentwicklung eben meistens von cleveren Investoren mit noch clevereren Anwälten kommen. Findet unser Satiriker vom Dienst, Carlo Minotti, und hat flotte Vorschläge zuhauf …weiterlesen »