Habemus Schnauze voll

Seit Jahren schon wird mit großem finanziellen Aufwand an das Konstanzer Konzil (1414 bis 1418) erinnert. Anscheinend gehen den Machern langsam die Ideen aus, aber irgendwie muss ja noch was passieren, bis die Dauerveranstaltung endlich ein geräuschloses Ende findet. In ihrer Not kommen die klerikalen Jubilanten auf seltsame Gedanken und rufen die Bevölkerung dazu auf, am morgigen Samstag päpstliche Urschreie auszustoßen. …weiterlesen »

Rechte atmen auf: Arier gerettet

(red) Untenstehendes SATIRE(!)-Video kursiert seit einiger Zeit im Netz und sorgt bundesweit für kontroverse und lebendige Debatten. Auch bei den seemoz-Mitarbeitern sind die Meinungen dazu unterschiedlich. Die einen finden es amüsant und witzig, andere wiederum eher platt und humorfrei. Dennoch haben wir uns für eine Veröffentlichung entschieden. Bitteschön, urteilen Sie selbst. …weiterlesen »

Burchardt kontra seemoz: Die Wahrheit

+++ Achtung Satire +++ Achtung Satire +++ Achtung Satire +++ 

Der Druck wurde täglich größer. Denn kaum jemand wollte glauben, dass der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt (hier im nebenstehenden Bild mit Amtshut, den er auch gerne in seiner Freizeit trägt) es tatsächlich ernst meint mit seinem Frontalangriff in unsere Richtung. Da sich seemoz der Transparenz verschrieben hat, legen wir nun die Karten ganz offen auf den Tisch. Bitteschön, hier die Wahrheit, nichts als die Wahrheit. …weiterlesen »

Kauft ein Möbelgigant das Bodenseeforum?

Wenn es stimmt, was aktuell aus dem Konstanzer Rathaus dringt, dann wäre das der kommunalpolitische Hammer des Jahres 2017. Die Stadt verhandelt offensichtlich mit dem Schweizer Möbelgiganten XXLGottfriedStutz aus dem Kanton Uri über den Verkauf des finanziell schwer angeschlagenen Bodenseeforums. Dessen Noch-Interimsgeschäftsführer Friedhelm Schaal und Oberbürgermeister Uli Burchardt lassen auf Anfrage nur wenig raus: „Wir sind im Gespräch.“ …weiterlesen »

Wenn der Öko tanzt

Im Rahmen der Reihe „Energievisionen“ laden die Veranstalter zu einer „Energy Party“. Standen bisher eher ernste Themen (Eisbärensterben auf der Höri oder Killermilben im Konstanzer Stadtgarten) auf der Agenda, will man sich nun völlig losgelassen ins Umwelt-Glück schunkeln. Da drücken wir doch heftig die Daumen und wünschen gutes Gelingen. …weiterlesen »

Sorry, Herr Oberbügelmeister

(hr) Da hatten wir Sie, werter Herr Burchardt, doch immer wieder für Ihre Seilbahnidee gegeißelt. Und lagen offensichtlich granatenmäßig daneben. Wir dachten, Ihnen ginge es gar nicht darum, den motorisierten Individualverkehr von den Konstanzer Straßen zu bringen. Doch das Gegenteil ist der Fall, wie nebenstehende Skizze von Reinhard Trummer nach dem „Bürgergespräch“ in kleinster Runde Ende April zum Thema herausgefunden hat. Somit hat seemoz die Arschkarte gezogen und leistet hiermit allerdemütigst Abbitte. Sakradi, Sie sind doch ein ausgekochter Wunderfitz. Weiter so, bleiben Sie dran und lassen Sie sich nicht und nimmermehr von krakeelenden Nölsocken beeinflussen.

Städtische Vorkehrungen für Ostern

(hr) Fast schon ausgelassen feiert die Stadtverwaltung den letztes Wochenende stattgefundenen „Verkehrsaktionstag“ als Erfolg. Weiterhin möchte man Verkehrs­sündern auf die Pelle rücken, aber kommenden Ostersamstag fehlen dazu leider die Einsatzkräfte. Deshalb trifft die Verwaltung Vorsorge und bietet ihren BürgerInnen gratis Atemschutzmasken und bei Bedarf auch Gehörschutz an (siehe nebenstehendes Bild). Abzuholen ab heute bis Donnerstag 16 Uhr bei: Martin Wichmann, stellvertretender Leiter für Stadtplanung und Umwelt (ASU) im technischen Rathaus, Untere Laube 34, Zimmer 5.07. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten unter: 900-506.

Doch keine Aufzüge im Konstanzer Bahnhof

Das ist bitter: Die geplanten Aufzüge im Konstanzer Bahnhof kommen nun doch nicht. Bei Routineuntersuchungen des Mauerwerks in der Unterführung stieß man auf eine höchst seltene Spezies, die man an dieser Stelle nicht vermutet hätte. Der „Graue Steinbeißer“ (siehe Bild) hat sich in einem verborgenen Winkel eingenistet, wie Experten der Bahn vergangenes Wochenende per Mail mitteilten. Seitdem herrscht Schockstarre in der Verwaltung, wollte man doch mit den Aufzügen zur Barrierefreiheit beitragen. …weiterlesen »

Geniale Geschäftsidee fürs Bodenseeforum

Es steht nicht gut um das Bodenseeforum oder die Konstanzer „Mehrzweckhalle“, wie es jüngst ein Gaststar ausdrückte. seemoz mag mit der Schmach nicht mehr leben, für die Dauerpleite dieses weltbekannten Veranstaltungshauses verantwortlich zu sein: Immer diese Schwarzmalerei, immer diese miesmachende Berichterstattung. Daher haben wir viel Geld und Zeit investiert, um dem BoFo aus der Patsche zu helfen und selbstverständlich weiter darüber schreiben zu können – und dann nur noch Positives. …weiterlesen »

Erdogan spricht im Bodensee-Forum

Anfangs war es nur ein Gerücht, nun aber folgte die offizielle Bestätigung. Samstag, 1. April, kommt Recep Tayyip Erdogan nach Konstanz, um unter den Deutsch-Türken für die von ihm angestrebte Verfassungsänderung zu werben. Jetzt schon ist die Begeisterung unter den in Konstanz lebenden TürkInnen groß. Die Stadtverwaltung hat nach zähen Verhandlungen grünes Licht gegeben und stellt für Erdogans Auftritt das Bodensee-Forum zur Verfügung. …weiterlesen »

Freie Grüne Liste will „essbare Stadt“

Bald könnte es heißen: „Wie wär´s mit frischen Radieschen und leckeren Kartoffeln von der Laube oder knackigen Äpfeln und duftenden Erdbeeren vom Döbele-Kreisel?“ Die Freie Grüne Liste (FGL) hat Revolutionäres vor und will, so ihr mutiger Antrag für die morgige Sitzung des Technischen- und Umweltausschusses (TUA), darum bitten, das Thema „Essbare Stadt“ alsbald auf die Tagesordnung zu setzen. Wie man hört, findet dieser Vorschlag in weiten Kreisen Unterstützung. …weiterlesen »

Endlich: Konstanz bekommt einen dm

Darauf mussten die KonstanzerInnen lange warten. Was seit Monaten als Gerücht um die städtischen Mauern pfiff, wird nun tatsächlich wahr. Der Drogeriemarkt dm eröffnet seine erste Filiale in der Kreuzlingerstraße. Eine gute Nachricht, findet unser Redaktions-Schelm. …weiterlesen »

Horror! Die fünfte Kolonne der Veganer greift an

beaver work„Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, verderblich ist des Bibers Zahn“, dichteten einst pubertierende Pennäler Schillers unsägliches „Lied von der Glocke“ um. Das geschah zu einer Zeit, in der man noch wusste, wo der Feind sitzt: Nicht nur im perfiden England, sondern auch als Biber an heimischen Bächen und Seen. „Dulce et decorum est in castores mori“ – „Süß und ehrenvoll ist es, im Kampf gegen die Biber zu sterben,“ das lernte jedes Kind. Und heute? …weiterlesen »

Stadtgeflüster: Hochkarätige Prominenz im verwaisten Bodenseeforum

seemoz-hoerrohrZwar ist der Begegnungsstätte am Seerhein schon der Geschäfts­führer davon gelaufen, aber im „Haus für alle Konstanzerinnen und Konstanzer“ sind dennoch weitere Veranstaltungen geplant. Großartige Events mit internationalen Gästen, die Konstanz endlich wieder auf die Landkarte setzen und den Ruf der Stadt gewaltig mehren werden. Was ansonsten noch geflüstert wird auf Konstanzer Scholle: Bei den hiesigen Christdemokraten bricht sich allmählich Konvertitentum Bahn. Dazu: Die Haltnau-Sitzung dieselt nach und wir dieseln gerne mit. …weiterlesen »

Hochprozentiges für den Nikolaus

Nun ist’s wieder soweit: Allerlei Düfte umwabern den Weihnachtsmarkt auf der Konstanzer Marktstätte. Neben wenig Hochwertigem wird dort allerlei Krempel und Tand verkauft, der im Kaufhaus nebendran für die Hälfte des Preises zu haben ist. Aber egal, die Besucher mühen sich um vorweihnachtliche Stimmung und umlagern die Glühweinstände. Plötzlich aber, beim Anblick eines geschmolzenen Schokoladen-Osterhasen, der nun als halbranziger Nikolaus auf einen Käufer harrt, beamt mich eine Zeitreise ins Jahr 1968 zurück. …weiterlesen »

Scala: So eine schöne Leich‘

(hr) Morgen Abend wird das Scala feierlich zu Grabe getragen (seemoz berichtete bereits). Kinobetreiber Detlev Rabe plagen, so hört man im Städtchen, mittlerweile heftige Gewissensbisse. Gilt er doch nicht nur in Kreisen der Scala-Freunde als aktiver Sterbehelfer beim langsamen Dahinscheiden der cineastischen Kultstätte, die er so lange gemanagt hat. Angeblich will er nun ein wenig Abbitte leisten und am letzten Scala-Abend die Beerdigungsgäste auf eigene Kosten mit Speis und Trank bewirten. Immerhin. Auch für musikalische Unterhaltung scheint gesorgt zu sein. Das neugegründete Konstanzer Folktrio „DödlKnödl“ wird seinen hitverdächtigen Song „Es lebe der dm-Friedhof mit allen seinen Toten, der Eintritt ist für Konstanzer bald ausnahmslos verboten“ vortragen. Besetzung: Ulrich Burchhardt (Didgeridoo und Gesang), Andreas Osner (Block- und Ohrenflöte) und Karl Langensteiner-Schönborn (Maultrommel). Special Guests: Christine Finke (Waschbrett) und Marcus Nabholz (Bauchtanz). Der Eintritt ist frei.

Plädoyer für eine Klatschspalte

Aus gegebenem Anlass sollten sich die seemoz-Macher ernsthaft überlegen, eine neue Rubrik in ihr Online-Magazin aufzunehmen. In Teilen der Leserschaft scheint ein gewisser Informationsbedarf hinsichtlich neuestem Klatsch und Tratsch zu bestehen. Die rege Diskussion um einen erst kürzlich erschienenen Artikel kann als eindeutiges Anzeichen dafür gesehen werden, dass auch seemoz-Leser Menschen mit tiefgehenden Emotionen sind, die gerne Neuigkeiten lesen, die einfach ans Herz gehen. …weiterlesen »