Stanisław Dygat’s „Bodensee“ nun in deutscher Sprache

Gedenktafel Stanislaw DygatDer Roman „Bodensee“ von Stanisław Dygat (1914-1978) hat einen kuriosen Ruf. Man wusste schon lange, dass dieses literarische Debüt des polnischen Schriftstellers bereits während des Krieges geschrieben und dass in ihm von der Zeit seiner Internierung in Konstanz 1940 erzählt wurde. Unser Autor hat sich über das Buch hergemacht, das endlich als deutschsprachige Ausgabe vorliegt, übersetzt aus dem Französischen von Wolfgang Hartung-Gorre.

…weiterlesen »

Die Infokneipe hat wieder geöffnet

Nach gut vier Monaten selbst verordneten Lockdowns hat das JugendKultur e.V. Contrast wieder geöffnet. Die freie Zeit wurde auch von der Infokneipe genutzt, das Jahr 2022 durchzuplanen. Los geht es am Mittwoch, dem 04.05. um 19 Uhr mit einem Vortrag über die Rote Hilfe im Dritten Reich. Der Vortrag fiel Ende November aus und wird jetzt nachgeholt. …weiterlesen »

Es geht um mehr als die Unterwerfung der Ukraine (II)

Im Gespräch zwischen Wolfgang Storz und dem Osteuropaexperten Andreas Wittkowsky geht es um die Hintergründe des aktuellen Krieges, die Fehler der internationalen Politik sowie die Verflechtungen und die politischen wie wirtschaftlichen Abhängigkeiten, insbesondere innerhalb Europas. …weiterlesen »

Es geht um mehr als die Unterwerfung der Ukraine (I)

Im Gespräch zwischen Wolfgang Storz und dem Osteuropaexperten Andreas Wittkowsky geht es um die Hintergründe des aktuellen Krieges, die Fehler der internationalen Politik sowie die Verflechtungen und die politischen wie wirtschaftlichen Abhängigkeiten insbesondere innerhalb Europas. …weiterlesen »

Linke: Steigende Preise + gleichbleibende Grundversorgung = Sozialer Sprengstoff

Der Kreisverband der LINKEN in Konstanz sieht in den massiven Preissteigerungen der letzten Monate eine ernsthafte Bedrohung vor allem für sozial benachteiligte Menschen. Er fordert von der Politik einen schnellen Einsatz vor allem für jene, die auch schon vor der Inflation kaum über die Runden kamen. Hier die Medienmitteilung.
…weiterlesen »

Singen: Vortrag „Spurensuche Euthanasie“

Über „Singener Opfer der Euthanasie“ referiert der Historiker Axel Huber am Mittwoch, 27. April, um 19 Uhr im Benutzersaal des Stadtarchivs – im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Suchen und Finden in Akten“. Die Veranstaltung wird zusätzlich live gestreamt, die Zugangsdaten erhalten Interessierte durch Anmeldung unter archiv@singen.de. …weiterlesen »

Gewaltfrei – aber nicht wehrlos (II)

Innerhalb von Sekunden kann eine Millionenstadt zerbombt, alles Leben auf der Erde ausgelöscht werden. Doch die Mehrheit der Menschen befürwortet Techniken des gewaltfreien Widerstands, die ihre Wirksamkeit bereits vielfach unter Beweis gestellt haben. …weiterlesen »

Gewaltfrei – aber nicht wehrlos (I)

Es bedarf weder besonderer Fähigkeiten noch Mittel, binnen Sekunden ein Zimmer zu verwüsten, Scheiben einzuwerfen, ein Auto anzuzünden. Innerhalb von Sekunden kann eine Millionenstadt zerbombt, alles Leben auf der Erde ausgelöscht werden. Einige wichtige Gedanken über soziale Verteidigung als Alternative zum Krieg in der Ukraine. …weiterlesen »

Es geht ums Ganze: Klima – Gerechtigkeit – Frieden!

Internationaler Bodensee-Friedensweg Ostermontag, 18. April 2022, in Bregenz

 

…weiterlesen »

Ukraine-Krieg: „Es gibt keine europäische Friedensordnung ohne Russland“

Vergangenen Donnerstag referierte Andreas Zumach auf Einladung von seemoz e.V. vor rund 50 Interessierten über die derzeitige Lage in der Ukraine. Der mehrfach ausgezeichnete Journalist, Buchautor und Experte für internationale Konflikte und Beziehungen ging folgenden Fragen nach: Wie konnte es zu diesem Krieg kommen? Gibt es dennoch Chancen für eine europäische Friedensordnung? Wie geht es weiter? Und: Was können wir überhaupt tun? …weiterlesen »

1.500 UkrainerInnen werden in Konstanz erwartet

In der Gemeinderatssitzung am morgigen Dienstag will die Verwaltung eine erste Einschätzung vorlegen, wie die Flüchtlinge aus der Ukraine in Konstanz betreut werden sollen und welche personellen, organisatorischen und finanziellen Herausforderungen auf die Stadt zukommen. …weiterlesen »

Für eine radikale Friedensbewegung – auf der Straße und im Parlament!

Vor etwa drei Jahren gründete sich die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Bewegungslinke, eine Initiative zur Erneuerung der Partei DIE LINKE. Seither entstanden verschiedene Landesverbände, so auch als einer der ersten die LAG Bewegungslinke Ba-Wü. Hier deren Erklärung zum Ukraine-Krieg und zur erforderlichen politischen Neuausrichtung in vollem Wortlaut. …weiterlesen »

Wie AnarchistInnen den Krieg erleben (III)

Im letzten Teil ihres Beitrages zum Vorfeld des Krieges in der Ukraine beschreiben die AutorInnen die Lage linker und anarchistischer Bewegungen in Osteuropa sowie die Gefahren, die ihnen von Rechten und den jeweiligen Staatsorganen drohen. Damit endet die Analyse der politischen Lage in der Ukraine unmittelbar vor Beginn des russischen Angriffs. …weiterlesen »

Wie AnarchistInnen den Krieg erleben (II)

Im zweiten Teil der Analyse der historischen Vorbedingungen des aktuellen Krieges in der Ukraine gehen die anarchistischen AutorInnen näher auf die im Westen weitgehend unbekannten gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre und die Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland ein. …weiterlesen »

Wie AnarchistInnen den Krieg erleben (I)

In der Ukraine kämpft auch das rechtsextreme Asow-Regiment gegen russische Truppen. Unter anderem zu dessen Aufstieg und Rolle seit 2014 hat eine Gruppe AnarchistInnen vor Ort eine Analyse verfasst, die wir zur Diskussion stellen wollen. „Wir wissen nicht, ob die antiautoritäre Bewegung einen Krieg überleben wird, aber wir werden es versuchen“, schreiben sie. AutorInnen dieses Textes sind ukrainische AnarchistInnen, deren Namen aus verständlichen Gründen nicht genannt werden dürfen. Der Text entstand direkt vor Kriegsbeginn. …weiterlesen »

Keine Hochrüstung ins Grundgesetz!

Seit dem Überfall Russlands unter Präsident Wladimir Putin auf die Ukraine werden auch in Deutschland die Kräfte stärker, die eine Aufrüstung des Landes fordern. Dagegen richtet sich jetzt die Unterschriftenaktion „Der Appell“, initiiert von einem breiten Bündnis verschiedener Gruppen und Organisationen. Hier der Aufruf in vollem Wortlaut. …weiterlesen »

Aus gegebenem Anlass

Der in der nahen Schweiz ansässige Schriftsteller Jochen Kelter hat sich mit einem offenen Brief an den PEN gewandt und darin zur jüngsten Debatte um den PEN-Präsidenten Deniz Yücel Stellung genommen, der eine Flugverbotszone über der Ukraine für die russische Luftwaffe gefordert hatte. Wir bringen diesen Brief hier in vollem Wortlaut mit einer kurzen Einleitung.
…weiterlesen »