Neues Leben nach dem Beben?

Acht Monate ist es her, dass in den italienischen Abruzzen die Erde bebte und die Stadt L’Aquila zerstört wurde. 300 Menschen sind am 6. April 2009 ums Leben gekommen, 58000 haben ihre Heimat verloren. Der Wiederaufbau kommt nur schleppend voran.  Monika Küble und Henry Gerlach aus Konstanz  haben sich vor Ort umgesehen. …weiterlesen »

„Dr. Flu“ und die Schweinegrippe

Interessenskonflikte und Verdacht der Bereicherung; Kritik an der Impfkommission und der europäischen Zulassungsbehörde EMEA – der Schwindel um die vermeintliche Schweinegrippe weitet sich immer mehr zum Skandal aus. lobbycontrol.de berichtet. …weiterlesen »