AKW Fessenheim: Kleine Freude und große Skepsis

Der französische Stromgigant EDF hat einen wichtigen Schritt zur geplanten Schließung des Atomkraftwerks Fessenheim gemacht. Der Verwaltungsrat stimmt einer Einigung mit dem französischen Staat über eine Ent­schä­di­gung zu. Nach Angaben der Zeitung „Le Monde“ soll die Entschädigung etwa 450 Millionen Euro bis 2021 betragen. Allerdings will die EDF den notwendigen Antrag auf Ende der Betriebserlaubnis noch nicht stellen, sondern weiter verhandeln. …weiterlesen »

Kleinbauern rühren sich

seemoz-BauernrechtMenschenrechtserklärung für Bauern? Um die ist es, wirft man einen Blick über den Tellerrand, so schlecht bestellt wie noch nie. Das treibt auch fortschrittliche Bauern­verbände im Land um, die deshalb für kommenden März einen internationalen Kongress planen und jetzt schon darauf aufmerksam machen: Tagungsort ist Schwäbisch Hall; erwartet werden mehrere hundert TeilnehmerInnen. …weiterlesen »

Flächenverbrauch: Eindämmen statt einheizen

flaechenverbrauchNABU und BUND in Baden-Württemberg appellieren an die Landesregierung, den Flächenverbrauch bis 2020 auf maximal drei Hektar pro Tag einzudämmen. Aktuellen Bestrebungen, im Baurecht naturschutz­rechtliche Auflagen zu schwächen, um Freiflächen schneller bebauen zu können, erteilten sie im Rahmen einer Presse­konferenz bei den „Naturschutztagen am Bodensee“ in Radolfzell eine Absage. …weiterlesen »

Fünf Fragen zum Konstanzer Klimaschutzkonzept

Umweltschützer aus Konstanz und der Region kritisieren das kürzlich vorgelegte Konzept, das gestern auch Thema im Gemeinderat war. Vor allem fordern sie mehr Tempo bei der Umsetzung der Klimaziele. Ihre Vorschläge verkleiden sie in Frageform – hier im Wortlaut. …weiterlesen »

Naturschutztagung in Radolfzell

BUND und NABU veranstalten am Drei­königs­wochenende zum 41. Mal die Naturschutztage am Bodensee, die größte regelmäßig statt­fin­dende Naturschutztagung im deutsch­sprachi­gen Raum. Die Umwelt­verbände laden vom 5. bis 8. Januar alle im Naturschutz haupt- oder ehrenamtlich Aktiven sowie alle Interessierten ein, sich vier Tage lang über zentrale Themen des Natur- und Umwelt­schutzes zu informieren und auszutauschen. Veranstaltungsort ist das Tagungs- und Kulturzentrum Milchwerk in Radolfzell. …weiterlesen »

Tierschützer-Aktion: Hundeschnitzel und Katzengulasch auf der Konstanzer Marktstätte

huhnDieses leckere Angebot wird kommenden Samstag mitten in Konstanz präsentiert. Dahinter steckt ausnahmsweise nicht das Konstanzer Stadtmarketing, sondern TierschützerInnen der Albert-Schweitzer-Stiftung aus Heidelberg. Mit provokanten Aktionen machen sie an ihren Ständen auf sich aufmerksam und wollen den Fleisch­fressern vor Augen führen, dass es durchaus Alternativen gibt, sich vernünftig und umweltschonend zu ernähren. Ihre mit­gebrachte „Metzgerei Hunde- und Katzenglück“ auf der Marktstätte ist ab 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. …weiterlesen »

Bene Müller: „Energiewende ist kein Selbstläufer“

Gegenwind für die Windkraftnutzung: Vor allem das Bürgerprojekt solarcomplex aus Singen, das die Bodensee-Region erfolgreich zur Region erneuerbarer Energien machen will, zieht Kritik auf sich. Aber ist die Einschätzung der Kritiker inhaltlich richtig, wird nicht arg häufig nur skandalisiert? seemoz fragte bei Bene Müller, Vorstandsmitglied der solarcomplex AG, nach. …weiterlesen »

„Ausbau erneuerbarer Energien wird ausgebremst“

Solarcomplex-2Scharfe Kritik am energiepolitischen Kurs der Bundesregierung begleitete die aktuelle Jahres­hauptversammlung des Singener Energieunternehmens solarcomplex AG im Radolfzeller Milchwerk. Vor mehr als 200 Aktionären und Gästen skizzierte solar­complex-Vorstand Bene Müller die Leitlinien der aktuell beschlossenen Neufassung des Erneuerbaren Energien-Gesetzes 2016. „Zum ersten Mal wird der Ausbau der Erneuerbaren ausgebremst“, kritisierte Müller.  …weiterlesen »

Pro und Contra der Politiker zu Fracking

seemoz-Fracking-WiderstandNicht erst seit Verabschiedung des Gesetzes letzten Freitag im Bundestag scheiden sich beim Fracking die Geister – auch in Konstanz. Während die Poliker sich gegenseitig der Lüge bezichtigen, kritisieren BUND und Bodensee-Stiftung die teilweise Zulassung von Fracking zu wissenschaftlichen Zwecken. Hier eine Gegenüberstellung der Politiker-Statements der letzten Tage. …weiterlesen »

Freie Fahrt für Fracking?

seemoz-Fracking-BildDer Bundestag soll nach langem Ringen am heutigen Freitag über das geplante Frackinggesetz abstimmen. Für die Region Ober­schwaben-Bodensee wird in verschiedenen Medien, vor allem aber vom hiesigen CDU-MdB Andreas Jung, behauptet, einen weitreichenden Schutz erreicht zu haben. Stimmt das wirklich? Der BUND Konstanz gibt Antworten. …weiterlesen »

solarcomplex: Bilanz befriedigend, Ergebnis kärger

solarcomplex-BilanzDas Bürgerunternehmen solarcomplex aus Singen erlebt schwere Zeiten – die Unsicherheit über die Energiepolitik macht dem erfolgsverwöhnten Regionalanbieter zu schaffen. Dennoch konnte Geschäftsführer Bene Müller erfreuliche Zahlen für 2015 vorlegen – die Aktionäre dürfen sich wiederum auf eine Ausschüttung freuen. …weiterlesen »

Menschenstrom gegen Atomstrom

Das älteste AKW der Welt steht vor unserer Haustür: Beznau in der Schweiz. Und die Proteste gegen das „Atom-Museum“ wollen nicht verstummen. Aktuell wird für eine Demo-Wanderung am 19. Juni getrommelt, an der auch Atomkraftgegner aus der Region teilnehmen wollen. Der hiesige Verein KLAR hat einen Bus mit 50 Plätzen gechartert, der am 19.6. ab und an Singen verkehrt. …weiterlesen »

„Ende Gelände“: Klimastadt Konstanz war dabei

AktivistInnen der Initiative Klimastadt Konstanz haben vergangenes Wochenende im Rahmen der Aktion Ende Gelände, gemeinsam mit mehr als 3000 Klimaschützern aus ganz Europa die Förderung im Tagebau Welzow Süd, einem der größten Braunkohletagebaue Europas, gestoppt. Nach 48 Stunden voller kreativer Aktionen sowohl im Tagebau selbst, wie auch an den Gleisen der Kohlezüge ins Kraftwerk „Schwarze Pumpe“, musste der Betreiber Vattenfall das Kraftwerk erheblich drosseln, weil der Kohlenachschub ausging. …weiterlesen »

Bekommen wir die Klimakrise noch in den Griff?

seemoz-Rahmsdorf-2Neue globale Temperaturrekorde in den Jahren 2014 und 2015, schwächelnde Atlantikströmung, El Niño, steigender Meeresspiegel und eine nicht abreißende Folge von Wetterextremen – wie sehen die neuesten Daten zur globalen Erwärmung aus? Gibt es einen Zusammenhang von Klimawandel und Fluchtursachen? Und was bedeutet das Pariser Klimaabkommen vom vergangenen Dezember? Ein spannender Vortrag heute Abend in der HTWG. …weiterlesen »

Landwirte kontra „reaktionäre“ CDU

In einer Pressemitteilung vom 25.4.16 forderte die CDU das Agrarministerium in Baden-Württemberg für sich und verkündete, „dass es eine Kursänderung im Ministerium Ländlicher Raum geben müsse“. Die Verteilung der Ministerien steht derzeit an und nicht wenige Landwirte, die nachhaltig wirtschaften, wehren sich gegen den beabsichtigten Kurswechsel, so auch die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall in einer deftigen Pressemitteilung. …weiterlesen »

AKWs, TTIP und das Mieterstrommodell

Mit drei sehr interessanten Veranstaltungen – Ausstellung und Vorträgen – startet diese Woche der zweite Teil der Reihe Energievisionen von Karl-Ulrich Schaible in Konstanz: …weiterlesen »

AKW Beznau: Der noch schlummernde GAU

seemoz-Beznau-ProtestDas Atomkraftwerk Beznau im Kanton Aargau liegt gerade mal sechs Kilometer von der deutschen Grenze entfernt und gilt seit Jahren als absolutes Sicherheitsrisiko. In einem Offenen Brief wird die Betreibergesellschaft des Risikomeilers von BürgerInnen aus der Schweiz und Deutschland aufgefordert, sich endlich ihrer Verantwortung zu stellen. …weiterlesen »