Ex-Bürgermeister Fouquet geißelt KKH-Pläne

Erneut traf sich die Initiative „Nein zu Klein-Venedig“, um über das weitere Vorgehen zu diskutieren. Einig war man sich, dass ein Musik- oder Konzerthaus wünschenswert wäre. Wenn es die finanzielle Lage überhaupt zulässt. Einen überraschenden Auftritt hatte der ehemalige Konstanzer Baudezernent Volker Fouquet. …weiterlesen »

„Flüsterstadt“ Radolfzell: Der Film zum Theaterstück

Mit viel Erfolg läuft derzeit das Theaterstück „Flüsterstadt“ von Gerd Zahner im Radolfzeller „Scheffelhof“. Es beschäftigt sich mit der NS-Vergangenheit der Stadt und sorgt für Gesprächsstoff. Parallel dazu hat der Filmemacher Günter Köhler einen Dokumentarfilm zum Thema gedreht. seemoz hat nachgefragt. …weiterlesen »

ver.di versus Alnatura

Deutschlands führende Handelskette für Bio-Lebensmittel hat jahrelang, so der Vorwurf der Gewerkschaft ver.di, zumindest in einigen Bereichen verschiedene Löhne unter Tarifniveau gezahlt. Jetzt rudert Alnatura-Chef Rehn zurück und verspricht Besserung. Doch der Gewerkschaft reicht das noch nicht. …weiterlesen »

SPD: „Akte Klein-Venedig schließen!“

Die Sozialdemokraten wollen verhindern, dass die Diskussion um den eventuellen Standort Klein-Venedig für ein wie immer geartetes Musik- oder Tagungshaus auf Klein-Venedig nochmal aufkocht. Ähnliches forderte die Linke Liste Konstanz, deren aktuelle Pressemitteilung allerdings beim „Südkurier“ an der Schreibtischkante abtropfte. …weiterlesen »

Claus ´Maultasch´ Boldt „überfordert“

Das Landesarbeitsgericht Freiburg empfahl den Parteien im sogenannten „Maultaschenfall“ einen Vergleich. Sozialdezernent Claus Boldt und die Konstanzer Spitalstiftung glauben, die Sache sei damit ausgestanden. Die Linke Liste Konstanz (LLK) ist da anderer Meinung und fordert erneut, zukünftig keine Kündigungen wegen Bagatelldelikten mehr zuzulassen. …weiterlesen »

Studiticket: Studierende wehren sich gegen Preiserhöhung

In einem Offenen Brief an den Konstanzer Oberbürgermeister Horst Frank machen die StudentInnen der Uni Konstanz und der HTWG auf ihre finanzielle Lage aufmerksam. Bei der geplanten Erhöhung des Studitickets fühlen sie sich übergangen und vermissen auch eine Reaktion der politischen Entscheidungsträger. …weiterlesen »

Haltung von Eselspinguinen „nicht artengerecht“

So schnell kann es gehen. Auf Initiative von seemoz – siehe auch nebenstehendes moment mal! – hat sich umgehend die international aktive Tier- und Artenschutzorganisation „Pro Wildlife“ gemeldet und ein Protestschreiben an die Sea Life-Zentrale in Hamburg verfasst. Hier die Pressemitteilung im Wortlaut. …weiterlesen »

IG Metall legt bei den Betriebsratswahlen zu

Hochzufrieden zeigt sich die IG Metall über die  laufenden Betriebsratswahlen in den Metallbetrieben im Landkreis Konstanz. In den Großbetrieben zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab. Die IG Metall  wertet dies „als Bestätigung der Arbeit mit der IG Metall für die industrielle  Basis in der Region“. …weiterlesen »

Printhoch3 insolvent: 60 Arbeitsplätze in Gefahr

Erneut drohen im Landkreis Konstanz Arbeitsplätze verloren zu gehen. Die Firma Printhoch3 mit Hauptsitz in Hilzingen hat Insolvenz angemeldet. Etwa 60 Arbeitsplätze stehen auf der Kippe. Bis Mitte Mai werden die Beschäftigten wissen, wie es um ihre Zukunft bestellt ist. …weiterlesen »

Doch noch ein – bitterer – Vergleich im Maultaschen-Fall

Noch am Vormittag scheiterte der Vergleichsversuch. Erst in der nachmittaglichen Verhandlung konnten die Parteien sich einigen: Die wegen eines „Maultaschenraubes“ in erster Instanz  vom Radolfzeller Arbeitsgericht verurteilte Konstanzer Altenpflegerin erhält eine Abfindung von 42.500 Euro. Damit ist der ‚Fall beendet – der Skandal aber nicht. …weiterlesen »

KKH: „Trauerwoche“ ist vorbei

Der Bürgerentscheid gegen das KKH scheint die gescheiterten Befürworter nachhaltig gelähmt zu haben. Im Gegensatz dazu hat die Initiative „Nein zu Klein Venedig“ bereits Vorschläge unterbreitet, wie es weitergehen könnte. Auch die Linke Liste Konstanz (LLK) fordert die Stadtverwaltung auf, ihre Verweigerungshaltung aufzugeben und tätig zu werden. …weiterlesen »

«Eine Frechheit, was die Deutschen sich erlauben!»

Ein geplantes Outlet-Center im Thurgau brachte auch Konstanz, Singen und Radolfzell in Rage. Die Städte befürchten wirtschaftliche Einbussen und Umweltschäden. Nach dem Steuerstreit scheint die Verstimmung zwischen Deutschland und der Schweiz nun auch auf den Detailhandel überzugreifen. …weiterlesen »

Hecker-Hut für Münchens OB Christian Ude

Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude wird mit dem Hecker-Hut geehrt. Mit dieser Auszeichnung, die an den badischen Revolutionär Friedrich Hecker erinnert, würdigt die SPD im Kreis Konstanz Persönlichkeiten, die sich um die soziale Demokratie verdient gemacht haben.
…weiterlesen »

Lesermeinung: „Für die Bürgerschaft“

Das Thema KKH wird auch noch die nächsten Wochen die Konstanzer bewegen. Trotz einer schier unüberwindlichen Übermacht von selbstgefälligen Kampagneros und der örtlichen Tagespresse hat, so meint ein seemoz-Leser, schlicht und einfach der Verstand gesiegt . …weiterlesen »

Lesermeinung: Konstanz – Eine Stadt in Schutt und Asche

seemoz hat sich ursprünglich vorgenommen, anonyme Leserbriefe nicht zu veröffentlichen. Da die Ausnahme die Regel bestätigen soll, geben wir die hoffentlich nicht allzu ernst gemeinten Zeilen eines unbekannten Spaßvogels hiermit dennoch weiter. Viel Vergnügen. …weiterlesen »

Wähler „nicht entscheidungsfähig“

Enttäuschung über die schwere Schlappe sei den KKH-Befürwortern zugestanden. Was aber Elisabeth Stiegeler, die Ehefrau des FWG-Stadtrates Alexander Stiegeler, seit Tagen über das Netz verteilt, ist kaum zu glauben. Hier ihr aktueller Text, den wir unseren LeserInnen nicht vorenthalten wollen. …weiterlesen »

Siemens baut still und heimlich Arbeitsplätze in Konstanz ab

„Die Angst ist riesengroß“, weiß Lore Dietzinger-Ruppert, neue Betriebsratsvorsitzende der SIS  im Siemens-Werk Konstanz. Nochmals 2000 Arbeitsplätze will der Siemens-Konzern in diesem Jahr in Deutschland abbauen – die 66 Konstanzer Beschäftigten müssen spätestens im Herbst um ihre berufliche Existenz fürchten. …weiterlesen »