Aktuell: Protest gegen geplante Kürzungen im Sport

Etwa 200 Menschen protestierten vor wenigen Minuten anlässlich der heutigen Ausschusssitzungen gegen die im Sportbereich geplanten Kürzungen.
Text & Bild: red

Nachverdichtung in der Gottfried-Keller- und der Steinstraße

Bei einer Fahrt vom Zähringerplatz in die Steinstraße liegen rechter Hand etliche in die Jahre gekommene Gebäude, die dem Bund gehören. Dort soll in den nächsten Jahren unter dem Siegel „Zukunftsstadt Konstanz“ einiges geschehen. Manche Häuser sollen Neubauten weichen und das Areal insgesamt eine spürbare Nachverdichtung erfahren. …weiterlesen »

Der Klimablog (92): Wer sind da die Terroristen?

Trotz Krieg, Hungersnöte, Überschwemmungen (wie in Pakistan) und Artensterben wird derzeit über kaum ein Thema so eifrig und oft überhitzt debattiert wie über die Aktionen der Gruppe „Letzte Generation“. In den Feuilletons sehen Journalist:innen die Kunstwelt bedroht, bei den (wenigen) Autobahnblockaden ist oft von „Gewalt“ und „Nötigung“ die Rede, manche warnen gar vor „grünem Terrorismus. Zu Recht? …weiterlesen »

Stefan Frommherz: Sein letzter Flohmarkt

Nach der Trauerfeier, der Beerdigung und der Abschiedsparty folgt nun der letzte Akt: Freund:innen des im Juli verstorbenen Konstanzer Aktivisten haben in den letzten Wochen Stefans Büro in der Dammgasse aufgeräumt – und dabei zahlreiche nützliche, wiederverwertbare und zum Teil sogar präsentable Gegenstände entdeckt. Diese werden am Samstag im Rahmen eines Flohmarkts angeboten. …weiterlesen »

Mobilitätsangebot Pendla: Auch Singen ist dabei

Den ca. 25.000 Singener Pendlern steht (ebenso wie sämtlichen anderen Einwohner*innen des Landkreises) mit der neuen Plattform des Landkreises Konstanz PENDLA künftig ein eigenes Mobilitätsangebot zur Verfügung. Auf der digitalen Vermittlungsplattform können sich Menschen schnell und unkompliziert zu Fahrgemeinschaften zusammenschließen. …weiterlesen »

Sicherer Radverkehr in der Konzilstraße gefordert

Die FGL im Konstanzer Gemeinderat hat beantragt, nach dem dortigen tödlichen Radunfall, die Verkehrsführung für Fahrräder in der Konzilstraße zu verbessern. Der Zwei-Wege-Radweg, auf dem Radler*innen in beiden Richtungen unterwegs sind, der von Autos gekreuzt wird und streckenweise auch mit den Fußgänger*innen geteilt werden muss, soll umgehend sicherer gestaltet werden. Andere Fraktionen dürften sich diesem Antrag anschließen. …weiterlesen »

Hanno Loewy stellt das Erinnerungsprojekt „Über die Grenze“ vor

Auf Einladung der Initiative „Stolpersteine für Konstanz – Gegen Vergessen und Intoleranz“ kommt anlässlich der diesjährigen Stolperstein-Verlegung der Direktor des Jüdischen Museums Hohenems nach Konstanz. Er wird am Donnerstag, den 17. November, sein Projekt „Über die Grenze“ vorstellen, das vom Bodensee bis hinauf zur Silvretta auf einzigartige Weise über Flüchtlingsschicksale in der NS-Zeit informiert. …weiterlesen »

Aktivist*innen haben vor dem Rathaus gepflanzt

In der Nacht auf Samstag haben Klimaaktivist*innen symbolisch den Rathauseingang bepflanzt. In diesem Rahmen haben sie ein Banner mit der Aufschrift „Stadtwandel: aus grün wird grau“ gehisst. Die Aktivist*innen wollen damit auf die aus ihrer Sicht verfehlte Entwicklung des Brückenkopfs Nord aufmerksam machen. …weiterlesen »

Geld für zwölf Projekte aus dem Bürgerbudget

Der Konstanzer BürgerInnenrat tagte dieses Jahr bereits das vierte Mal in Folge und entschied über die Förderung von Projekten verschiedener Vereine, Initiativen und Privatpersonen. 2018 wurde das „Bürgerbudget“ geschaffen, eine finanzielle Förderung, mit der gute Ideen aus der Bürgerschaft umgesetzt werden.

…weiterlesen »

Wohnopoly – Wie die Immobilienspekulation das Land spaltet

Offenbar ist die Wohnungsfrage eine große soziale Frage unserer Zeit. Wohnen wird zunehmend zu einem Luxusgut, die Mieten explodieren nicht nur in den Großstädten. Menschen werden aus ihren Wohnungen gekündigt, in denen sie Jahrzehnte gelebt haben, Familien finden kein Zuhause, Geringverdiener*innen arbeiten nur noch für die Miete und die Zahl der Wohnungslosen erreicht Rekordwerte. In unseren Städten wird Wohnopoly gespielt. Diese unhaltbare Situation ist am Montag Thema einer Lesung. …weiterlesen »

Der Klima-Blog (91): Am Abgrund, Teil 2

Im ersten Teil ihrer Reportage aus Lützerath hat unsere Klimablog-Aktivistin über die Hintergründe des Protests berichtet und erstmals über die Kante des Abbaugebiets geschaut. Nun wendet sie sich dem Dorf zu – und dem, was dort so alles passiert. …weiterlesen »

In Konstanz werden neun weitere Stolpersteine verlegt

Bis Ende 2021 verlegte die Initiative „Stolpersteine für Konstanz – Gegen Vergessen und Intoleranz“ für Verfolgte des NS-Regimes in Konstanz, Kreuzlingen und Tägerwilen bereits 260 Stolpersteine. Jüdinnen und Juden, politisch und religiös Verfolgte, NS-Eugenik-Opfer, Deserteure, Sinti und Roma und Homosexuelle erhielten so einen Erinnerungsort. Am 17. November 2022 werden nun neun weitere Steine hinzu kommen.

…weiterlesen »

Der Klima-Blog (90): Am Abgrund, Teil 1

Es ist schon eine Weile her. Aber manche erinnern sich vielleicht noch an die Zeit, als auch aus Konstanz viele Umweltaktivist:innen unterwegs waren – zum besetzten AKW-Bauplatz in Wyhl am Kaiserstuhl, zu Anti-AKW-Großdemos in Grohnde und Brokdorf, zu den Schlachten um die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf oder zur Blockade des geplanten Endlagers bei Gorleben. Auch heute gibt es bundesweite Brennpunkte, die Widerstand hervorrufen. Und Aktionen, an denen sich Menschen aus unserer Region beteiligen. Zum Beispiel in Lützerath. …weiterlesen »

Die negative Kiwi: Außen grün, innen braun?

Nachhaltige Landwirtschaft ein Scharnier für RechteBei einem weiteren Vortrag im Contrast ging es vergangenen Donnerstag um die Versuche der Rechten, im grün-alternativen Spektrum Anschlussmöglichkeiten zu finden. Gerade dessen naturmystische, esoterische Seite ist anfällig für diese Versuche, die sich neben der Hinwendung zur ökologischen Landwirtschaft auch in der Gemeinschaftlichkeit und Naturnähe völkischer Siedlungsprojekte zeigen. …weiterlesen »

Der Klima-Blog (89): Mehr als nur quatschen

Am Sonntag begann die 27. Weltklimakonferenz im ägyptischen Badeort Scharm el-Schaich. Dort wird bis 18. November präsentiert, debattiert, verhandelt – und hoffentlich auch Wegweisendes beschlossen. Damit die Politiker:innen nicht völlig ahnungslos ins Treffen stolpern, gibt es in vielen Ländern vorher Jugendkonferenzen. Konstanzer Aktivist:innen haben Ende Oktober die deutsche Tagung in Lüneburg besucht. …weiterlesen »

Andreas Zumach im Treffpunkt Petershausen

Nun kommt er wieder nach Konstanz: Nachdem der Journalist Andreas Zumach im Frühjahr die Hintergründe des Ukraine-Kriegs darlegte, analysiert er kommenden Freitag, 11. November, die jüngsten Entwicklungen – und stellt die Frage nach verantwortungsvollem Handeln. …weiterlesen »

Der Klima-Blog (88): Wer redet da von „lustig“?

Nun stehen sie wieder im Rampenlicht, die Klimaaktivist:innen der Gruppe „Letzte Generation“. Seit den Aktionen in Museen und Blockaden von Autobahnen, bei denen es – aufgrund mangelnder Rettungsgasse – zu Verzögerungen bei der Bergung einer verletzten Radfahrerin kam, rollt eine Empörungswelle durchs Land: Die Aktionen seien „kontraproduktiv“ (SPD- Bundespräsident Steinmeier), ein strafbares Vergehen (FDP-Justizminister Buschmann) oder führten „in die Sackgasse“ (Renate Künast, Grüne). Doch es gibt auch andere Meinungen – zum Beispiel in diesem Blog. …weiterlesen »