Karstadt Konstanz: Grund zur Freude, Skepsis für die Zukunft

„Karstadt wird ein sehr aufregendes Leben haben“, verspricht der neue Eigentümer Nicolas Bergruen und meint das nur positiv. Reimund Franke, Karstadt-Geschäftsführer in Konstanz, ist da verhaltener: „Die Veränderungen werden erst noch auf uns zukommen“, meint er. Sektkorken zumindest knallten nicht in Konstanz, als die Nachricht von der Rettung des Kaufhauskonzerns am Bodensee eintraf …weiterlesen »

„Die deutsche Regierung könnte viel zum Frieden beitragen“

Annette Groth, MdB; Kopflose Demonstranten

Die jungen Demonstranten warteten vor der Tür, die Zuhörer gelangten nur durch ein Spalier handgemalter Plakate ins Konstanzer Hotel Barbarossa. Sich an der später intensiven Diskussion beteiligen mochten sich die Jugendlichen nicht, und ihre Gesichter wollten sie weder fotografiert noch veröffentlicht sehen – ungewöhnlich zumindest für Demonstranten, die die Öffentlichkeit ansonsten nicht scheuen. Dem spannenden Vortrag und der hochpolitischen Aussprache schadete das nicht Gemeinsam mit Annette Groth begingen die Friedensinitiative Konstanz, die VVN Konstanz-Singen, die Gewerkschaft ver.di und die Linke.Konstanz den Antikriegstag, 1. September 2010. Die Bundestagsabgeordnete der Linksfraktion berichtete unter dem Titel „Free Gaza“ über ihre Erlebnisse bei der gewaltsamen Verhinderung des Schiffskonvois nach Gaza durch die israelische Regierung. Groth war als Unterstützerin des Hilfskonvois an Bord des Schiffes „Marvi Marmara“.

…weiterlesen »

Lenks Päpstlein hat´s gerne klassisch

Karikatur von Manfred Heier; Quelle: Subkurier Juli 2010

Wie geht es eigentlich dem papstähnlichen Gaukler, der sich seit fast einem Monat im steirischen Asyl befindet? Das fragen sich doch viele KonstanzerInnen, die sich gerne an den alten Gnom erinnern. Stadtbekannte Kulturexperten ließen den Besuchermagneten in einer Nacht- und Nebelaktion aus dem Bahnhof bringen und vertrieben ihn nach Österreich. Kommt der so schnöde Verbannte nun bald wieder zurück? …weiterlesen »

Auch am Bodensee kämpfen Bürger für ihren Bahnhof

"Charly" Schweizer

Der Lindauer Inselbahnhof soll bleiben, fordert seit 12 Jahren eine Aktionsgemeinschaft in der Bodenseestadt. Gegen die CSU und die Freien Wähler im Stadtrat, gegen die Deutsche Bahn, gegen die Bayerische Staatsregierung, vor allem aber gegen Immobilien-Spekulanten streitet die alternative Aktion seit nun 12 Jahren. Mit Erfolg: Lindaus Insel, Schmuckstück der Stadt, wird wohl nicht zubetoniert und nicht noch weiter von Autos überflutet. Aber noch ist der Kampf nicht zuende, weiß Charly Schweizer, Sprecher der Initiative. …weiterlesen »

In Leutkirch hofft man auf 600 neue Arbeitsplätze

G. Härle

G. Härle

Die Zustimmung des Gemeinderates war einstimmig: Alle Parteien befürworten die Ansiedelung eines riesigen Freizeitparks bei Leutkirch. Die Allgäuer Politiker hoffen auf einen Aufschwung des Tourismusgeschäfts und auf 600 neue Arbeitsplätze. Ihre Hoffnung hat einen Namen: Center Parcs. Gottfried Härle, Vorsitzender der den Grünen nahe stehenden Leutkircher Liste, über den neuen Optimismus zwischen Leutkirch und Isny …weiterlesen »

Stoppt „Stuttgart 21 jetzt“

Allabendliche Demonstrationen – Polizei mit härterer Gangart löst Sitzblockaden auf – Kritik an den Kosten des Polizeieinsatzes – Mappus gegen Moratorium – Gutachten zweifelt am Sinn des Stuttgarter Neubaus – 50 SPD-Abgeordnete rücken vom Parteibeschluss für „Stuttgart 21“ ab – Winfried Herman (MdB) fordert von der Bahn eine Offenlegung der Kosten: Kein Tag dieser Woche ohne Schlagzeilen zum Stuttgarter Mammutprojekt. Der Protest weitet sich unterdessen deutschlandweit aus. …weiterlesen »

Eine Stadt steht kopf

«Stuttgart 21» – Der Stuttgarter Hauptbahnhof soll unter die Erde. Die Bevölkerung befürchtet eine Verschlechterung des Bahnverkehrs – und geht massenhaft auf die Strasse. Als vorletzte Woche Hinweise auf den unmittelbar bevorstehenden Teilabriss des denkmalgeschützten Stuttgarter Bahnhofs laut wurden, waren sofort Tausende vor Ort und applaudierten einigen Dutzend AktivistInnen, die trotz festungsartiger Absperrungen den Nordflügel des Gebäudes besetzten. …weiterlesen »

Kooperation EADS-Schulen: Widerstand regt sich

Leserbriefe in Zeitungen und Internet-Journalen, Diskussionen in Lehrer-Kollegien, jetzt auch nachdenkliche Eltern-Briefe: Der Widerstand gegen die ach so harmlose Kooperationsvereinbarung zwischen dem Rüstungskonzern EADS aus Friedrichshafen und vier Gymnasien der Bodenseeregion formiert sich. Gemeinsamer Tenor: Waren die Schulrektoren zu naiv? …weiterlesen »

Video 3: „Herzlichen Dank, Konstanz“

Henneberger und "Papst"

Henneberger und "sein Päpstlein"

Das dritte und letzte Video, deutlich länger und deutlich lauter als seine Vorgänger, berichtet von der Eröffnung der Lenk-Ausstellung im steirischen Weiz, berichtet aber auch von einer Demonstration katholischer Fundamentalisten vor dem Kunsthaus und dokumentiert drei Interviews: Mit dem Initiator der Ausstellung, dem manchmal schrillen Aktionskünstler Johan Maden, und dem allzeit humorvollen SPÖ-Nationalrat Christian Faul, dessen Gruß an den Bodensee auch Motto dieser Aktion sein könnte: „Herzlichen Dank, Konstanz“. Konstanz-Touristikchef Henneberger wird das freuen. …weiterlesen »

Video 2: Das Päpstelein findet seine Heimstatt

Quer durch Österreich führt die Reise des aus Konstanz vertriebenen Päpsteleins. Ob in Bruck, Hainersdorf oder Weiz – überall Polizei, Presse und erstaunlich gut informierte Passanten, die der Lenk-Figur einen gebührenden Empfang bereiten. seemoz-Video 2 berichtet in aller Kürze über die Ankunft der geschmähten Plastik in seiner Heimstatt Weiz, wo am heutigen Donnerstag eine große Lenk-Ausstellung eröffnet wird. …weiterlesen »

Schlammteich-Sanierung im Aachried wird Thema im Landtag

Ein Fest nach Maß. Die Honoratioren aus dem Landkreis Konstanz feierten gebührend bei einem Stelldichein das Ende der Schlammteich-Sanierung im Aachried zwischen Überlingen am Ried, Böhringen, Moos und Bohlingen. Mit strahlendem Lächeln zog Umweltministerin Tanja Gönner einen Schlussstrich unter den größten Altlastenfall im Land. Doch die Ministerin liegt falsch, denn der Streit geht weiter, demnächst in Stuttgart. …weiterlesen »

Video 1: Des Päpstleins Reise nach Österreich

seemoz ist hautnah dabei: Holger Reile begleitet die Lenk-Figur, um die es in Konstanz soviel Ärger gab, auf ihrer Reise durch Deutschland und Österreich. Via Birnau und Bregenz ging die Fahrt mit dem Papamobil durch ein Land, dessen Einwohner wenig Verständnis zeigen für die schnöde Vertreibung der Plastik aus Konstanz, wie Interviews beweisen (die streckenweise schlechte Tonqualität bitten wir zu entschuldigen). Mittlerweile ist das Päpstlein in seinem Asyl, dem Kunsthaus Weiz bei Graz, eingetroffen . Doch davon mehr im Video zwei, das morgen auf diesen Seiten zu sehen sein wird. Hier und heute viel Vergnügen bei Päpstleins erstem Reisebericht: …weiterlesen »

Steuergelder für die große Sause auf dem Seenachtsfest

Die Touristik-Information Konstanz, kurz TIK, lässt die Sektkorken knallen: Zum Seenachtsfest am 14. August werden nicht nur, wie immer, 40.000 normalsterbliche Besucher (Eintritt: 11 Euro plus Gebühren) erwartet, sondern auch etliche VIPs (englisch für: Besonders wichtige Personen). Dazu zählen neben Managern und Regionalpolitikern nach Meinung von TIK-Chef Henneberger auch Mitglieder des Gemeinderates (Eintritt: gratis). …weiterlesen »

Kungelei ums Konstanzer Klinikum?

Helios streckt seine Fühler nach Konstanz aus. Der Krankenhaus-Konzern, seit drei Jahren Besitzer des einst städtischen Krankenhauses in Überlingen und 58 weiterer Kliniken in Deutschland, würde allzu gerne mit Konstanz ins Geschäft kommen. Hellhörig geworden durch die prekäre Finanzlage des Konstanzer Klinikums, schwärmen Helios-Manager aus, um Verwaltung und GemeinderätInnen von den Vorteilen einer Krankenhaus-Privatisierung zu überzeugen. Alles das passiert hinter verschlossenen Türen – Konstanzer Kungelei ist angesagt. …weiterlesen »

Österreich wartet: Das Päpstlein packt schon mal die Koffer

Der Gaukler-Papst des Bildhauers Peter Lenk rüstet sich derzeit  für eine längere Reise. Kommenden Montag wird er – begleitet von himmlischen Heerscharen und sanften Schalmeienklängen – seine Fahrt in die Steiermark antreten. Dort bekommt das Männlein Asyl und wird schon sehnlichst erwartet. Tu  felix Austria!

…weiterlesen »