Liebeserklärung an ein Istanbul voller Widersprüche

Es ist gerade mal zehn Jahre her, da hatte ich noch einen Mitleidsbonus, wenn ich in Deutschland jemandem erzählte, ich lebe in Istanbul. Man konnte das «Ach Gott, der Arme – halt durch, Junge!» in fast allen Gesichtern erkennen. Und heute? Die größte Stadt der Türkei hat mittlerweile mehr EinwohnerInnen als manche EU-Staaten – und hört nicht auf zu wachsen. Heute nicken die meisten anerkennend, und bei manchen blitzt auch ein bisschen Neid auf: «Ahaaa – Istanbul!! Ja, da wollte ich auch schon lange mal hin …» …weiterlesen »

„Tuttlinger Krähe“ schlägt ihren eigenen Rekord

Foto: Lip Kee/flickr.com

Wer seine Tickets rechtzeitig besorgt hat, darf sich glücklich schätzen: Die „Tuttlinger Krähe 2011“ vom 12. bis 17. April in der Angerhalle im Stadtteil Möhringen ist komplett ausverkauft. Die Karten für den Kleinkunst-Wettbewerb waren in diesem Jahr in Rekordzeit vergriffen. Wie in den vergangenen fünf Jahren bleibt damit bei der Veranstaltung kein einziger Platz frei. Überlegungen, mit der „Krähe“ in die (größere) Stadthalle Tuttlingen umzuziehen, erteilen die veranstaltenden Tuttlinger Hallen trotzdem eine Absage. …weiterlesen »

„Schweizer Schwester, sagen Sie es der ganzen Welt…“

Johanna Hammel

Passend zum Holocaust-Gedenktag am 27. Januar – vor 66 Jahren wurde das KZ Auschwitz befreit – stellt H.-H. Seiffert seine zwei Bücher über das Schicksal zweier jüdischer Familien aus Konstanz vor. „In Argentinien gerettet – in Auschwitz ermordet“ und „Johanna Hammel“ beschreiben die Stationen der Familien Guggenheim und Hammel von ihrer Deportation 1940 bis zu ihrer Ermordung in Auschwitz. Einen kurzen Vorabdruck aus „Johanna Hammel“ veröffentlichen wir im Anschluss an diesen Artikel. …weiterlesen »

Der schräge deutsche Michel

Als Michael Mittermeier in seiner bayrischen Heimat eingeschult wurde, soll ihn seine Mutter in ein übergroßes rotes Samtjäckchen gesteckt haben – sehr zum Unwillen ihres Sohnes. Noch heute, fast vierzig Jahre später, ist Mittermeier der Meinung, damals hätte Amnesty International eingreifen müssen, um seine Menschenrechte zu verteidigen. Im März kommt der Comedian Michael Mittermeier, aus dem – trotz roter Samtjacke und klösterlichem Internat – doch noch was geworden ist, in die Ravensburger Oberschwabenhalle. …weiterlesen »

Jeden Monat neu im Rosgartenmuseum

Im neuen Jahr werden wir monatlich ins Rosgartenmuseum pilgern müssen. Denn Monat für Monat präsentiert das führende Museum in Konstanz unter dem Titel „11x Staunen“ Raritäten aus seinem Fundus, die sonst im Depot schmoren und der Öffentlichkeit verschlossen bleiben. Vom Hemdglonkerumzug über den Baden-Revolutionär Friedrich Hecker bis zum Widerstand der Brüder Stauffenberg reicht die Themenkette. Das ist schon vier Euro Eintritt wert. …weiterlesen »

„Viva Mussolini“ und die italienische Geschichte

Verstehen Sie eigentlich noch, was in Italien politisch abläuft? Wer da gerade an welcher Schraube dreht, wer wen schmiert, wer warum wie wählt und weshalb die Rechte trotz ihrer Skandale derart populär ist? Was Berlusconi so erfolgreich macht? Und wo die Linke geblieben ist? Wenn Ihnen da auch einiges unklar ist, dann lesen Sie diese zwei Bücher. Es kommen ja einige Tage zum Schmökern. …weiterlesen »

Der KULA, die Region und der Rock ’n‘ Roll

Konstanz ist bekannt für sein großes Engagement, wenn es darum geht, an das Geld von Touristen oder Schweizer Nachbarn zu kommen. Dazu dienen Massenveranstaltungen vom grenzüberschreitenden Flohmarkt über Wein-, Seenachts- und Oktoberfest bis hin zum berüchtigten „Verkaufsoffenen Sonntag“. Für die Rockmusik hat man bis auf einige Ausnahmen weniger übrig. Zum Glück gibt es aber den Konstanzer Kulturladen und den einen oder anderen Idealisten, die für Auftritte der regionalen Rockszene sorgen. …weiterlesen »

„Über Nazis wird in Schulen immer noch zu wenig gesprochen“

Erinnerung an die Gräuel der Naziherrschaft, Mahnung zur Menschenwürde und Vorsicht vor neuerlichem Rechtsradikalismus: Das alles sind Gründe genug, um eine spannende Lesung in der Volkshochschule Konstanz zu besuchen und das Buch zu lesen, das Bernhard Selting vorstellen wird: „Betriebsausflug in die Gaskammer“. Ein denkwürdiger Abend zur „Euthanasie im Dritten Reich“ …weiterlesen »