Achtung Satire! – Humoristische Religionskritik

Kritik an Religion und Kirche wurde in früheren Zeiten, wenn überhaupt, ausschließlich in schriftstellerischen und akademischen Zirkeln geübt. Solange das „gemeine Volk“ davon nichts erfuhr, nahm die Kirche das zähneknirschend hin. Nun formiert sich aber immer mehr eine „Religionskritik von unten“. Dafür steht auch die neu erschienene „Reimbibel“, die seemoz mit großem Vergnügen weiter empfiehlt  …weiterlesen »

Der Versuch lohnt: 3. Literaturwochenende am Untersee

Malerisch am Schweizer Seeufer liegen die Orte Steckborn, Berlingen, Ermatingen und Tägerwilen. Bereits zum dritten Mal findet dort am 11. und 12.September in fünf historischen Häusern das „Literaturwochenende am Untersee“ statt. Der Gedanke, ein ganzes Wochenende in den Fokus der Literatur zu stellen, war 2008 am Untersee noch neu. Das Bedürfnis war vorhanden, denn viele Thurgauer besuchten regelmässig in Konstanz angebotene Leseabende. Aber ob sich im ländlichen Raum eine solche Veranstaltung dauerhaft würde etablieren lassen, war fraglich. …weiterlesen »

Literatur am See: „Gedenkweg“ quer durch Lindau

28 Stationen der Nazi-Verfolgung und des Widerstandes beschreibt der Lindauer Autor Karl „Charly“ Schweizer quer durch seine Heimatstadt. Vom Hafen, einst das ‚Freiheitstor‘ in die Schweiz, über ehemals jüdische Kaufhäuser im Gassengewirr und Zwangsarbeiterlager vor den Toren der Stadt, bis zum ehemaligen Gestapohaus reichen die Anlaufziele des Lindauer Gedenkweges. …weiterlesen »

Marmor, AnarchistInnen und das Kieselreich der Omya

Zwei Texte in einem Artikel: Der unten folgende Text ist dem im Schweizer Rotpunktverlag erschienenen Wanderbuch «Marmor, Meer und Maultierpfade» entnommen. Über zwei Jahre haben Pepo Hofstetter und Marta Arnold die Apuanischen Alpen erkundet – herausgekommen ist ein sehr schönes Buch: exakte Beschreibung der Wanderwege, genaue Karten, viele Fotos und natürlich die politischen und historischen Begleittexte, die die Rotpunkt-Wanderführer seit jeher auszeichnen. Die Leseprobe lesen Sie im Anschluss: …weiterlesen »

Das Nichts hinter dem Joch

Viel diskutieren mussten wir damals nicht, das Ziel für unsere kleinen Bergfahrten stand meist schon fest: das Rätikon. Wir – das waren mein Vater und ich. Er hatte kaum Geld und ich gar keins; die Schweizer Berge und die vergleichsweise teuren SAC-Hütten kamen für uns nicht infrage. Wie hätte sich das der kleine Angestellte auch leisten sollen, der einem Buben seine Berge zeigen wollte? …weiterlesen »

Was müssen wir wissen und was genau?

Neue Energiekonzepte oder neue Strategien im Schulbetrieb? Alternative Autos? Wer entschlüsselt das letzte Genom? Das könnten Themen des Schreibwettbewerbs sein, den die Internationalen Bodensee-Hochschule IBH für ihre Studierenden ausgeschrieben hat. Unter dem Titel „Gemeinschaft bildet – bildet Gemeinschaft“ fordert der Wettbewerb jetzt Antworten auf die brennendsten Themen in der Wissenschaft. …weiterlesen »

Gesangsphänomen und schrille Eso-Nudel

Als eine solche kann man die am 11. März 1955 in Berlin Ost geborene Nina Hagen guten Gewissens bezeichnen. Sie ist die Tochter des Drehbuchautors Hans Oliva-Hagen und der Schauspielerin Eva-Maria Hagen. Nina Hagens Stiefvater ist der Liedermacher Wolf Biermann. Nina Hagen kommt am 13.Juli nach Tuttlingen
…weiterlesen »

Kirche muss sich satirischer Kritik stellen

In Konstanz wird seit geraumer Zeit über die Verletzung religiöser Gefühle schwadroniert. Passend dazu: Die Satirezeitschrift TITANIC hatte im April eine Karikatur auf dem Titel (siehe nebenstehendes Bild), die für Aufregung sorgte und den Presserat beschäftigte. Da dessen Entscheidung die Bodenseeregion nicht erreicht hat, hier ein Nachtrag.
…weiterlesen »

Boris Petrovsky erhält Preis des Prix Ars Electronica 2010

Die interaktive Medien-Licht-Installation You&Me-isms des Konstanzer Künstlers Boris Petrovsky wurde von der Jury des Prix Ars Electronica 2010 in der Kategorie „Interactive Art“ mit einer Honorary Mention ausgezeichnet. …weiterlesen »

Schrumpfköpfe sorgen für Aufsehen

Darf man heute noch Schrumpfköpfe zur Schau stellen? Wie lässt sich das mit der Menschenwürde vereinbaren? Darüber wird zur Zeit in St.Gallen diskutiert, denn ein Museum hat sechs neue Exponate gekauft und zeigt sie in einer Ausstellung. …weiterlesen »

Radiocamp wieder am Bodensee

Direkt am Bodensee gibt es einmal im Jahr ein Camp, das für Radiofreaks längst zum festen Termin geworden ist. Das Radiocamp auf dem DGB-Gelände in Markelfingen öffnet bald, dieses Jahr übrigens zum 15.Mal, seine Pforten und lädt ein zum Produzieren, Lernen, Plaudern und Kontakte knüpfen…

…weiterlesen »

«Alles wird zugeschminkt»

Rechtsextremismus in Osteuropa – In Ungarn hat die faschistoide Jobbik bei den Wahlen massiv Stimmen geholt. Die Rechte in Osteuropa gewinnt immer mehr Einfluss, ihre Wut richtet sich gegen Roma, Jüdinnen und Homosexuelle. Das Buch «Aufmarsch» beleuchtet die Szene
…weiterlesen »

«Alles wird zugeschminkt»

Rechtsextremismus in Osteuropa –  In Ungarn hat die faschistoide Jobbik bei den Wahlen massiv Stimmen geholt. Die Rechte in Osteuropa gewinnt immer mehr Einfluss, ihre Wut richtet sich gegen Roma, Jüdinnen und Homosexuelle. Das Buch «Aufmarsch» beleuchtet die Szene. …weiterlesen »

Im Land der Genossenschaften

Die Schweizer Wochenzeitung WOZ offeriert ihren LeserInnen eine Reise in die Emilia Romagna. Das Thema diesmal: die vielen Kooperativen. Mit der WOZ unterwegs: Nicht nur für SchweizerInnen  ein interessantes Angebot. Vorschlag: Erst lesen, dann buchen. …weiterlesen »

Hans Söllner: Der bayrische Rebell kommt an den See

Wer in den fünfziger Jahren auf diesem Planeten aufschlug und das auch noch im bayrischen Hinterland, dessen Lebensweg war eigentlich vorgezeichnet. Katholischer Kindergarten, dann Schule und als kulturelle Ergänzung entweder – Reihenfolge unerheblich – eine Jugendkarriere als Pfadfinder, Brauchtumsbewahrer, Kassenwart bei der CSU oder Dorfdepp. …weiterlesen »

Ein (Tanz)- Schiff wird kommen…..

Wenn auch nur für eine halbe Nacht. Immerhin. Das Logan`s Irish Pub aus Konstanz lässt am 17.4. ein „IRISH NIGHT PARTY SCHIFF“ anlegen und bittet zum Tanz. Der Zustieg am Konstanzer Hafen ist für 19 Uhr geplant und auch für Überlinger Nachtschwärmer gibt es die Chance, so gegen 20.50 Uhr den Kahn zu entern. An Bord befinden sich illustre Gäste . …weiterlesen »

Susanne Klatten? Da war doch mal was….

Susanne Klatten ist seit ihrem 20. Lebensjahr und mit heute geschätzten 9 Milliarden Euro Privatvermögen die reichste Frau Deutschlands. Kaum 50 Jahre alt, ist sie bereits Trägerin des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland und des Verdienstordens des Freistaats Bayern. Worum hat sie sich verdient gemacht, was hat sie geleistet? …weiterlesen »