Vom Baren, Schönen und Guten (I)

Wie und zu welchem Zweck wird ein Mensch eigentlich Berufsphilosoph? Was tut er den lieben langen Tag? Wir haben uns über diese und viele weitere Fragen mit Prof. Dr. Gottfried Gabriel unterhalten, der auf ein langes Philosophenleben vor allem an den Universitäten Konstanz und Jena zurückblicken kann.

…weiterlesen »

Der „Zerbrochne Krug“ am Theater Konstanz – eine verkratzte CD?

Erneut versucht sich das Theater Konstanz an einer Inszenierung Heinrich von Kleists „Der zerbrochne Krug“. Nachdem zuletzt Michael von zur Mühlens Inszenierung im Jahr 2016 mehr Irritation als Applaus hervorrief, war die Erwartung diesmal umso größer, in den Genuss einer begeisterungsfähigen Darbietung des Lustspiels zu kommen. Immerhin wurde mit diesem Stück unter der Regie von Schirin Khodadadian die Spielzeit mit dem Motto „Respekt ist zumutbar. Immer“ eröffnet. …weiterlesen »

Kulturfonds der Stadt Konstanz 2023 – Änderung der Bewerbungsfrist

Konstanz Kulturprojekte und KulturfondsDer Konstanzer Kulturfonds wird jährlich vergeben und fördert freie Kulturprojekte von Konstanzer und Kreuzlinger Kulturschaffenden. Die Summe des Kulturfördertopfes beträgt jährlich 50.000 €. Für viele, die in diesen Bereichen arbeiten, eine Möglichkeit, ihre jeweiligen Projekte finanziell halbwegs abzusichern. Die Anmeldung für die Förderung wurde nun auf den 1. 12. 2022 vorverlegt. Worum geht es überhaupt? …weiterlesen »

Wer will mit auf die Titanic?

Theater Konstanz Stadtensemble - mit auf der TitanicIn dieser Spielzeit sticht das Theater Konstanz mit einem neu gemischten STADTENSEMBLE in See – geplant ist mit Menschen aus der Region die Inszenierung „(Keine) Panik auf der Titanic“. Dazu sucht das Theater noch spielfreudige Menschen zwischen 16 und 99 Jahren. …weiterlesen »

Woodstock 2022: Bald Premiere in Konstanz

Woodstock Jmmy HendrixKonstanzer KünstlerInnen und Kunstschaffende nehmen sich der Sehnsucht an und wagen sich an die Auferstehung des berühmtesten Musikereignisses der neueren Zeit, wagen sich an „Woodstock“, das Festival der Blumenkinder, der Friedens-, Lebens- und Liebeskünstler einer scheinbar vergangenen Epoche. …weiterlesen »

Rainer Maria Rilke gastiert in Tuttlingen

Rainer Maria Rilke gastiert in TuttlingenEuropas erfolgreichstes, mit drei Goldauszeichnungen prämiertes Poesie-Projekt kommt erstmals nach Tuttlingen: Das Rilke-Projekt bringt Posie und Livemusik auf der Bühne zusammen. Literatur, namentlich die Lyrik Rainer Maria Rilkes, trifft auf eine erstklassige Band und prominente Gäste, die die Leseparts übernehmen. Für die vielen Rilke-Fans in unserer Region ein Termin zum Vormerken. Der Vorverkauf läuft bereits. …weiterlesen »

Die waidwunde Künstlerseele ächzt in Konstanz und Singen

Teils genialische, teils dämonische, zumeist aber ziemlich überspannte Künstlerfiguren belebten die künstlerische Phantasie vergangener Jahrhunderte, von E.T.A. Hoffmanns Kapellmeister Kreisler bis hin zu Giuseppe Tartini, der einen seiner besten musikalischen Einfälle angeblich dem Teufel selbst verdankte. In diesem Geiste will die Südwestdeutsche Philharmonie bei ihrer Saisoneröffnung in Konstanz und Singen die „Künstlerseele“ mit Werken von Mieczyslaw Weinberg und Hector Berlioz ausloten. …weiterlesen »

Out of the Ordinary – Ganz ungewohnte Musik

Zeitgenössische Musik hat es demnächst in Konstanz ein wenig leichter: Am kommenden Sonntag, 18.09.2022, um 19:00 Uhr startet im St. Johann die neue Konzertreihe „Out of the Ordinary“ für zeitgenössische Musik mit einem Abend „Hör – mal im Denkmal“. Bei der ersten Veranstaltung spielen Saar Berger und Christian Hommel vom Ensemble Modern, einem der weltweit führenden Ensembles für zeitgenössische Musik. …weiterlesen »

Des Meisters Meisterwerke

Beethoven hat auf vielen Gebieten Großes geleistet, und ohne seine Streichquartette, Sinfonien und Sonaten wäre das Dasein ein noch größerer Irrtum, als es ohnehin schon ist. Auch auf dem Gebiet des Klavierkonzertes verschob er die musikalischen Grenzsteine beherzt in Richtung Zukunft. Zu hören sind diese fünf Werke in den nächsten Monaten in Konstanz, in einer zyklischen Aufführung kommen sie in der Spielzeit 2022/23 an drei Terminen im Wolkenstein-Saal des Kulturzentrums am Münster in Konstanz zur Aufführung. …weiterlesen »

Wohin am Wochenende? Natürlich zumTheaterfest!

Theaterfest Konstanz StadttheaterKaum zurück aus der Sommerpause lädt das Theaterteam am Samstag 17.9. von 15 bis 20 Uhr zum großen Theaterfest mit buntem Programm, Infoständen und zahlreichen Mitmachaktionen auf den Münsterplatz, ins Stadttheater, die Werkstatt und die Spiegelhalle unten am Hafen. Was den Tag über so alles geboten wird, erfahren Sie hier. …weiterlesen »

Hochklassige Kleinkunst in Tuttlingen

Hochklassige Kleinkunst in Tuttlingen

Kleinkunstperlen in den Tuttlinger Hallen – v.l.n.r. Django Asül, Tina Häussermann & Florian Schröder.

„Bühne im Anger“: Nach der Sommerpause geht’s in die 30. Kleinkunstsaison . Saisonauftakt für die Kleinkunstreihe mit Sebastian Lehmann am 30. September. Acht Kleinkunstabende bis zum Jahresende, stark besetzt u.a. mit Mirja Boes, Florian Schroeder und Django Asül. Für alle Veranstaltungen gibt es nun Karten im Vorverkauf . Hier das Programm bis zum Jahreswechsel im Überblick. Alle Abende beginnen um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. …weiterlesen »

Eine verrückte Verwechslungskomödie mit Musik

Die Zeit des Stillstands ist vorbei. Diesen August startet die RathausOper mit Gioacchino Rossinis komischem Einakter „Gelegenheit macht Diebe“ einen irrwitzigen Opern-Road-Trip nach Neapel. Die komische Kammeroper nach der Komödie von Eugène Scribe wird von 19. bis 27. August in sechs Vorstellungen aufgeführt. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. …weiterlesen »

Der neue Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie

Der Gemeinderat hatte das letzte Wort und hat sich in einer Stichwahl zwischen zwei Kandidaten für Gabriel Venzago als neuen Chefdirigenten der Südwestdeutschen Philharmonie entschieden. Die OrchestermusikerInnen selbst hätten mehrheitlich lieber den arrivierten John Axelrod am Pult gesehen. Wer ist der Neue? …weiterlesen »

Transportiert Musik wirklich Freude und Trauer?

Klar, wenn in Beethovens Symphonie No. 5 das Schicksal an die Tür klopft, geschieht das in dräuendem c-moll. Komponiert der gelegentlich etwas mürrische Musikheroe hingegen in seiner nächsten Symphonie No. 6 „Angenehme, heitere Empfindungen, welche bei der Ankunft auf dem Lande im Menschen erwachen“, tut er dies selbstverständlich in Dur. Daher stellt sich die alte Frage täglich neu: Ist Dur fröhlich, Moll hingegen traurig? …weiterlesen »

Schwimmen in der Stadt

Die Ausstellung „Eintauchen.Auftauchen – Schwimmen in der Stadt“ thematisiert die zunehmende Nutzung des Seerheins durch Badende und zeigt anhand von Beispielen aus der nahen Schweiz und über Ideen von Studierenden der Hochschule Konstanz die zahlreichen Möglichkeiten dieses besonderen Badeerlebnisses. …weiterlesen »

Konzert im Palmengarten: Yogi Gross und Florian Schiertz

Yogi Gross und Florian SchiertzIm Laufe der letzten drei Jahre haben der Gitarrist und Komponist Yogi Gross und der Tablaspieler Florian Schiertz eine grenzübergreifende Musik erarbeitet. Da hat sich innerhalb kürzester Zeit ein Duo gefunden, das seinesgleichen sucht. Was bei ihrer Zusammenarbeit herausgekommen ist, präsentieren sie am 22.7. im Konstanzer Palmengarten. …weiterlesen »

Oh, welch entzückender Krieg, isn’t it?

Das Universitätstheater Konstanz startet im Sommersemester 2022 unter neuer Leitung wieder durch. Cecilia Amann bringt zu ihrer Rückkehr an das Unitheater, an dem sie selbst schon als Schülerin spielte, das Stück „Oh, what a lovely war!“ von Joan Littlewood auf die Bühne. …weiterlesen »