Wie es fast zum Krieg am Bodensee gekommen wäre

Ein preußischer Angriffskrieg gegen die Schweiz, geführt von Baden und Würt­tem­berg aus – dazu wäre es um ein Haar vor 160 Jahren gekommen. Am 16. Juni 1857 wird der Neuenburger Konflikt beigelegt. Eine heute fast vergessene Krise, die an Skurrilitäten reich ist – und letztlich die innere Einigung der Schweiz vorantrieb. Nicht der einzige, aber der spannendste Beitrag in der aktuellen Kontext-Ausgabe. …weiterlesen »

Wie das Museum mit Heimat umgeht

Sage und schreibe 600 Besucher erwartet Tobias Engelsing heute Abend bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung „Heimat Alpstein“ im Konzil. Bis Ende des Jahres präsentieren die Museumsmacher aus dem Rosgartenmuseum im Kulturzentrum am Münster „Appenzeller und Toggenburger Bauernmalerei“, wie der Untertitel der Ausstellung verrät. Doch Engelsing will mehr: Er möchte ein Zeichen für gute Nachbarschaft setzen. …weiterlesen »

Ein Erfolgsstück geht auf Reisen

„Abgefahren. Romer“ ist ein Monolog von Gerd Zahner über den Kapitän Franz Romer, der als Sohn einer Dettinger Bauernfamilie 1928 in einem Faltboot den Atlantik über­queren will, sein Ziel New York aber nie erreicht. Dieses ungemein erfolgreiche Stück (seemoz berichtete mehrfach) wird nun auch am Konstanzer Stadttheater aufgeführt: Mit den Protagonisten sprachen wir vor der Premiere am heutigen Mittwoch. …weiterlesen »

Kapitän Romer kommt zurück

„Abgefahren. Romer.“ von Gerd Zahner wurde, gefördert durch den Kulturfonds der Stadt Konstanz, im November 2016 mehrfach in der Zimmerbühne uraufgeführt und begeistert aufgenommen. Schon damals war klar: Die künstlerische Darstellung dieses gewaltigen Abenteuers verlangt nach Wiederholung. Nun hat es am 21.6. um 20 Uhr in der Werkstatt des Stadttheaters Konstanz als Gastspiel Premiere. Gerne weisen wir auf dieses großartige Stück zum wiederholten Male hin. …weiterlesen »

Virtuell im Welterbe Palmyra

Wie soll man mit der Zerstörung Palmyras umgehen? Welche Möglichkeiten eines (virtuellen) Wiederaufbaus gibt es? Diesen Fragen widmet sich die Ausstellung „Rebuild Palmyra? Zukunft eines umkämpften Welterbes“, die vom 30. Juni bis 17. September 2017 im Konstanzer Bildungsturm zu sehen sein wird. Sie ermöglicht mit Hilfe von Virtual Reality-Stationen und 3D-Rekon­struk­tionen einen Gang durch die umkämpfte Stadt. …weiterlesen »

Reiche leben rund 10 Jahre länger

Diese längst bewiesene Tatsache wird in der neuen Kontext-Ausgabe mit einer erschreckenden Bestandsaufnahme untermauert. Dazu: Burladinger BürgerInnen wehren sich gegen ihren rechtslastigen Bürgermeister und Kontext bat vor Ort zur Diskussion. Und: Der Luther-Hype nimmt bisweilen groteske Formen an. Martin Luther eine Lichtgestalt? Wohl eher ein Hassprediger, meint Autor Peter Henkel in seinem Beitrag. …weiterlesen »

Tierbilder und Tiermythen auf dem Prüfstand

Wie menschlich sind Tiere? Warum galt der Wolf als das „gräßlichste“ aller Tiere? Welche Rolle spielen Drachen in der Zoologie der frühen Neuzeit? Woher kommen die Krokodilstränen? Können Hunde und Katzen Mitgefühl zeigen? Besitzen einige Vogelarten ein Personengedächtnis? Fragen über Fragen. Antworten darauf gibt es derzeit im Städtischen Museum Überlingen zu sehen, lesen und erleben. Die Sonderausstellung liefert interessante Einblicke und erstaunliche Erkenntnisse. …weiterlesen »

Back to the Nierentisch

Bei der Sommerausstellung Kult! Legenden, Stars und Bildikonen im Friedrichshafener Zeppelin Museum dreht sich alles um das Thema Kult!. Was ist überhaupt unter Kult einzuordnen? Welche Filme, Autos, Möbel­stücke, Textilien, aber auch Musikstars und deren musikalische Hinterlassenschaften lassen heutzutage die Herzen höher schlagen? Vom Hippie- bis zum Apple-Kult, vom Gothic- bis zum Hipster-Kult, viele Kulte bestimmen den Alltag, wie die Ausstellung eindrücklich belegt. …weiterlesen »

seemoz-Tipps für’s Wochenende

Glaubt man den Wetterprognosen, dann knallt uns die kommenden Tage die Sonne auf den Buckel. Klingt nach Badewetter und Grillvergnügen. Wem dennoch der Sinn nach gehobener Kultur in eher schattigen Räumlichkeiten steht, der begebe sich ins Konstanzer Stadttheater, denn dort wird einiges geboten. Und auch auf einen eher sportiven Termin sei aus völkerverbindenden Gründen im Sinne der Menschlichkeit erneut aufmerksam gemacht. …weiterlesen »

Rocker der Renaissance

Wer glaubt, erst im 20. Jahrhundert seien dem Publikum vor Entsetzen über die zeit­genös­si­sche Musik die Ohren abgefallen, liegt ziemlich daneben. Schon auf Beethovens „Große Fuge“ reagierten manche mit dem (verhaltenen) Ruf nach dem Irrenhaus, aber selbst Ludwig van war letztlich nur ein Titan, der auf den Schultern von Riesen stand. Ein Festival in Konstanz präsentiert im Sep­tember einige seiner Vorgänger: „Europäische Avantgarde um 1400“ ist den Neutönern vor 600 Jahren gewidmet. …weiterlesen »

Stuttgart autofrei: Vision possible?

Das kommt uns doch bekannt vor: In Stuttgart und um Stuttgart herum drängen sich Autos im Stau, durch die Stadt wabern Abgasschwaden. Jetzt soll ein Bürgerbegehren für die autofreie Innenstadt her, berichtet die aktuelle Kontext. Außerdem spüren die KollegInnen aus der Landeshauptstadt natürlich weiteren Themen nach: Etwa, dass ein schwäbischer Bürgermeister sein Herz für die AfD entdeckt hat und die deutsche Verteidigungsministerin die Rommelkaserne – jawoll, die heißt immer noch so – bei Ulm besucht. …weiterlesen »

„Die Natur sendet SOS“

Das sagte einst Heinz Sielmann, einer der bedeutendsten deutschen Tierfilmer, der zusammen mit Bernhard Grizmek und Horst Stern auch zu den wichtigsten Pionieren eines nachhaltigen Naturschutzes zählt. Am 2. Juni jährte sich sein Geburtstag zum hundertsten Mal. Anlass für „Weitwinkel – Kommunales Kino Singen e.V.“ zwei Filmabende dem Thema „Tierfilm und Naturschutz“ zu widmen. …weiterlesen »

Über leere Kassen und freche Neonazis

Zwei Anarchos vom Bodensee. Der eine über den anderen. Der Konstanzer Theaterintendant Christoph Nix über den Überlinger Bildhauer Peter Lenk. Dieses scharfe Vergnügen in Text und Bild bietet Kontext in der aktuellen Ausgabe. Und reichlich spannenden Lesestoff obendrein. …weiterlesen »

„Weil man gegens Sterben nix machen kann, gibts den Humor halt als Notwehr.“

Die sagenhaften Well-Brüder touren frech und fidel durch die Gegend. Jetzt traten die drei – Karl, Michael und Stofferl – im Kulturzentrum GEMS in Singen auf und bereiteten dem zum Teil extra angereisten Publikum einen sinnlich vergnüglichen Abend, quasi wie ein Widerhall aus vergangenen Zeiten, als sie noch „Biermösl Blosn“ hießen.  …weiterlesen »

„Geiz ist geil, Waldburg-Zeil“

Während Ministerpräsident Kretschmann den Adel für seine Verdienste preist, bestreiken Beschäftigte die fürst­lichen Kliniken in Isny-Neutrauchburg. Sie bekom­men bis zu 15 Prozent weniger Lohn als in anderen Kranken­häusern. Dies und anderes Lesens­werte in der neuen Kontext. …weiterlesen »

„Peter Lenk. 40 Jahre Zoff und Zwinkern“

Zum 70. Geburtstag von Peter Lenk zeigt die Städtische Galerie „Fauler Pelz“ in Überlingen eine Werkschau des Bildhauers mit Arbeiten aus allen Schaffensphasen. Zu sehen sind rund 60 Skulpturen und Entwürfe, darunter zahlreiche Einzelfiguren und Details von Werken im öffentlichen Raum. Unter anderem werden die überlebensgroßen Originale von „Papst“ und „Kaiser“ gezeigt, deren Abgüsse in den Händen der „Imperia“ hoch über dem Konstanzer Hafen sitzen. …weiterlesen »

10 Jahre „Baustelle“

Die Ausstellungsreihe „Baustelle“ feiert 10. Geburtstag. Vom 27. Mai bis 5. Juni 2017 stellen vier Kunststudenten, die ihre Laufbahn in der Kunstschule Bodenseekreis begannen, in der Konstanzer Kunsthalle Neuwerk aus. Zu sehen sind dieses Mal die Werke von Laura Benz, Jana Khatik, Moritz Bulla und Christian Seybold von den Kunstschulen aus Stuttgart und Mainz. …weiterlesen »