Queergestreift-Festival, die zweite

Teil zwei des 30. Queergestreift-Festivals im Konstanzer Zebra-Kino: Wieder mit vielfach ausgezeichneten Filmen der Szene und wieder mit einem bunten Potpourri queerer Kurz­filme auf großer Leinwand: Queer Shorts zeigt heuer unter anderem den spanischen Kurzfilm „El Túnel“ – zu der Aufführung reist der Regisseur Ricardo Yebra eigens an, der im Rahmen eines Filmgesprächs dem Publikum Rede und Antwort stehen wird. …weiterlesen »

Theatertage am See einfach „grenzenlos“

Das große Festival des Amateurtheaters in Friedrichshafen geht in die 33. Runde. Kurz vor den Osterferien finden Projekte, Kurse und nicht zuletzt insgesamt 17 Theater­vorstellungen statt. In den ersten Tagen des Festivals (5.-7. April) gibt es justSEE, die Jugend- und Schultheatertage am See. Am Wochenende (7.-9. April) dann die internationalen Amateurtheatertage – jeweils in der Bodensee-Schule St. Martin, Friedrichshafen. …weiterlesen »

Kurdisches Fest des Widerstands

Am 25. März lädt die kurdische Gemeinschaft in der Region zum Newroz-Fest in die Sporthalle Petershausen ein. Mit den Feierlichkeiten begrüßen Kurdinnen und Kurden traditionell das neue Jahr und den beginnenden Frühling. Newroz steht in diesem Jahr weltweit mehr denn je auch im Zeichen des Widerstands gegen das Erdogan-Regime. „Nein zur Diktatur – Ja zu Demokratie und Freiheit“, heißt es im zentralen Aufruf. …weiterlesen »

Über braune Größen und das große Fressen

Auf einen Beitrag in der aktuellen Kontext-Ausgabe weisen wir dieses Mal besonders hin, denn der Regional-Historiker und Kontext-Autor Wolfgang Proske („Der zweite Verrat“) wird auf Einladung von seemoz e.V. Anfang April in Konstanz über seine Forschungen zu Bischof Conrad Gröber ( „Brauner Conrad“ und immer noch Konstanzer Ehrenbürger) berichten. …weiterlesen »

Raum für queere Lebens- und Liebeswelten

Vom 24.3. bis 5.4. gibt es das 30. Queergestreift-Festival im Konstanzer Zebra-Kino. Seit 1988 veranstaltet das Zebra in langjähriger Kooperationen mit lokalen Initiativen ein Programm mit Diskussionen und Filmgesprächen durch nationale wie internationale ExpertInnen aus dem Filmbusiness oder dem Bereich des schwulen Aktivismus. Und die fulminante Eröffnungsparty darf auch dieses Jahr nicht fehlen – im Kula wird glamourös gefeiert. …weiterlesen »

SPD: Die Wüste lebt

So titeln unsere Stuttgarter KollegInnen über die Südwest-SPD und deren Aufschwung. Diese Euphorie kann nur erklären, so die Kontext-Redaktion, wer die Depression der Sozialdemokratie in den vergangenen 15 Jahren verstanden hat. …weiterlesen »

700 Menschen hörten Schami zu und staunten

Im „Milchwerk“ von Radolfzell kam es in der letzten Woche zu einer literarischen Reise mit dem syrischen Schriftsteller Rafik Schami. In global so verwirrenden Zeiten wie diesen scheinen auch die Erwachsenen eine Sehnsucht nach Märchen zu verspüren. Naturgemäß nicht solche, die allzu pädagogisch mit einem Zeigefinger aufwarten, sondern die in humorvollen Geschichten die Idee einer gerechteren Welt durchaus in orientalisch blumigen Facetten darbieten, ohne dabei kitschig zu wirken. …weiterlesen »

„17. Tuttlinger Krähe“: Der Countdown läuft

Gut sechs Wochen nach dem Start des Vorverkaufs sind die Dauerkarten und das Finale des 17. Kleinkunstwettbewerbs um die „Tuttlinger Krähe 2017“ (4. bis 9. April) ausverkauft. Ein klares Zeichen dafür, dass die Tuttlinger Krähe zu einem lieb­ge­wor­de­nen Vogel geworden ist. Für die drei Wettbewerbsabende am 4., 5. und 6. April sind noch wenige Karten verfügbar. Klein­kunst­freunde, die dabei sein wollen, sollten sich allerdings beeilen, denn das Kontingent geht jetzt rasch zu Ende. …weiterlesen »

Den Töchtern die Hälfte des Himmels

Am internationalen Frauentag dreht sich auch bei den Kontext-KollegInnen (fast) alles um die Frau: Von Maria Theresia bis zu Kleinbäuerinnen in aller Welt, von türkischen Frauengruppen bis zu einer Lese-Empfeh­lung besonderer Art: „Die Geschichte der Vulva“. …weiterlesen »

DFV gründet spanische Sektion

Es gibt sie seit 1950 – die deutsch-französische Vereinigung in Konstanz. Ursprünglich als Konstanzer Grundstein einer friedlichen Zukunft zwischen Deutschland und Frankreich gegründet, konzentriert sich die Vereinigung heute eher auf kulturpolitische, gesellige und gesellschaftliche Inhalte – und wächst dabei über Frankreich und Deutschland hinaus. …weiterlesen »

Top Dogs werden zu Underdogs

Theateraufführung im ZfP Reichenau: Das Drama „Top Dogs“ von Urs Widmer, 1997 im Verlag der Autoren erschienen und mehrfach ausgezeichnet, handelt von gekündigten Topmanagern, die der völligen Entfremdung von ihrem Beruf, ihrem Privatleben und sich selbst zum Opfer fallen und nun mit Hilfe der New Challenge Company versuchen, ihr Leben in den Griff zu bekommen. …weiterlesen »

Erkennen Sie die Melodie?

Wenn die Südwestdeutsche Philharmonie in dieser Woche mit einem attraktiven russisch-sowjetischen Programm aufwartet, gilt es, nicht nur ideologisch, sondern auch musikalisch wachsam zu sein, denn zumindest eines der Werke des Abends bietet große Musik. Aus diesem Anlass ein kurzer, postfastnächtlicher Streifzug durch die Musikgeschichte. …weiterlesen »

Der Mythos Zeppelin

Bewundert, gefeiert, gefürchtet: 1900 erhob sich vom Bodensee das erste lenkbare Starrluftschiff namens LZ 1, dem über hundert weitere Zeppeline folgten. Mit der Anthologie „Spazierfahrt in der Luft“ legt Franz Hoben jetzt „Literarische Zeppelinaden“ in Lyrik und Prosa vor – in Erinnerung an Graf Ferdinand von Zeppelin, der am 8. März vor 100 Jahren gestorben ist. …weiterlesen »

Adolf Dietrich: Der Maler vom Untersee

Die Wessenberg-Galerie in Konstanz gehörte zu den frühesten Interessenten am Werk des „naiven Bauernmalers“ Adolf Dietrich, der fast fünfzig Jahre alt werden musste, bis er, zuerst in Deutschland, auch international bekannt wurde. Heute gehört Adolf Dietrich zur Spitzengruppe der Schweizer Maler der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts. Ein Vortrag im Rosgartenmuseum verrät mehr über ihn. …weiterlesen »

Arbeit braucht eine neue Definition

… meint Pit Wuhrer in seinem Artikel über die Mondragón Corporación Cooperativader in der aktuellen Kontext-Ausgabe. Außerdem lesenswert: Über Vorurteile in der Bildungspolitik, über Castor-Transporte per Schiff und über einen Deal privater Investoren in Stuttgart. …weiterlesen »

Neue und alte Kino-Klassiker in Singen

Weitwinkel-Kino e.V. in Singen hat es wieder einmal geschafft: Das März-Programm ist gespickt mit alten und neuen Kino-Klas­si­kern: Da gibt es „The Salesman“, vor wenigen Tagen erst mit dem Oscar aus­gezeichnet, neben dem Meisterwerk „Serkalo“ des russischen Film-Poeten Andrej Tarkovkij. Obendrein im Programm der neue Streifen von Wim Wenders „Die schönen Tage von Aranjuez“ nach einem Theaterstück von Peter Handke – das darf man/frau einfach nicht verpassen. …weiterlesen »

Macht mal nen Punkt!

seemoz-Kontext-Logo-hochBesser als manche Büttenrede, flapsiger als mancher Fasnachtsbeitrag – das Editorial der Kontext-KollegInnen sollten Sie nicht verpassen. Wie auch den Artikel zur „Kahlschlag-Gartenschau“ in Überlingen oder die Schmonzette des Wetterers über Martin Merkel – oder doch Angela Schulz? …weiterlesen »