Noch fehlt Geld für den Scala-Film

(hpk) „Scala Adieu – Von Windeln verweht“ heißt ein anrührender Spendenaufruf, den Douglas Wolfsperger auf Youtube veröffentlicht und den wir hier einstellen. Dem Konstanzer Regisseur und Dokumentarfilmer fehlen noch 30.000 Euro zur Fertigstellung seines Streifens über die Abwicklung des traditionsreichen Konstanzer Kinos. Wolfsperger: „In dem Film entlarven sich einige Leute, dass sie kein Bewusstsein für Kultur haben, sondern dass es denen nur um den schnöden Mammon geht.“ …weiterlesen »

Klassiker auf der Freiluft-Leinwand

„Die Reifeprüfung“ – ein Klassiker des New-Hollywood aus dem Jahre 1967 krönt die Freiluft-Saison. Seit Jahren schon präsentiert das Konstanzer Zebra-Kino sein sommerliches Open Air-Programm im Innenhof des Neuwerks – kurzfristig mit drei Streifen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: neben der „Reifeprüfung“ mit einer Superheldenstory US-amerikanischer Art und einem britischen Polit-Thriller. …weiterlesen »

Das Spiel des Lebens

Der Jugendclub Konstanz zeigt mit dem Teenage-Horror-Stück „Nothing Compares 2U“ die Geschichte um einen Aussteiger, der behauptet, nichts habe eine Bedeutung. Seine Freunde kämpfen mit Kraft und Gewalt gegen diesen zur Schau gestellten Nihilismus an und wollen ihn zurück holen. Ob das gelingt? …weiterlesen »

Aus Arzt wird Art – Visite mal anders

Bald schon beginnen die Abrissarbeiten, und das Vincentius-Krankenhaus an der Unteren Laube in Konstanz wird einem Wohnblock weichen. Das alte Klinikum schließt seine Pforten aber nicht sang- und klanglos – im Gegenteil. Am kommenden Wochenende hält die Kunst Einzug in die Zimmer mit Linoleumböden, und kein OP-Tischchen ist mehr sicher. Der Besucher wird selbst zum Chefarzt, wenn es heißt: Visite! …weiterlesen »

Ein Abend, drei Acts beim Honberg-Sommer

Nico Santos, Alina und Lions Head beim Honberg-Sommer – Tuttlinger Festival, das diesen Freitag startet, bringt drei junge Erfolgsacts – Hitsingles wie „Rooftop“, „Die Einzige“ oder „When I Wake Up“ live im Festivalzelt – Noch Karten im vergünstigten Vorverkauf. …weiterlesen »

„Charakterköpfe“ und ihre Geschichten

Kantige Adelsköpfe, satte Bürgergesichter, mädchenhafte Schönheiten – 212 Porträts aus vier Jahrhunderten auf Leinwand oder Fotopapier präsentiert das Konstanzer Rosgartenmuseum in seiner Ausstellung „Charakterköpfe“, die am Donnerstag beginnt und für den Rest des Jahres zu sehen sein wird. Mehr noch: In den Porträts spiegelt sich Regionalgeschichte, kurzweilig aufbereitet von der Kuratorin Lisa Foege und Museumschef Tobias Engelsing. …weiterlesen »

Das Luftschloss auf dem Münsterplatz

In der Konstanzer Stadtmitte ist es wieder so weit: Das Theater präsentiert sein alljähr­liches Freiluftstück mit Premiere am vergangenen Freitag. In diesem Jahr ziert ein imposantes Luftschloss die historische Kulisse am Münster und bietet Raum für die Interpretation eines Klassikers. „Cyrano“ erzählt eine Geschichte über Ghostwriting, Oberflächlichkeit und der wahren Freund­schaft unter Männern, die mit Degen kämpfen. Fechtszenen in der Hüpfburg also – kann das gut gehen? …weiterlesen »

Die Wahrheit über Amerika

Die Gesprächsreihe „ausLESE“ der Stadtbücherei Konstanz geht am 27. Juni um 19:30 Uhr in die dritte Runde. Zu Gast im Kulturzentrum am Münster ist diesmal die Schriftstellerin Felicitas Hoppe, die gemeinsam mit dem Publikum durch ihr Gesamtwerk flaniert. Denn das ist die Idee der ausLESE. „Wir wollen den Blick auf das Gesamtwerk richten, eine ausLESE daraus vornehmen“ sagt Judith Zwick, die die Gesprächsreihe für die Stadtbibliothek konzipiert hat und moderiert. …weiterlesen »

Lehrstück Deutschland

Lös Geht’s – We want you for Revolution, so der Titel des Stückes, das von Liliana Bosch in Konstanz (K9) und Kreuzlingen (Horst Klub) inszeniert wurde. Finanzkrise, Klimakrise, Flüchtlingskrise, Regierungskrise, Europakrise, Globale Krise – so die Themen der Vorankündigung. Ist das nicht ein bisschen zu viel für eine Inszenierung? Im Gegenteil! Das Stück überzeugte sein Publikum auf ganzer Linie. …weiterlesen »

Zebras Sommer-Spar-Programm

Wer geht an heißen Sommernächten schon ins Kino? Entsprechend spärlich fällt das Juni-Programm im Konstanzer Zebra aus. Kurz vor der Freilichtsaison auch dieses Kinos werden dennoch drei spannende Produktionen gezeigt, die anzuschauen allemal lohnen dürfte. …weiterlesen »

Liebe, Glaube, Totschlag

Donnerstagabend war es so weit: Die Oper „La Juive“ wurde in Konstanz an gleich drei Spielstätten aufgeführt. Die Macher hatten sich viel einfallen lassen, das Werk des Komponisten Jacques Fromental Halévy und des Librettisten Eugène Scribe an die musikalisch und räumlich beengten Konstanzer Möglichkeiten anzupassen und einen Sinnbezug zur Gegenwart herzustellen. Eine ganz große romantische Oper des 19. Jahrhunderts als Steinbruch für eine eher kantige Kammeroper – funktioniert das? …weiterlesen »

Drum lass los, was du liebst

Inmitten von Schnee und Eis steht ein junger Mann ganz allein und summt vor sich hin. Mutterseelenallein. Woher kommt dieser Begriff und was mag er bedeuten? Das erzählt er in der Geschichte „Das Kind der Seehundfrau“, die die seine ist und derzeit unter der Regie von Ingo Putz am Theater Konstanz gespielt wird. …weiterlesen »

Macht die Interpretation ein Werk zum Kunstwerk?

Mit „Stillleben“ zeigt der Kunstverein Konstanz erstmals Arbeiten von Benjamin Bergmann. Der Künstler wurde bereits vielfach ausgezeichnet und ist in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten. Bergmanns Werke, vor allem Skulpturen und raumgreifende Installationen, sind noch bis zum 15. Juli im Kunstverein ausgestellt. Unser Kritiker hat sie sich angeschaut – hier seine Eindrücke. …weiterlesen »

Fußball und Wittgenstein im Konzert

Wenn Messi den Ball ins Tor tänzelt, ist das für viele der schönste Tango der Welt, und „Tooor“ ist jetzt unser aller Lieblingslied. Dass Musik aber selbst während der WM mehr sein kann als Tango und Torjubel, beweisen zwei ausgefallene Konzerte der Reihe „High Noon Musik 2000+“. Am 16. Juni gibt es Live-Impro­vi­sationen zur Übertragung des Länder­spiels Island-Argentinien, und am 24. Juni spielt das Jugendensemble für Neue Musik der Musik­schule in der Philharmonie. Also: Ohren und Herzen auf. …weiterlesen »

„System Error“: Wie endet der Kapitalismus?

Das kommunale Kino Weitwinkel (Singen) und das kommunale Kino Zebra (Konstanz) zeigen in den nächsten Tagen in Kooperation mit attac Singen und dem „Konstanzer Bündnis für gerechten Welthandel – gegen TTIP, CETA, TiSA“ den Film „System Error“. Er stellt die zentrale Frage: Sind wir tatsächlich bereit, für den Kapitalismus alles zu opfern? …weiterlesen »

Der Visionär

Richard Tisserand hat den Kunstraum Kreuzlingen zu dem gemacht, was er heute ist – einer der aufregendsten Orte für zeitgenössische Kunst in der Ostschweiz. Seine neueste Idee: Grenzen sprengen. Und neue Kooperationen suchen. Gemeinsam mit der Nachbarstadt Konstanz könnte der Kunstraum noch mehr Strahlkraft entwickeln, findet Tisserand. …weiterlesen »

Die Manns am Bodensee

In „,Haben es ganz gut getroffen … ‘ – Die Manns am Bodensee“ zeichnet Manfred Bosch anschaulich und zitatenreich die vielfältigen Bezüge der Schriftsteller-Familie Mann zum Bodensee nach. Die literarische, reich bebilderte Topografie erscheint im Juni im Südverlag Konstanz. …weiterlesen »