Ein anderes Weihnachten in Palästina

seemoz-Palestine-1„Ein Volk so zu behandeln wie die Palästinenser, ist nicht jüdisch. Und es ist nicht antisemitisch, dagegen zu sein.“ (Rami Elhanan, Israeli, Jude, Sohn von Holocaust-Überlebenden und Vater eines getöteten Kindes – „Parents-Circle“, Israel/Palästina). Solche Zeugnisse und Eindrücke bringt die Konstanzerin Doris Künzel von einer Begegnungs-und Solidaritätsreise nach Palästina/Israel mit. …weiterlesen »

„Sie sollten alle Chancen haben“

seemoz-Refugees-MelillaUrsel Maurer-Härle kümmert sich seit Monaten um Flüchtlinge, die im Landkreis Ravensburg gestrandet sind. Ungeschminkt berichtet sie im seemoz-Interview vom Los ihrer Schützlinge, deren Porträtfotos wir nicht zeigen und deren Namen verfremdet sind: Die Angst vor der Abschiebung ist riesengroß. …weiterlesen »

Spanien-Wahl: „Institutionalisierung von Podemos oder Rückkehr der Demokratiebewegungen?“

seemoz-Podemos-3Einem politischen Erdbeben kommt das Ergebnis der Parlamentswahlen in Spanien gleich. Das Zwei­parteiensystem aus Konser­vativen und Sozial­demokraten, das seit Ende der Franco-Diktatur die gesellschaftlichen Machtverhältnisse in Spanien verlässlich unangetastet ließ, ist seit dem Sonntag Geschichte. Mit Podemos zieht eine neue linke Partei in die Volksvertretung in Madrid ein, deren Wahl­erfolg sich aus der sozialen Revolte gegen die Folgen der Austeritäts­politik speist, die Millionen auf die Straßen und Plätze getrieben hat. Die Partei muss sich nun entscheiden, wohin die Reise gehen soll, meint Raul Zelik: Institutionalisierung oder Rück­kehr zur radikaldemokratischen Massen­partizi­pation. Eine erste Wahlanalyse des Spanien-Experten. …weiterlesen »

Mit geleerten Kassen links regieren

Wie der rebellische Stadtrat von Cádiz versucht, die ärmste Stadt des Landes sozialverträglich zu verwalten – zur Not mit Investitionen in den Tourismus. Eine Reportage zur Wahl in Spanien am kommenden Wochenende. …weiterlesen »

Bericht über selbstlose Flüchtlingshilfe in Serbien: Von hungernden Müttern und Alten ohne Schuhe

seemoz-SerbienVor zehn Tagen berichtete seemoz im Gespräch über Beate Fleischhauer. Die Konstanzerin war mit elf Freunden an der serbisch-maze­donischen Grenze, um dort Flüchtende zu bekochen. Bereits nach dem ersten Interview kündigten wir einen persönlichen Erlebnis­bericht der 21jährigen an, der hier folgt: Sie erzählt von prügelnden Polizisten, von ausgeraubten Jugendlichen und hilflosen Kindern. …weiterlesen »