Newroz-Fest: KurdInnen werben für Autonomie

Newroz2aMehr als 200 Kurdinnen und Kurden feierten am vergangenen Samstag in der Halle Petershausen in Konstanz Newroz, ihr traditionelles Neujahrsfest. Diese Feiern sind für die heute auf dem Gebiet von vier Staaten des Mittleren Ostens lebenden KurdInnen mehr als nur eine Begrüßung des neuen Jahres. Weltweit nutzen es Millionen, um auf den Kampf des kurdischen Volkes gegen Fremdherrschaft und Unterdrückung aufmerksam zu machen. …weiterlesen »

„Ich unterstütze seemoz, …

seemoz-Testi-Seuffertweil mir die Mischung aus aktueller Recherche, Hintergrundthemen, Buchrezensionen gefällt. Darüber hinaus kann in so einer kleinen Stadt wie Konstanz das Informationsangebot nicht breit genug aufgestellt sein. Und mutig die eigene Position zu verteidigen, gefällt mir, selbst und gerade,wenn ich nicht immer der gleichen Meinung bin.

Besonders gerne lese ich die Beiträge über historische Hintergründe und verfolge die daraus entstehende Debatte. In der Frage der Vergangenheitsbewältigung (Straßennamen, Ehrenbürgerwürde, Stolpersteine u.a.) hat Konstanz in den letzten Jahren enorm aufgeholt, auch aufgrund der sauberen Recherche von seemoz.

Ralf Seuffert, Kultur-Rädle, Konstanz

Das Haus ohne Namen

Die Gemeinderatssitzung am Donnerstag sollte ja eigentlich das Rätsel lösen, das die Konstanzerinnen und Konstanzer seit Wochen beinahe so heftig umtreibt wie die Frage, wann es endlich wieder Hörnle-Wetter geben wird: Wie soll unser schönes, neues Kongresshaus denn heißen? Aber – und die Spannung steigt – der Oberbürgermeister vertröstete das Publikum schnöde auf die nächste Sitzung. …weiterlesen »

Sozialarbeit an Schulen bleibt ein Stiefkind

seemoz-Sitzungsschilder (1)Die Diskussion über die Schulsozialarbeit im Konstanzer Gemeinderat bewies am Donnerstag einmal mehr, dass die Bürgerlichen den Gürtel gern ein wenig enger schnallen, wenn es ums Soziale geht, wovon sie sich letztlich nicht so recht betroffen fühlen. Der gestern beschlossene Betreuungsschlüssel für die Konstanzer Schulen jedenfalls bleibt deutlich hinter den Forderungen von SchulpraktikerInnen zurück. …weiterlesen »

100 rote Karten für die Arbeitgeber

seemoz-Warnstreik-TeaserSogar aus Singen waren gestern angestellte Lehrer zum dritten Warnstreik dieser Tarifrunde auf die Konstanzer Marktstätte gekommen. Gut 100 Landesbeschäftigte demonstrierten damit gegen die hinhaltende Taktik der öffentlichen Arbeitgeber, die auch in der dritten Verhandlungsrunde kein Angebot vorgelegt hatten. …weiterlesen »

Newroz in Petershausen

seemoz-Newroz-KonstanzEine Woche, nachdem weltweit Millionen Menschen das traditionelle kurdische Neujahrsfest Newroz begangen haben, feiern nun am kommenden Samstag auch Kurdinnen und Kurden aus der Region ihr Neujahrsfest. Sie wollen „gemeinsam das Newroz-Feuer entfachen“ und laden alle Interessierten zu einem Fest am Samstag, 28. März, in die Halle Petershausen in Konstanz ein. …weiterlesen »

Wie läuft Wirtschaftsförderung richtig?

Worüber seemoz sich gestern noch lustig machte („Schaali – hilf Du“), weitet sich heute zum hitzigen Stadtgespräch aus. Denn die Flughafen-Betreiber wehren sich und sparen dabei nicht mit hämischer Kritik am Wirtschaftsförderer Schaal. Hier ihr Brief im Wortlaut: …weiterlesen »

Heute – Marktstätte – Warnstreik

seemoz-Warnstreik(2)Die Dienstleistungs-Gewerkschaft ver.di ruft für heute zum Warnstreik auf: Auf der Konstanzer Marktstätte werden zwischen 12 und 14 Uhr bis zu 200 warnstreikende Beschäftigte des Landes erwartet. Es sprechen neben der Bezirksgeschäftsführerin Margrit Zepf Vertreterinnen und Vertreter der betroffenen Dienststellen und Klaus Mühlherr als Vertreter der GEW. ver.di fordert für die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent. …weiterlesen »

Kontext: Von Lesben, Bankern und Landesvätern

seemoz-Plakat-KretschmannIn ihrer 208. Ausgabe nimmt sich die Internet-Zeitung aus Stuttgart den vergesslichen Herrn Kretschmann vor, berichtet über Flugkonstrukteure, die in einer psychiatrischen Anstalt landen, und von Bankern, die Lehrer spielen. Außerdem über einstige Erbhöfe der CDU nicht nur in Oberschwaben und über „Wohnen ohne dicke Kohle“. In jedem einzelnen Fall: Wieder höchst lesenswert.

…weiterlesen »

Schaali – hilf Du…

Seemoz-Minottia1-LogoWas für ein famos feuchtwarmer Coup. Endlich ist es soweit, das Oberzentrum des südbadischen Abendlandes erhält 2017 (vielleicht) ein neues Gewerbegebiet. Mit optimaler Verkehrsinfrastruktur (zwischen 12:00 Uhr und 12:30), 1a-Baugrund (für Statiker, Bauunternehmer, Sachverständige für Schäden an Gebäuden und Rechtsanwälte), netten Nachbarn (25 dB am Tage, außer während der Mittagsruhe, kein Problem) sowie hoher Akzeptanz bei Natur- wie Artenschützern jeglicher Couleur (hell- bis dunkelgrün). …weiterlesen »

Schlimmes Schauspiel mit Oberst Kiesewetter

seemoz-Bahnsteig-Kressbronn

Am 27. und 28. März werden zum vierten Mal die „Königsbronner Gespräche“ stattfinden. Diese  „Sicherheitskonferenz“ in der schwäbischen Gemeinde (Landkreis Heidenheim) wird vom Reservistenverband, dem Bundeswehrbildungswerk und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik ausgerichtet und vor Ort hauptsächlich durch den CDU-Politiker, Oberst a.D. und Mitglied des Bundestages, Roderich Kiesewetter, repräsentiert. …weiterlesen »

Probier’s doch mal mit Korruption

Mit dem richtigen Businessplan lässt sich prima von den Großen lernen: Ein Ratgeber-Buch zeigt, wie man zu mehr als einem Gratisurlaub kommt. Und es gibt noch mehr zu lernen – oder wussten Sie, dass eine Million Euro in Scheinen 10,2 Kilo wiegt? …weiterlesen »

Soll das Chérisy-Schandmal verschwiegen werden?

Cheriy-SoldatEigentlich sollte die Frage heute im Konstanzer Kulturausschuss diskutiert werden: Was passiert mit dem scheußlichen Kriegerdenkmal auf dem Chérisy-Areal? Doch Bürgermeister Osner hat das Thema nicht auf die Tagesordnung gesetzt. Nun kommt Bewegung von anderer Seite. Nach der Friedensinitiative, die dem Soldaten schon vor Monaten ein neues Beinkleid verpasste (s. Archivfoto), meldet sich jetzt die ESG zu Wort, der es zwar auch um den Stein-Soldaten, vor allem aber um die Verkehrssicherheit geht – eine Diskussion soll entfacht werden. …weiterlesen »

Mit Vollgas ins Klima-Chaos

Karl-Ulrich Schaible und seine „Energievisionen“ sind mittlerweile Institution in Konstanz. Das Schwerpunktthema seiner Veranstaltungsreihe in dieser Woche ist der Klimawandel. Dazu ein Vortrag von Felix Müller und der Film „Thule Tuvalu“. Sehenswert, hörenswert. …weiterlesen »

Ist das Journalismus oder kann das weg?

Och herrje, jetzt regen sich wieder fast alle Journalisten, Medien und Politiker über Yanis Varoufakis auf, den seit knapp zwei Monaten amtierenden griechischen Finanzminister. Weil er vor zwei Jahren eventuell – er bestreitet das – den `Stinkefinger` gegen die Deutschen wegen Vorgängen im Jahr 2010 richtete. …weiterlesen »

Zeichen gegen Rechts in Bregenz

seemoz-no-pegida-bregenz-demoUm die 1 000 Menschen setzten am Sonntag in Bregenz ein Signal gegen Faschismus und Fremdenfeindlichkeit. Sie demonstrierten gegen einen Aufmarsch des in Vorarlberg von rechten Nationalisten aus der Taufe gehobenen Pegida-Ablegers, zu dem sich nur rund 70 Teilnehmer einfanden. Die von 400 Polizisten geschützten Heimatfans, die sich auf dem für die Öffentlichkeit gesperrten Kornmarkt versammelten, sahen sich lautstarken Protesten der GegendemonstratInnen gegenüber – darunter viele MigrantInnen. …weiterlesen »

“Ich unterstütze seemoz, …

Seemoz-Greis-Testiweil Medienvielfalt wichtig ist und viele Artikel zur eigenen Meinungsbildung beitragen, wenn ich …weiterlesen »