Uli Burchardt ist ziemlich sauer

Am letzten Freitagnachmittag um halb drei schleuderte Oberbürgermeister Uli Burchardt lodernde Zornesblitze (als Presseerklärung getarnt) in Richtung der Bürgervereinigung Allmannsdorf Staad e.V., der er mangelnde Wahrheitsliebe vorwarf. Es geht dabei um die Bebauung der Jungerhalde West, die sich zunehmend zu einem der emotionalsten Themen der Lokalpolitik seit dem OB-Wahlkampf im letzten Jahr erweist, denn hier geht es um ziemlich sozialen Wohnungsbau auf bisher unbebautem Gelände. …weiterlesen »

Auflösung: Wer wars? (22)

Am vergangenen Freitag fragten wir nach dem irischen Ingenieur und Gewerkschafter Mike Cooley (1934–2020). Die Vorschläge zur Produktionsumstellung wurden unter dem Namen Lucas-Plan berühmt und (nicht nur) in Gewerkschaftskreisen heiß diskutiert. Den alternativen Nobelpreis erhielt Cooley für „den Entwurf und die Förderung der Theorie und Praxis einer menschenzentrierten, gesellschaftlich nützlichen Produktion“. Ebenso wenig wie die Rüstungsindustrie war auch die von ihm kritisierte Autoindustrie zu einer Konversion bereit. …weiterlesen »

Im Gemeinderat ging’s hoch her

Mit außergewöhnlicher Gründlichkeit und Leidenschaft nahm sich der Gemeinderat einer jener Fragen an, die den Konstanzer BürgerInnen täglich unter den Nägeln brennen. Eine davon war besonders knifflig: Soll das Seniorentaxi für Menschen ab 60 in der bisherigen Form weitergeführt (und vor allem auch weiter bezuschusst) werden? Wenn ja: Wer hat das Taxi bisher überhaupt benutzt, und wer soll es in Zukunft nutzen dürfen, ohne den Kreis der Anspruchsberechtigten zu weit oder zu eng zu ziehen? …weiterlesen »

Mieterbund will schärferes Zweckentfremdungsverbot

Die Stadtverwaltung soll die Satzung gegen die Zweckentfremdung von Wohnungen in Ferienunterkünfte oder Büroräumen überarbeiten. Das fordert der Mieterbund Bodensee in einem Schreiben an Oberbürgermeister Uli Burchardt. Hintergrund ist ein Beschluss des Landtags. Dieser hatte Anfang Februar das entsprechende Landesgesetz, das die Grundlage für die Satzung der Stadt Konstanz bietet, verändert. …weiterlesen »

Engagiert und widerspenstig: Wer wars? (22)

Der visionäre Techniker

„Diese arrogante Elite verwechselt immer noch Sprachfertigkeit mit Intelligenz“, wetterte er, nachdem eine Anfrage bei 180 WissenschaftlerInnen ins Leere gelaufen war: Gerade einmal vier hatten es für nötig befunden, zu antworten. Dabei war es dem Entwicklungsingenieur nicht allein um die 4000 Arbeitsplätze gegangen. Das ganze Unternehmen stand auf dem Spiel, ja eigentlich die ganze Welt! Aber gut, dann lösten er und seine KollegInnen das Problem halt selber. …weiterlesen »

Ver.di gegen Amazon-Verteilzentrum in Trossingen

Zu den großen Gewinnern der Corona-Krise gehört Amazon. Der mächtige Internet-Versand­händler expandiert weltweit und streckt seine Arme nun auch in den baden-württem­bergischen Süden aus. Die Kleinstadt Trossingen im Landkreis Tuttlingen hat sich der Konzern als Standort für ein neues Verteilzentrum im Südwesten ausgeschaut. Der Gemeinderat hat im Dezember mehrheitlich grünes Licht für die Amazon-Pläne gegeben. Für die in nicht­öffent­licher Sitzung getroffene Entscheidung erntet er jetzt scharfe Kritik von der Dienst­leistungs­gewerkschaft ver.di. …weiterlesen »

Demografischer Wandel in Litzelstetten: Aufgaben für die kommenden 20 Jahre

Wie wird Litzelstetten in zwanzig Jahren aussehen? Nicht nur für Statistiker ist diese Frage von Interesse. Auch die Kommunalpolitik ist auf Bevölkerungsvorausrechnungen angewiesen, um frühzeitig mit entsprechenden Maßnahmen reagieren zu können. Dass unser Vorort eine besondere demografische Entwicklung nehmen wird, hatten bereits die Erhebungen aus den letzten Jahren gezeigt. Im Ortschaftsrat präsentierte nun Eberhard Baier aus dem Konstanzer Rathaus anhand frischer Befunde die voraussichtliche Entwicklung von Einwohnerzahl und Zusammensetzung der Bürgerschaft. …weiterlesen »

Mieterbund kritisiert Bürgergemeinschaft

„Die Bürgergemeinschaft Allmannsdorf-Staad (BAS) hat sich zum destruktiven Dagegen-Klub entwickelt,“ kommentierte kürzlich der Vorsitzende des Mieterbunds Bodensee, Herbert Weber, die Proteste aus der Bürgergemeinschaft gegen das neue Wohngebiet Jungerhalde-West. Am Allmannsdorfer Ortsrand werde eine Kampagne gegen flächensparendes und vor allem auch bezahlbares Wohnen geführt, kritisiert Weber. …weiterlesen »

Theater präsentiert den Podcast „Warten auf …“

Eine regelmäßige Gesprächsreihe im Internet bietet das Theater Konstanz an. In jeder Folge lädt eine Person aus dem Theater einen Menschen aus der Stadt zum Gespräch ein. Sie sind verabredet, um über die Welt zu sprechen, über Konstanz und das Leben. Das Theater Konstanz sorgt mit dem Podcast „Warten auf…“ für spannenden Perspektiven und Gesprächsstoff, es nimmt aktuelle Themen der Gesellschaft auf und verschafft ihnen wortwörtlich Gehör. …weiterlesen »

Theater und Film: Sie leben noch!

Ganz Deutschland stöhnt im Pandemieschlaf. Ganz Deutschland? Nein! Auch wenn das kulturelle Leben gerade weitestgehend brachliegt, gibt es aus der Region doch immer wieder kleine Lebenszeichen. Der Queerstreifen des Zebrakinos ist zur Überbrückung ins weite Netz ausgewichen und bietet seinen ZuschauerInnen im Februar Filme im Stream gegen einen kleinen Obulus an. Auch andere Kulturschaffende wie das Ein-Mann-Theaterensemble Simon Weiland nutzen die Zeit, um ihr Programm an die Leute zu bringen. …weiterlesen »

Kein Schulterschluss gegen die AfD

Die demokratischen Parteien im Wahlkreis Singen-Stockach finden nicht zu einer gemeinsamen klaren Abgrenzung gegenüber der AfD. Franz Segbers, der dort für die Partei Die Linke antritt, hatte die KandidatInnen von CDU, FDP, Grünen und SPD zur Unterzeichnung einer gegen die Rechtspartei gerichteten „Singener Erklärung“ eingeladen. …weiterlesen »

Was wird aus dem Bürgersaal?

Nach dem Gemeinderat ist vor dem Gemeinderat, und so steht denn bereits am Mittwoch dessen nächste Sitzung im Bofo an. Neben dem Bericht des städtischen Behindertenbeauftragten Stephan Grumbt geht es unter anderem auch um die ersten Erfahrungen mit dem Seniorentaxi sowie die Zukunft des Bürgersaals. Spannend wird sicher auch wieder die kleinräumige Bevölkerungsvorausrechnung für die Stadt Konstanz bis 2040, die zumindest in den letzten Jahren oft verblüffend genaue Vorhersagen ergeben hat. …weiterlesen »

Naturzerstörung am Sternenplatz

Einmal mehr mussten in Konstanz Bäume fallen, weil sie städtischer Bauplanung im Weg waren. Freitagmorgen rückten am Sternenplatz Mitarbeiter einer Baumpflegefirma an, um in einem Gehölz am Rande von Musikschule und Archäologischem Landesmuseum mit der Kettensäge Platz für die Rekonstruktion der ehemaligen Klosterkirche zu schaffen. Doch vor Ort wurden sie schon erwartet: Zwei AktivistIn­nen von Extinction Rebellion blockierten die Fällungen. Erst nach Stunden konnte man ans Werk gehen – die Stadtverwaltung bereinigte die Situation wie gewöhnlich mit Hilfe der Polizei. …weiterlesen »

Ende gut, alles gut?

Mit grosser Mehrheit stimmte der Konstanzer Gemeinderat mit der Stimme des Oberbürger­meisters bei seiner letzten öffentlichen Sitzung für das Anbringen einer Gedenktafel für Martin Katschker. Dies geschah fünfzig Jahre nach dem sogenannten „Gammlermord“ auf dem Blätzleplatz in Konstanz. Vorangegangen war eine interessante Diskussion, fußend auf einem ausführlichen Gutachten des Konstanzer Stadtarchivars Prof. Klöckler. Dazu ein Kommentar von Anselm Venedey. …weiterlesen »

Allweiler: Protest gegen „Sterben auf Raten“

Rund 350 Beschäftigte des Radolfzeller Pumpenherstellers versammelten sich am Mittwoch zur Mittagszeit vor dem Betriebsgelände in der Schützenstraße zu einer Kundgebung, um ein Zeichen gegen den im Werk geplanten Stellenabbau zu setzen. Mit der von der IG Metall Singen angemeldeten Protestaktion wollten sie den großen Unmut bei Allweiler auch nach außen sichtbar machen. …weiterlesen »

Nicht (nur) für Elise

Bis mindestens 31. März wird es keine „echten“ Konzerte der Südwestdeutschen Philharmonie geben. Musikalisch warmhalten will das Orchester sein wertes Publikum aber mit gestreamten Konzerten. Auch auf SWR 2 gibt es demnächst wieder ein neues Format akustisch zu bestaunen: Das Gesprächskonzert, in diesem Monat gar mit der Stargeigerin Patricia Kopatchinskaja. Also auf ins Internet, Anzug und Krawatte sind erlaubt, und die Herren dürfen endlich auch mal fürs Konzert ins kleine Schwarze schlüpfen. …weiterlesen »

Eine Gurke kommt selten allein

Ende vergangenen Jahres baten wir unsere LeserInnen, Vorschläge einzureichen, wer ihrer Meinung nach die seemoz-Gurke für 2020 bekommen soll. Eigentlich konnte es, so dachten nicht nur wir, für diese begehrte Auszeichnung nur einen Kandidaten geben, der in den vergangenen Corona-Monaten mit grotesken Äußerungen und Aktionen auf sich aufmerksam gemacht hat. Aber die Auswertung der Umfrage brachte dann doch eine kleine Überraschung. …weiterlesen »