Licht am Schweizer Polithorizont

Die Schweiz ist ein bei der Rechtspopulisten beliebtes Vorbild – nicht nur wegen der Volksabstimmungen, sondern auch, weil sie in Westeuropa die größte etablierte rechts-populistische Partei hat, die Schweizerische Volkspartei (SVP). Das Vorbild leidet derzeit zum ersten Mal seit Jahren unter Erosion. …weiterlesen »

Wolfsperger-Film auf großer Tour

Mit seinem Film „Scala Adieu! – Von Windeln verweht“ hat der Filmemacher Douglas Wolfs­perger offensichtlich einen Nerv getroffen. Große Medien wie „Süddeutsche Zeitung“ und „Stuttgarter Zeitung“ berich­te­ten aus­führ­lich, und die Münchener AZ titelte „Ein Film zur Gentrifizierung“. Wolfsperger hat sein Werk bisher in einem Dutzend Städte präsen­tiert und anschließend mit BürgerIn­nen und Offiziellen diskutiert. Vom 4. bis 16. April gibt es weitere Vorführungen hier in der Gegend. …weiterlesen »

Die kurze Nacht der Kunst

Unter dem Überthema „Freiräume“ fand am Samstag, 30. März 2019, die grenzübergreifende Kunstnacht in Kreuzlingen und Konstanz statt. Sechs Stunden, zwanzig Locations – und dann auch noch die Zeitumstellung – kann das gut gehen? …weiterlesen »

Dettinger Bürgerinitiative ruft zum Dialog auf

(red) Die Bürgerinitiative Ortsmitte Dettingen hat sich in einem Flyer gegen die ihrer Ansicht nach zu massive Bebauung der Brunnenhalde gewandt und bereits über 750 UnterstützerInnen-Unterschriften gesammelt. Ihr wurde vorgeworfen, sie habe in ihrem Flyer eine übertriebene Fotomontage veröffentlicht. In einem offenen Brief legt die Bürgerinitiative jetzt die Grundlagen für ihre Berechnungen offen und ruft Ortschaftsrat und DettingerInnen zum Dialog auf, wir dokumentieren hier ihren Aufruf. …weiterlesen »

Stehende Ovationen für Patricks Trick

Am vergangenen Samstag feierte Miriam Dolds Inszenierung des Jugendstücks „Patricks Trick“ (10+), aus der Feder von Kristo Šagor, auf der Werkstattbühne Premiere. Der Regisseurin und vor allem den beiden jungen Darstellern, Dan Glazer und Tomasz Robak, gelingt es, ein schwieriges Thema kindgerecht, aber auf keinen Fall nur für Kinder, auf die Bühne zu bringen. …weiterlesen »

Mit Knüppeln gegen die AfD in Stockach?

Die AfD will zum Auftakt ihres Europawahlkampfs in der Region mit dem Auftritt von Alice Weidel bei einer Veranstaltung in Stockach punkten. Gegen die Veranstaltung der Rechtspartei am 6.4. mobilisiert das Konstanzer „Offene Antifaschistische Treffen“ (siehe dazu hier), das zu einer Demonstration gegen den Besuch der Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion aufruft. Der Kreisverband der Rechtspartei hat den Protestaufruf zum Anlass für Offene Briefe an den CDU-Bundestagsabgeordneten Jung und den Konstanzer OB Burchardt genommen. …weiterlesen »

Das Grillhöllenfeuer lodert!

(red) Der Gedanke ans Höllenfeuer lässt den Bösen bis ins Mark erbeben. Nicht besser ergeht es aber dem Guten, vor allem dem See- oder Seerheinanlieger, beim Gedanken daran, dass in seiner Nähe in einer lauen Sommernacht ein Grillfeuer auflodern könnte, auch wenn darauf keine Sünder, sondern ganz unschuldige Würstchen brutzeln sollen. So leidet jetzt auch die geplagte Geschäftsführung der Kliniken Schmieder wahre Höllenqualen, seitdem die Stadt in Kliniknähe am Seeufer eine Grillstelle anlegen will. …weiterlesen »

„Ist die Kohle erst verboten, könnt ihr uns benoten!“

Erneut zogen am vergangenen Freitag rund 600 Menschen, vorwiegend SchülerInnen, mit bunten Transparenten und lauten Sprech­chören durch die Konstanzer Innenstadt, um für einen effektiveren Klimaschutz zu demonstrieren. Bei der inzwischen fünften Auflage der FridaysForFuture-Kund­gebun­gen, forderten die Jugendlichen den Gemeinderat auf, als erste deutsche Stadt den Klimanotstand auszurufen. …weiterlesen »

Newroz im Zeichen von Solidarität und Widerstand

Hunderte Kurdinnen und Kurden feierten am vergangenen Samstag in der Petershauser Halle in Konstanz ihr traditionelles Neujahrsfest Newroz. Neben viel traditioneller Musik und Tänzen gab es immer wieder Beiträge zur Lage in ihren Herkunftsregionen. Im Zentrum standen dabei die Hungerstreiks von kurdischen AktivistInnen sowie die aktuellen Bedrohung der Autonomieprojekte in Rojava (Nordsyrien) durch das türkische Erdogan-Regime. …weiterlesen »

Die Provinz lebt (7): Offenes Antifaschistisches Treffen Konstanz

Sie wollen sich engagieren? Etwas für eine bessere, offene, solidarischere Gesellschaft unternehmen, die Menschenrechte respektiert und niemanden ausgrenzt – wissen aber nicht wo? In unserer Serie „Die Provinz lebt“ stellen sich basisnahe Projekte in unserer Region vor, die genau das tun. Und noch MitstreiterInnen suchen. Heute an der Reihe: das Antifaschistische Treffen Konstanz, das zu einer Anti-AfD-Demo am kommenden Samstag in Stockach aufruft.

…weiterlesen »

Klimanotstand: Nun ist der Gemeinderat am Zug

(red) Seit Wochen gehen auch in Konstanz immer mehr Jugendliche auf die Straße und plädieren für ein zügiges Umdenken in der Klimapolitik. Dabei wollen sie es nicht bei Symbolik belassen. Aktuell fordern sie nun die Entscheidungsträger der Stadt auf, den Klimanotstand für Konstanz auszurufen. Hier die Resolution der hiesigen FFF-Bewegung, über die der Gemeinderat bei seiner Sitzung am 2.5. debattieren und entscheiden soll. …weiterlesen »

Wie waren eigentlich die wilden 68er?

Im Seniorenzentrum „Bildung + Kultur“ an der Oberen Laube 38 findet heute um 18 Uhr, die Premiere des Theaterprojekts „Sex, Drugs & Rock’n‘ Roll“ statt. Die Theatergruppe hat das Stück unter Leitung von Anna Hertz und aufgrund von eigenen Erfahrungen und Erlebnissen selbst entwickelt. Die Premiere ist bereits ausverkauft, fürs Wochenende gibt es aber noch ein paar Karten. …weiterlesen »

Zürich: In Bewegung bleiben

Lange Zeit war die rot-rot-grün regierte Stadt Zürich von einem konservativ dominierten Kanton Zürich umgeben. Doch bei der Kantonsratswahl am vergangenen Wochenende rückte die Stimmbevölkerung von der rechtskonservativen SVP (minus 5,5 Prozentpunkte) ab und stärkte die beiden grünen Parteien – die sozial-ökologischen Grünen (plus 4,7) und die rechten Grünliberalen (plus 5,3). Auch die linke Alternative Liste (AL) legte zu. Wie es zu dem für Schweizer Verhältnisse seltenen Stimmungsumschwung kam, erläutert Kaspar Surber von der Wochenzeitung WOZ. …weiterlesen »

Klimanotstand bald in Konstanz?

Morgen findet die bislang fünfte FridaysForFuture-Demonstration in Konstanz statt. Sie beginnt um 13:30 Uhr am Herosé-Park und endet nach einem Demonstrations­marsch durch die Stadt an der Marktstätte. Nachdem die Teilnahme an der letzten Demonstration mit um die 2000 Teil­nehmerIn­nen alle Erwartungen übertroffen hat, rechnen die Veranstalter auch diesmal mit einer großen Resonanz. Der Schwerpunkt dieser Demonstration wird der Klimanotstand sein. …weiterlesen »

Schiss vor den Narren

Dass Narrengesellschaften nicht nur in Konstanz auch jenseits der Fasnacht eine gewichtige Rolle spielen, ist bekannt. Wer sich mit ihnen anlegt, muss in der Regel mit heftigem Gegenwind rechnen. Stehen auch noch Wahlen an, kuscht man lieber vor der organisierten Narretei und winkt deren Forderungen kritiklos durch. So geschehen vergangene Woche im Kulturausschuss. …weiterlesen »

Mit dem Teufel im Bunde

Die Gitarre spielt in der E-Musik keine große Rolle, nur in der Zeit direkt nach den Weltkriegen genoss sie bei den Anhängern klassischer Musik größere Beliebtheit, weil sie hervorragend zum Beheizen des Konzertsaals taugt. Am nächsten Sonntagmittag aber ist sie die Klammer eines Programms „Bella Italia“ mit vor allem italienischer Musik. Zu hören gibt es seltenere Werke aus den letzten zweihundert Jahren, und dabei lässt sich auch etwas lernen: Selbst Teufelsgeiger konnten Gitarre spielen. …weiterlesen »

Die Provinz lebt (6): VVN-BdA

Was tut sich in der Region? Mehr als viele wissen. Deshalb hat seemoz Mitte März eine neue Serie von Selbstdarstellungen lanciert, die auch zur Vernetzung der zahlreichen basisnahen Bündnisse, Organisationen und Gruppierungen beitragen soll, die sich für eine bessere, solidarischere, zukunftsfähige Gesellschaft einsetzen. Heute bringen wir den Beitrag der Kreisvereinigung Konstanz von VVN-BdA. …weiterlesen »